Traumdeutung Pegasus


Pegasus, das geflügelte Pferd, entstammt der griechischen Mythologie und soll aus der Verbindung des Meeresgottes Poseidon mit der Gorgone Medusa hervorgegangen sein. Durch seinen Hufschlag ist der Legende nach der Brunnen Hippokrene entstanden, der als Quell der Inspiration für Dichter gilt. Pegasus ist darum auch ein Sinnbild der Dichtkunst. Am Himmel ist Pegasus bei uns im Herbst als Sternbild sichtbar. Das geflügelte Pferd wurde bereits in der Antike künstlerisch dargestellt und ist bis heute ein beliebtes Motiv auf etlichen Bildern, aber auch auf Alltagsgegenständen. Ein gehörntes Pferd mit Flügeln ist gemeinhin als Einhorn bekannt.

Wer von dem Pferd Pegasus träumt, muss nicht unbedingt in griechischer Mythologie bewandert sein. Vielleicht hat der Träumende ein Bild oder einen Film gesehen, der ihn sehr beeindruckt hat. Inwiefern Pegasus als Traumsymbol eine Bedeutung für den Träumenden hat, ergibt sich in der Traumdeutung aus dem Gesamtkontext des Traums.

Traumsymbol „Pegasus“ – Die allgemeine Deutung

In der Traumdeutung ist Pegasus das Traumsymbol, das die Freiheit schlechthin verkörpert. Der Träumende ist selbstbewusst und selbstbestimmt. Er hat gelernt, sich über innere Beschränkungen hinwegzusetzen und ein Bewusstsein ohne Grenzen zu entwickeln. Das hilft ihm dabei, neuen Herausforderungen mit kreativen Lösungen zu begegnen. In der volkstümlichen Traumdeutung kann das Traumsymbol auch eine Warnung vor einem Höhenflug sein. Möglicherweise strebt der Träumende Unmögliches an.

Pegasus ist mit seinen Flügeln in der Traumdeutung immer auch ein Symbol für Kreativität und Inspiration. Der Traum kann einerseits eine Mahnung sein, eine Schaffenspause einzulegen, um neue Kraft zu schöpfen. Andererseits ist das Schöpferische dieses Traumsymbols ein Zeichen dafür, dass der Träumende in der Lage ist, sich Wünsche zu erfüllen und sich über die profane Welt zu erheben. Die gefiederten Flügel des Pegasus sind im Traum zugleich ein Sinnbild für Erhabenheit und für Gelehrsamkeit. In der Traumdeutung ist das geflügelte Pferd eine Aufforderung, über sich selbst hinauszuwachsen.

Traumsymbol „Pegasus“ – Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol „Pegasus“ verkörpert in der Traumdeutung Schönheit und Stärke. In psychologischer Hinsicht steht es darüber hinaus für die ursprüngliche, elementare Lebenskraft des Menschen. In einem Traum, in dem Pegasus eine Rolle spielt, spiegeln sich Sinnlichkeit und männliche Sexualität, aber auch Schnelligkeit und die Fähigkeit, Erfolge zu erzielen.

In der Traumdeutung kann das Traumsymbol einerseits ein Hinweis auf unausgesprochene erotische Wünsche sein. Andererseits kann es das genaue Gegenteil ausdrücken: Der Träumende ist mit seiner Sexualität im Reinen und fühlt sich psychisch ausgeglichen. Ausschlaggebend sind bei der Auslegung des Traums die Persönlichkeit des Träumenden und die Emotionen, die das Traumsymbol „Pegasus“ begleiten.

Traumsymbol „Pegasus“ – Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Ebene ist das Traumsymbol „Pegasus“ in der Traumdeutung eine Gestalt, die den Träumenden aus der irdischen Welt in den transzendenten Bereich führen kann. Das geflügelte Pferd stellt als Erschaffer von Quellen die Reinheit des Wassers dar, die dem Träumenden geistig-seelische Kraft verleiht und ihm hilft, über sich hinaus zu wachsen. Das Traumsymbol ist ein Sinnbild für Weisheit, Stärke, Mut und die Fähigkeit, eine höhere spirituelle Ebene zu erreichen.

Pegasus
4.5 (90%) 2 votes



 Ähnliche Artikel
  • Pferd
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz