Traumdeutung Peitsche

Eine Peitsche besteht aus einem Stock und einem an dessen Spitze befestigten Lederriemen oder Strick. Im Mittelalter wurden Peitschen in Europa zur Züchtigung oder Bestrafung eingesetzt. In den USA misshandelte man Sklaven jedoch noch bis ins 19. Jahrhundert mit diesem Schlaggerät und weltweit ist die Peitsche auch heute noch in vielen Ländern ein oftmals eingesetztes Bestrafungsmittel.

In manchen Religionen wird die Peitsche zum Zwecke der Selbstgeißelung benutzt. Die Gläubigen schlagen sich so lange selbst mit der Peitsche, bis der Körper nur noch aus blutigen Wunden besteht. Für sie ist dies ein Zeichen der Reue für begangene Fehler und ein öffentlich bekundetes Schuldeingeständnis.

Vielen Mensche sind Peitschen jedoch lediglich in Zusammenhang mit Tieren bekannt. Vor allem in der Tierdressur setzt man sie zu Trainings- und Kommunikationszwecken ein. Dies können wir meist im Zirkus beobachten, wenn der Tigerdompteuer mit lautem Knall seine Peitsche schwingt und somit die gefährlichen Raubtiere zum einen auf Distanz hält und zum anderen dazu bringt, sich seinen Befehlen unterzuordnen. Eine Peitsche hat also ein breites Einsatzgebiet. Welche Rolle spielt sie aber Traumsymbol und wie deutet man die Peitsche aus Sicht der Traumdeutung?

Traumsymbol „Peitsche“ – Die allgemeine Deutung

Die Peitsche ist in der Traumdeutung ein sehr vielseitig zu interpretierendes Traumsymbol. So wie sie in der realen Welt als Züchtigungsmittel eingesetzt werden kann, so zeigt sie sich auf Traumebene als warnendes Symbol. Vorsichtiges Handeln ist angebracht, sonst läuft man schnell Gefahr, ein Unglück zu erleiden oder krank zu werden. Das Traumbild „Peitsche“ mahnt darüber hinaus auch zur Vorsicht bei der Begegnung mit einem Fremden. Hier drohen Beleidigungen, die man durch diesen Menschen erfahren wird und die unangenehme Folgen für den Träumenden mit sich bringen können.

Hört man eine Peitsche laut knallen, sagt dies nach Meinung der Traumdeuter Glück und Erfolg in Liebesangelegenheiten voraus. Hinsichtlich der Zukunft kann man beruhigt nach vorne blicken, denn der Knall der Peitsche verheißt auch hier ein erfolgreiches Leben. Schwingt man selbst in der Traumwelt die Peitsche, neigt man im Wachleben möglicherweise sehr dazu, andere Menschen dominieren zu wollen. Auch hier rät die Traumdeutung zu besonnenem Verhalten. Wer andere stets beherrschen will und denkt, alle müssen nach seiner Pfeife tanzen, der muss mit heftigen Gegenreaktionen rechnen.

Traumsymbol „Peitsche“ – Die psychologische Deutung

Träumt man davon, selbst ausgepeitscht zu werden, ist dies in der psychologischen Betrachtungsweise oftmals ein Hinweis darauf, dass die träumende Person sich im realen Leben zu sehr dem Druck anderer unterwirft beziehungsweise die Initiative zum aktiven Handeln gerne anderen überlässt.

Auch ist die Peitsche Sinnbild für bestehende Minderwertigkeitsgefühle des Träumenden. Er ist im Ausdruck seiner Persönlichkeit gehemmt, was oft in mangelndem Urvertrauen begründet liegt. Häufig sind es Muster und Glaubenssätze, die der träumenden Person während der Erziehung vermittelt wurden und die ihr heute ein authentisches Leben erschweren.

Für weibliche Träumende hat die Peitsche als Traumbild eine stark sexuelle Komponente. Die psychologische Traumdeutung sieht hierin den Wunsch der Träumenden nach Unterwerfung und devotem Verhalten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass man sich wünscht, von seinem Partner ausgepeitscht zu werden. Es ist lediglich ein Hinweis auf eine sexuelle Orientierung und auf eine vielleicht noch nie ausgesprochene Leidenschaft. Die Träumende sollte versuchen, den Bildern in ihrem Kopf mit Worten Ausdruck zu verleihen und offen mit ihrem Partner zu kommunizieren. Tabus entstehen nur im Kopf und erlaubt ist, was beiden gefällt.

Traumsymbol „Peitsche“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung ist die Peitsche ein Symbol für Selbstgeißelung und Bestrafung.

Peitsche
5 (100%) 1 vote



 Ähnliche Artikel
  • Gesäß
  • Sexualität
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz