Traumdeutung Pfeffer

Pfeffer ist ein weitverbreitetes, scharf schmeckendes Gewürz. Der Pfefferstrauch ist ursprünglich in Indien beheimatet, wird heute jedoch auch in Indonesien, Malaysia, Vietnam und Brasilien angebaut. Wenn man jemanden dahin wünscht, wo der Pfeffer wächst, will man ihn also möglichst weit weg sehen. Je nach Reife sind die Körner schwarz, weiß, grün oder rot. Kenner verwenden für spezielle Gerichte auch ganz besondere Pfeffersorten. Pfefferkuchen werden übrigens nicht mit Pfeffer gewürzt, sondern unter anderem mit Piment, das früher den Namen Nelkenpfeffer trug.

Ein Traum, in dem das Gewürz eine Rolle spielt, kann die Sinne stimulieren. Vielleicht spürt der Träumende den scharfen Geschmack auf der Zunge. Oder er träumt, dass er gemahlenen Pfeffer in die Nase bekommt, und muss dann tatsächlich niesen. Was genau mit dem Traumsymbol „Pfeffer“ im Traum geschieht, spielt eine wichtige Rolle bei der Traumdeutung.

Traumsymbol „Pfeffer“ – Die allgemeine Deutung

Pfeffer war in früheren Zeiten wie alle exotischen Gewürze äußerst kostbar. In der Traumdeutung wird das Traumsymbol daher auch manchmal als Aufforderung verstanden, eine vorteilhafte Situation auszukosten. Weitaus häufiger werden die schwarzen Körner jedoch als negatives Zeichen gedeutet. Verstreut man das Gewürz im Traum auf dem Boden, wünscht man einen Konkurrenten möglichst weit weg, nämlich dahin, wo der Pfeffer wächst. In der volkstümlichen Traumdeutung gilt das Traumsymbol als Vorbote für familiäre Streitigkeiten und Beleidigungen. Vielleicht wird der Träumende auch so manch bittere Wahrheit erfahren.

Je nachdem, was mit dem Pfeffer im Traum geschieht, variiert die Bedeutung des Traumbildes. Wer Pfeffer isst, muss Strafe erdulden oder sich gegen üble Angriffe verteidigen. Die Schärfe des Gewürzes kann dabei davor warnen, dass der Träumende sich an Klatsch und Tratsch die Zunge verbrennen könnte. Das Verteilen von Pfefferkörnern ist in der Traumdeutung ein Sinnbild für das Säen von Zwietracht. Pfeffer im Traum zu mahlen, kündigt an, dass man Opfer einer Intrige werden könnte. Zerstößt der Träumende Pfefferkörner, deutet das Traumsymbol darauf hin, dass er seine Widersacher überwältigen wird.

Traumsymbol „Pfeffer“ – Die psychologische Deutung

In psychologischer Hinsicht ist der erotische Aspekt des Traumsymbols „Pfeffer“ für die Traumdeutung bedeutsam. Mit der Schärfe wird Feuer im Sinne von Lebendigkeit und Temperament, aber auch sexuelle Leidenschaft assoziiert. Der Traum ist häufig eine Aufforderung des Unterbewusstseins, Hemmungen abzulegen und Begierden wahrzunehmen und zu akzeptieren. Der Träumende wünscht sich unbewusst, Genussfreude empfinden zu können, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. Darüber hinaus ist das Traumsymbol „Pfeffer“ in der Traumdeutung ein Sinnbild für Energie. Der Träumende sollte wichtige Angelegenheiten zügig angehen. Wird der Pfeffer im Traum jedoch verstreut, kann das Traumsymbol ein Signal dafür sein, dass der Träumende zu verschwenderisch mit seinen persönlichen Ressourcen umgeht.

Traumsymbol „Pfeffer“ – Die spirituelle Deutung

Die Schärfe des Pfeffers sorgt für eine stärkere Durchblutung und verursacht dadurch ein Wärmegefühl. In transzendenter Hinsicht verkörpert das Traumsymbol in der Traumdeutung darum spirituelle Liebe und Wärme.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Curry
  • Gewürze
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz