Traumdeutung Pferd stirbt

Unser heute bekanntes Hauspferd lässt sich auf die Zähmung und Eingliederung von Wildpferden in das menschliche Umfeld 3000 bis 5000 vor Christus zurückführen. Seit der frühen Antike fanden die Pferde ihren Einsatz als Reit- und Zugtiere, da durch sie große Strecke in relativ kurzer Zeit überwunden werden konnten. Auch militärisch waren die Pferde von Bedeutung. Denn dadurch konnten neue Angriffsweisen entwickelt und Waffen sowie Versorgungsgüter konnten schneller transportiert werden. Heutzutage werden Pferde bei uns in erster Linie als Sport- oder Freizeitpferde eingesetzt.

Für die meisten Mädchen stellt ein Pferd immer noch ein großer Herzenswunsch dar und sie sehen sich im Traum damit über Felder und Wiesen reiten. Doch was bedeutet es, wenn ein sterbendes Pferd im Traum erscheint? Worauf will uns dieses Traumsymbol hinweisen? Ist das eigene Pferd im Traum plötzlich tot, wacht der oder die Träumende gewiss mit einem schlechten Gefühl auf. Im folgenden Text zeigen wir auf, dass im Traum nicht immer alles so scheint, wie es zunächst wirkt:

Traumsymbol „Pferd stirbt“ – Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol „Pferd stirbt“ als ein Zeichen für nachlassende Leidenschaft und Energie. Hierbei kann sowohl der private als auch der berufliche Bereich des Träumenden gemeint sein. Für die genaue Deutung sollte der Träumende seine Lebensumstände in der Wachwelt näher untersuchen; mit einem tatsächlich sterbenden Pferd hat solch ein trauriges Traumbild in der Regel nur wenig zu tun, es sei denn, der Träumende hatte dies am Tag zuvor in der Realität erlebt. Dann kann es passieren, dass das Unterbewusstsein das Bild vom toten Pferd noch zu verarbeiten versucht.

Das Traumsymbol „Pferd stirbt“ kann aber auch auf eine Vernachlässigung der weiblichen Persönlichkeitsteile des Träumenden hindeuten. Der Träumende sollte diese Seiten seiner Persönlichkeit annehmen und sie nicht als Schwächen ansehen. Nur durch ein ausgeglichenes Verhältnis all seiner Persönlichkeitsteile wird er zu inneren Harmonie gelangen. Zudem kann ein sterbendes Pferd als Traumsymbol für weibliche Träumende eine gestörte Beziehung zu ihrer Sexualität symbolisieren. Männliche Träumende erhalten laut der allgemeinen Traumdeutung durch dieses Traumsymbol den Hinweis, dass in der Wachwelt ihre Kraft und Energie nachlässt. Sie fühlen sich überfordert oder vielleicht auch in ihrer Freiheit eingeschränkt.

Stirbt ein weißes Pferd im Traum, fühlt sich der Träumende in der Wachwelt geistig schwach. Er fühlt sich den Herausforderungen im Wachleben nicht gewachsen. Ein schwarzes sterbendes Pferd im Traum zeigt überdeutlich die verblassende Begeisterung des Träumenden. Eventuell hat der Träumende mit großem Elan ein berufliches oder privates Projekt begonnen und nun ist seine Energie verbraucht.

Traumsymbol „Pferd stirbt“ – Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet ist das sterbende Pferd im Traum ein Wandlungssymbol. Das Unterbewusstsein fordert den Träumenden auf, etwas hinter sich zu lassen und einen neuen Lebensweg einzuschlagen. Vielleicht kann er dadurch auch eine drohende Gefahr im Wachleben umgehen.

Das Traumsymbol „Pferd stirbt“ kann weiterhin ein Sinnbild für eine Herausforderung sein, der sich der Träumende unbedingt stellen muss. Dadurch wird er zu einer inneren Stärke gelangen, mit welcher er etwas Neues beginnen kann.

Traumsymbol „Pferd stirbt“ – Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Ebene der Traumdeutung stellt das Traumsymbol „Pferd stirbt“ eine schwindende spirituelle Energie dar, welche der Träumende in sich trägt.

Pferd stirbt
5 (100%) 1 vote



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz