Traumdeutung Pflaster


Ein Pflaster dient dazu, Wunden abzudecken, zu schützen und so die Heilung zu unterstützen. Offiziell handelt es sich um einen Wundschnellverband, bestehend aus einer Wundauflage und einem daran befestigten Klebeband. Ein Heftpflaster hingegen ist ein textiles Klebeband, mit dem man zum Beispiel Verbände fixiert. Bereits im zweiten Jahrtausend vor Christus gab es die ersten Heilpflaster mit die Arzneistoffen. Moderne Wundpflaster enthalten oft antibakterielle Stoffe und kommen vor allem bei kleineren Verletzungen zum Einsatz. Kindern hilft oft schon ein buntes Pflaster, um den Schmerz zu vergessen. Als Trostpflaster sind vor allem Süßigkeiten geeignet.

Wenn jemand von einem Pflaster träumt, spielt in dem Traum sicherlich auch eine kleinere Verletzung eine Rolle. Ist der Träumende selbst betroffen, bekommt er möglicherweise Angst, dass die Wunde schmerzen könnte. Benötigt eine andere Person ein Pflaster, empfindet er vermutlich Mitleid mit ihr. Für die Traumdeutung ist vor allem relevant, wer wem ein Pflaster anlegt. Aber auch die Art der Verletzung ist für das Traumsymbol bedeutsam.

Traumsymbol „Pflaster“ – Die allgemeine Deutung

Ein Pflaster auf einer Wunde weist in der Traumdeutung auf einen heiklen Punkt in der aktuellen Lebenssituation des Träumenden hin. Das Traumsymbol lenkt die Aufmerksamkeit auf verletzte Gefühle oder eine Kränkung, die nun ausheilen soll. Das Pflaster verkörpert somit im Traum den Wunsch nach Versöhnung. Ist der Träumende der Verursacher der Verletzung bei einer anderen Person, zeigt sich in dem Auflegen eines Pflasters dessen Reue. Der andere kann künftig mit seiner Hilfe und Unterstützung rechnen. Verbindet der Träumende im Traum eine Verletzung, für die er nicht verantwortlich ist, zeigt sich darin gemäß der Traumdeutung seine allgemeine Hilfsbereitschaft. Das Traumsymbol verspricht auch dem Träumenden selbst Trost und Liebe, wenn er sie benötigt.

In der volkstümlichen Traumdeutung ist ein Pflaster, das dem Träumenden aufgelegt wird, eine Warnung vor einer Krankheit, eventuell auch vor einer persönlichen Kränkung. Befindet sich das Traumsymbol auf einem Auge, äußert sich in dem Traum die Bereitschaft des Träumenden, jemandem der ihn mit beleidigenden Worten verletzt hat, zu verzeihen. Ist das Pflaster jedoch quer über den Mund geklebt, ist dies in der Traumdeutung eine Mahnung, sich nicht allzu offenherzig zu bestimmten Themen zu äußern.

Traumsymbol „Pflaster“ – Die psychologische Deutung

Für die psychologische Traumdeutung stellt das Traumsymbol „Pflaster“ eine nicht verarbeitete persönliche Kränkung dar. Das Unterbewusstsein macht darauf aufmerksam, dass die emotionale Wunde noch nicht geschlossen ist. Der Träumende sehnt sich nach Versöhnung und Heilung. Das Traumsymbol „Pflaster“ kann die Selbstheilungskräfte verkörpern, die im Traum mobilisiert werden. Manchmal weist der Wundverband in der Traumdeutung auch auf eine verwundbare Stelle des Träumenden hin. Persönliche Schwächen sollen im Allgemeinen vor anderen verborgen bleiben. Der Traum drückt die Verunsicherung des Träumenden darüber aus, inwiefern er sich mit ihrer Offenlegung angreifbar macht.

Ein wichtiger Aspekt ist in der Traumdeutung auch die Art der Wunde, die mit dem Pflaster abgedeckt werden soll. So stellt eine große oder tiefe Wunde im Traum ein großes Aggressionspotential dar, während eine kleine Verletzung auf gezielte Angriffe wie seelische Nadelstiche hinweist. Muss eine Brandwunde verbunden werden, deutet das Traumsymbol auf zerstörerische Leidenschaften hin. Bedeckt das Pflaster eine Schnittwunde, zeigt sich gemäß der Traumdeutung darin eine latente Aggression des Träumenden oder einer Person in seiner unmittelbaren Umgebung. Bei einer Abschürfung ist das Traumsymbol ein Zeichen dafür, dass der Träumende sich unbewusst durch die Oberflächlichkeit anderer zurückgesetzt oder nicht ernst genommen fühlt.

Traumsymbol „Pflaster“ – Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Ebene stellt das Traumsymbol „Pflaster“ ähnlich wie ein Verband eine Konservierung dar, den Erhalt bestimmter Werte zum Beispiel. Die damit behandelte Wunde symbolisiert in der Traumdeutung ein negatives Erlebnis, das der Träumende verarbeiten muss und aus welchem er seine Lehren ziehen sollte.

Pflaster
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Umweg
  • offene Wunden
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz