Traumdeutung Pflaume

Pflaumen und Zwetschgen werden häufig miteinander verwechselt, dabei gibt es eindeutige Unterschiede zwischen den Früchten. Zwetschgen sind meist eher länglich oval und mit einer weißen Fruchtwachsschicht überzogen. Pflaumen hingegen sind rund und ihre Farbpalette reicht von blau über violett bis hin zu rot oder gelb. Erst durch Kreuzungen verschiedener Pflaumenarten entwickelten sich die heute bekannten Unterarten, die wir als Zwetschgen oder Mirabellen kennen.

Es kommt vor, dass wir auch im Traum Pflaumen sehen oder genießen. Wie unterschiedlich dieses Traumsymbol jedoch interpretiert werden kann, zeigen wir Ihnen im folgenden Artikel.

Traumsymbol „Pflaume“ – Die allgemeine Deutung

Betrachtet man während seines Traumes grüne Pflaumen, ist dies für die Traumdeutung allgemein betrachtet ein Zeichen für körperliches Unwohlsein beim Träumenden. Auch wird man sich vergeblich um eine Sache bemühen, da die Pläne, die man hierzu gemacht hat, unausgereift und voller Mängel waren.

Isst der Träumende getrocknete Pflaumen, sollte er sich in nächster Zeit auf Sorgen und Probleme einstellen. Frische Pflaumen stehen hingegen für positive Zeiten. Pflückt man sie, wird man große geschäftliche Erfolge erzielen. Sie anschließend zu essen, verheißt dem Träumenden Zufriedenheit. Auch ein Flirt oder ein kurzes Liebesabenteuer kann sich mit dem Genuss einer Pflaume ankündigen.

Haben Sie im Traum genüsslich in eine Pflaume gebissen und mussten dabei entsetzt feststellen, wie sauer diese ist? Dann könnte eine unschöne Erfahrung in Kürze für Kummer sorgen. Waren die Pflaumen hingegen süß und saftig, heißt es für den Träumenden, Erfolg auf ganzer Linie. Dieser bleibt ihm treu, jedoch muss er beständig und ausdauernd bleiben. Wünsche können sich erfüllen, wenn man im Traum Pflaumen vom Boden aufsammelt. Allerdings wird diese Glückssträhne nur von kurzer Dauer sein. Pflaumen aufzuheben kann darüber hinaus allgemein als Zeichen für Veränderung verstanden werden.

Traumsymbol „Pflaume“ – Die psychologische Deutung

Aufgrund der Ähnlichkeit mit den weiblichen Geschlechtsorganen, wird die Pflaume als Traumbild häufig als Symbol mit sexuellem Charakter angesehen. Handelt es sich bei der träumenden Person um einen Mann, der eine oder mehrere Pflaumen verzehrt, so verspricht ihm diese Traumsituation baldiges Liebesglück. Ist es jedoch eine Frau, die sich in ihren Träumen beim Pflaumenessen sieht, so liegt die Vermutung nahe, dass sie andere Frauen häufig als Rivalinnen betrachtet und diese für Attribute beneidet, die sie an sich selbst vermisst. Dieser Neid ist Ausdruck starker Selbstzweifel. Arbeitet die Betroffene nicht an ihrem subjektiv schlechten Selbstbild, wird ihr dies große Probleme im zwischenmenschlichen Bereich einbringen.

Alte Traumtagebücher sehen das Traumbild „Pflaume“ als Sinnbild für eine kluge Lebensplanung. Hieraus resultiert für den Träumenden eine kontinuierliche positive Entwicklung. Aus diesem Grund rät ihm die Traumdeutung, sich selbst stets treu zu bleiben und niemals an der Verwirklichung seiner Träume zu zweifeln. Auch wenn es ihm mühsam erscheint und lange Zeit kein Weiterkommen in Sicht ist – der Erfolg wird sich unweigerlich einstellen. Denn der Weg, den der Träumende eingeschlagen hat, könnte kaum perfekter sein.

Traumsymbol „Pflaume“ – Die spirituelle Deutung

Ähnlich dem Traumsymbol der Zwetschge, ist auch die Pflaume als Sinnbild für Reife und geistige Entwicklung zu verstehen.

 

 

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Zwetschgen
  • Obstbaum
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz