Traumdeutung Piercing stechen

Noch in den 1980er Jahren war es ein außergewöhnliches Erscheinungsbild, wenn man jemanden mit einem Ring durch die Nase oder mehr als zwei Ohrringen sah. In der heutigen Zeit jedoch schenkt dem niemand mehr besondere Beachtung, denn Piercings gehören – ebenso wie Tattoos – zur Normalität.

Dennoch braucht es eine gewisse Portion Mut, sich ein Piercing stechen zu lassen. Vor allem an gewissen Körperstellen kann das Piercingstechen durchaus mit Schmerzen verbunden sein. Auch im Traum können wir erleben, wie uns ein Piercing gestochen wird. Wie die Traumdeutung dieses Traumerlebnis analysiert, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Traumsymbol „Piercing stechen“ – Die allgemeine Deutung

Wenn man sich im Traum ein Piercing stechen lässt, musste man in der Vergangenheit schmerzhafte Erfahrungen machen. Diese waren sehr einschneidend für den weiteren Lebensweg des Träumenden, was durch das Stechen des Piercings noch einmal ganz deutlich ausgedrückt wird. Wie auch das Piercing bleibende Spuren hinlässt, so waren auch die Erlebnisse der Vergangenheit prägend und hatten großen Einfluss auf die persönliche Entwicklung. Sich nun im Traum ein Piercing stechen zu lassen symbolisiert jedoch auch, dass der Betroffene es geschafft hat, sich von den negativen Belastungen der Vergangenheit zu befreien. Er hat ein starkes Selbstbewusstsein entwickelt. Dies erkennt man vor allem daran, dass er das gestochene Piercing in der Traumsituation stolz in der Öffentlichkeit präsentiert.

Sieht man im Traum dabei zu, wie einer anderen Person ein Piercing gestochen wird, belasten einen möglicherweise die Probleme nahestehender Menschen. Empfindet der Gepiercte während des Piercings heftige Schmerzen, leidet derjenige im realen Leben höchstwahrscheinlich auch sehr stark unter diesen Schwierigkeiten.

Traumsymbol „Piercing stechen“ – Die psychologische Deutung

Begegnet man einer bereits gepiercten Person, drohen nach Ansicht der psychologischen Traumdeutung Ärger und Streit. Es geht im realen Leben um eine konfliktreiche Beziehung, in der kein ausgewogenes Gleichgewicht von Nähe und Distanz hergestellt werden kann.

In der psychologischen Traumanalyse kann auch das gepiercte Körperteil eine Rolle bei der individuellen Traumdeutung spielen. Lässt man sich ein Piercing durch die Zunge stechen, bereut man vielleicht Dinge, die man im Zorn oder in der Wut gesagt hat. Man wünscht sich, das Gesagte zurücknehmen zu können und verbietet sich mit dem Zungenpiercing weitere Worte.

Ein Piercing, welches im Bereich der Lippen gestochen wird, drückt den Wunsch des Träumenden nach mehr Aufmerksamkeit aus. Er fühlt sich oft nicht wahrgenommen, in dem, was er sagt. Hierunter leidet auch das Selbstwertgefühl. Der Betroffene hat ein großes Bedürfnis danach, dass seiner Stimme Gehör geschenkt und seinen Worten aufmerksam gelauscht wird.

Auch ein Intimpiercing kann man sich im Traum stechen lassen. Dieses hat auch auf Traumebene eine sexuelle Komponente. Möglicherweise hat die träumende Person verborgene sexuelle Fantasien oder außergewöhnliche Leidenschaften in diesem Bereich. Diese zu äußern oder zu leben, fällt ihr jedoch sehr schwer. Ebenso wie das Intimpiercing nicht offen zu sehen ist, lebt der Träumende auch seine Leidenschaften nur mit sich oder im Verborgenen aus.

Traumsymbol „Piercing stechen“ – Die spirituelle Deutung

Das Traumbild „Piercing stechen“ stellt in der spirituellen Traumdeutung den Wunsch nach Verbindlichkeit und Zusammengehörigkeit dar.

Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz