Traumdeutung Pilgerfahrt

Religiöse Pilgerfahrten haben eine lange Tradition. Schon vor Jahrhunderten pilgerten gläubige Menschen zu verschiedenen Heiligenstätten. Die Gründe waren hierfür sehr unterschiedlich. Teilweise sollte der Gottesglaube hierdurch demonstriert werden, oft aber steckten auch Buße und Reue dahinter. Das Fehlverhalten sollte hierdurch ausgeglichen werden. Zudem gibt es Heiligenstätten, die beim Aufsuchen Heilung von Krankheiten versprechen.

Heute unternehmen manche Menschen auch Pilgerfahrten, um eine neue Erfahrung zu machen, neue Leute und Länder kennen zu lernen und sich intensiv mit sich selbst auseinanderzusetzen. Der Rückzug aus dem Alltag und das tagelange Laufen helfen ihnen, sich näher mit dem eigenen Leben zu beschäftigen und es zu reflektieren.

Doch nicht nur in der Realität reichen Pilgerfahrten weit bis in der Vergangenheit zurück. Auch als Traumsymbol konnten sie dem Menschen schon immer erscheinen. Doch was bedeutet das Symbol auf dieser Ebene? Wie interpretieren wir in der heutigen Zeit eine geträumte Pilgerreise?

Traumsymbol „Pilgerfahrt“ – Die allgemeine Deutung

Grundsätzlich lässt eine geträumte Pilgerfahrt auf eine ausdauernde und selbstlose Persönlichkeit schließen. Der Betroffene verhält sich in seinem Alltag vorbildlich. Dies gilt sowohl in Bezug auf seine Mitmenschen als auch hinsichtlich der Aufgaben und Pflichten, die es im Berufsleben zu erfüllen gibt. Jedoch sollte der Träumende darauf achten, dabei nicht seine persönlichen Ziele aus den Augen zu verlieren. Wer nicht auch die eigenen Wünsche gleichermaßen durchsetzt, wird am Ende erfolglos bleiben und lediglich zusehen können, wie andere ihr Glück genießen.

Nach allgemeiner Auffassung kann eine Pilgerfahrt im Traum darüber hinaus vor innerer Isolation und Abgrenzung warnen. Selbst wenn der Betroffene im realen Leben viele Menschen um sich hat, gibt er dennoch nicht vollständig alles von sich preis. Er fühlt sich möglicherweise auch in Gesellschaft oft einsam. Auf der einen Seite hilft dem Träumenden dies, zu sich selbst zu finden und seinen Alltag zu reflektieren. Auf der anderen Seite aber sollte er aufpassen, dass seine Selbstisolation nicht zum Dauerzustand wird. Dies droht langfristig zu einen seelischen Ungleichgewicht zu führen.

Traumsymbol „Pilgerfahrt“ – Die psychologische Deutung

Nach dem psychologischen Deutungsansatz sollten zunächst die konkreten Umstände im Traum berücksichtigt werden. Unternimmt der Betroffene die Pilgerfahrt allein, befindet er sich möglicherweise in einer Phase der Reflektion. Der Träumende denkt viel darüber nach, wie er sein Leben zurzeit gestaltet und was er sich für seine Zukunft wünscht. Auch Teile der eigenen Persönlichkeit werden in diesem Zusammenhang näher ergründet.

Befindet er sich im Traum während der Pilgerfahrt in Gesellschaft, zeigt das Symbol das Zugehörigkeitsgefühl zu einer Vertrauensgemeinschaft, in welcher alle die gleichen Ziele verfolgen. Wer davon träumt, eine Pilgerfahrt zu unternehmen, um Buße zu tun, empfindet vielleicht auch im Wachleben Reue. Nach Auffassung von Psychoanalytikern leidet der Betroffene unter Schuldgefühlen. Dabei weiß er jedoch nicht, wie er sein Fehlverhalten einem Mitmenschen gegenüber wiedergutmachen kann.

Traumsymbol „Pilgerfahrt“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung ist die Pilgerfahrt ein Symbol für Selbstverwirklichung. In diesem Zusammenhang zeigt sie oft auch eine spirituelle Suche und damit einhergehende Veränderungen im Leben des Betroffenen an.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Mekka
  • Wallfahrt
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz