Traumdeutung Qual


Das Wort „Qual“ hat in viele Sprichwörter Einzug gehalten – wir haben die „Qual der Wahl“, wenn wir uns nicht entscheiden können, oder erleiden „Höllenqualen“, wenn wir beispielsweise an Liebeskummer leiden. So schreibt so mancher Dichter von der Qual, die ihm seine Liebste bereitet, indem sie ihn nicht erhört oder warten lässt.

Qual ist außerdem ein häufiger Begriff, wenn es um Tierschutz geht. Hunde, die mit verkürzter Schnauze gezüchtet werden, oder Fische, deren viel zu lange Flossen ihnen kaum noch ein Vorwärtskommen ermöglichen, gelten als „Qualzuchten“, und auch in Dokumentationen über Massentierhaltungen mit all ihren schrecklichen Konsequenzen für die Tiere ist des Öfteren von Qual die Rede. In der christlichen Lehre wird der Gläubige vor den Qualen in der Hölle gewarnt, die ihn erwarten, wenn er ein Leben entgegen der christlichen Gebote führt.

Begegnen uns Qual oder Folter im Traum, kann dies zunächst erschrecken und verunsichern. Doch keine Angst: als Traumsymbol machen Qualen auf innere Konflikte aufmerksam, sind also im übertragenen Sinne zu verstehen.

Traumsymbol „Qual“ – Die allgemeine Deutung

Die Qual im Traum steht für unverarbeitete Ereignisse oder Gefühle, die den Träumenden umtreiben. Wer im Traum Schmerzen erleiden muss oder gar gefoltert wird, macht sich damit in vielen Fällen selbst auf ein unterdrücktes Leiden aufmerksam. Selten ist dieses Leiden körperlicher Natur, weit häufiger geht es um einen seelischen Schmerz. Dieser kann in unerfüllter Liebe begründet sein, aber auch, wenn der Träumende sich von Freunden schlecht behandelt oder im Stich gelassen fühlt, kann sich dies in Träumen von Qual und Schmerz äußern. Die Qual zu erdulden, zu leiden und still auszuhalten steht meist für Trost, Hilfe ist auf dem Weg, und es lohnt sich, sich in Geduld zu üben. In manchen Fällen kann das geduldige Ausharren jedoch auch eine Warnung darstellen, dass der Träumende ohne eigenes Verschulden in eine missliche Lage geraten oder Übles erleben wird.

Wer im Traum selbst andere Menschen oder Tiere quält, empfindet vermutlich Unglück oder Schmerz. Es geht also nicht um „böse“ Eigenschaften des Träumenden, sondern um das Leid, das er empfindet.

Traumsymbol „Qual“ – Die psychologische Deutung

Wenn jemand von Folter oder Qualen träumt, kann ein reales körperliches Leiden dahinterstecken. Meistens handelt es sich jedoch um einen seelischen Schmerz, der bislang unverarbeitet geblieben ist und sich dem Träumenden nunmehr mit Hilfe krasser, gewaltvoller Bilder aufdrängt. Wenn er andere Lebewesen quält, handelt es sich um eine Projektion des eigenen Schmerzes, er fühlt sich vielleicht eingeengt, niedergedrückt oder unglücklich mit seinem Leben oder seiner momentanen Situation und bestraft sich selbst (im Traum wird das Selbst dargestellt durch den anderen Menschen oder das Tier). Tauchen solche Träume öfter auf, so sollte sich der Träumende fragen, was er sich selbst anlastet, was die Ursache seiner Aggressionen sein könnte, die er unbewusst gegen sich richtet. Unterdrücken und Verleugnen eines Leidens wird auf Dauer nur zu mehr Leiden führen.

Traumsymbol „Qual“ – Die spirituelle Deutung

Spirituell bedeutet das Traumsymbol „Qual“ ähnlich wie das Traumsymbol „Folter“, dass der Träumende sich in einem inneren Widerspruch befindet. Er steht zwischen Gut und Böse, die in ihm um die Vorherrschaft kämpfen.

Qual
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • quälen
  • heulen
  • Waffe
  • Schlägerei
  • Zebra
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz