Traumdeutung Quelle


Die Quelle ist in unserem Sprachgebrauch eng mit den Begriffen Ursprung und Reinheit verbunden. Sie entspringt wie durch ein Wunder einfach so aus der Erde, ein Leben spendendes Geschenk, dem etwas Göttliches oder Mystisches anhaftet. Ihr Wasser ist in unserer Vorstellung rein und klar, der Inbegriff von Unschuld. Ohne Quellen wäre auf der Erde kein Leben möglich, sie beruhen auf einem perfekten ewigen Kreislauf. So verkörpert eine nie versiegende Quelle immerwährendes Glück, ganz wie im Paradies. Dass man dafür durchaus dankbar sein sollte, kommt in dem chinesischen Sprichwort zum Ausdruck, das besagt: „Gedenke der Quelle, wenn du trinkst“.

Wer an der Quelle sitzt, ist bestens versorgt: mit Gütern, aber auch mit Informationen. Wir verbinden darum mit diesem Begriff persönliches Glück ebenso wie geschäftlichen Erfolg. Wenn jemand von einer Quelle träumt, ist er sicherlich auf positive Entwicklungen in seinem Leben eingestellt. Der Sinn des Traums ändert sich in der Traumdeutung jedoch, wenn sich das Wasser der Quelle trübt oder wenn die Quelle womöglich ausgetrocknet ist.

Traumsymbol „Quelle“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol „Quelle“ bedeutet Beginn, Energie und Fruchtbarkeit. In der Traumdeutung ist eine Quelle, aus der man frisches, klares Wasser sprudeln sieht, ein Zeichen dafür, dass sich das Leben in jeder Hinsicht nach Wunsch entwickelt. Wenn die Quelle im Traum versiegt, ist die Glückssträhne womöglich zu Ende. In dem Fall ist das Traumbild ein Hinweis für den Träumenden, auf seine eigenen Kräfte und Fähigkeiten zurückzugreifen.

Träumt jemand von einer Quelle, deren Wasser verschmutzt und undurchsichtig ist, kann darin eine Warnung vor unaufrichtigen Menschen liegen, die eventuell Intrigen und anderes Übles im Schilde führen. Auch Hoffnungen, die sich nicht erfüllen werden, können sich dann in dem Traum spiegeln. Eine saubere Quelle kann für kranke Menschen Gesundheit verheißen. Trinkt man ihr Wasser im Traum, wird man glückliche Umstände geschickt ausnutzen können. Badet der Träumende im Quellwasser, heißt das in der Traumdeutung, dass er sich von einem falschen Verdacht reinwaschen möchte.

Traumsymbol „Quelle“ – Die psychologische Deutung

In der Traumdeutung ist das Traumsymbol „Quelle“ ein Synonym für Reinheit und Jungfräulichkeit und hat damit auch eine sexuelle Komponente. Der Träumende kann unbewusst Angst vor dem Verlust seiner Unschuld haben oder aufgrund häufig wechselnder Sexualpartner seine Reinheit als befleckt empfinden. Darüber hinaus ist die Quelle im Traum auch ein Fruchtbarkeitssymbol: Die Psyche des Träumenden tankt an der Quelle wieder auf. Diese wirkt dann wie ein Jungbrunnen und lässt den Träumenden sein Leben aktiv und freudvoll gestalten.

In der Traumdeutung kann die Quelle auch selbst ein Sinnbild für die Seele des Träumenden sein. Sie ist der kraftvolle Ursprung seiner eigenen Psyche. Sprudelt das Wasser, symbolisiert die Quelle pure Lebensenergie und Lebenslust. Ist das Wasser eher ein dunkles Rinnsal, steht das Traumsymbol „Quelle“ für Konflikte und generelle Unstimmigkeiten des Träumenden.

Traumsymbol „Quelle“ – Die spirituelle Deutung

Die Quelle steht für den ewigen Kreislauf des Lebens. Als weibliches Symbol verkörpert sie auf der spirituellen Ebene Fruchtbarkeit und Wiedergeburt. In der Traumdeutung ist dieses Traumsymbol so zu verstehen, dass der Träumende sich auf seine spirituellen Fähigkeiten besinnen soll. Im Traum kehrt er zu seinen Ursprüngen zurück und entdeckt seine geistigen Kräfte wieder.

Quelle
4.4 (88.89%) 9 votes



 Ähnliche Artikel
  • sprudeln
  • Grotte
  • Pumpe
  • Luxus
  • Kompass
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz