Traumdeutung Reben

Eine Rebe ist ein Strauch, an welchem Weintrauben wachsen. Als einzelne Pflanze, zum Beispiel in alten Schlosshöfen, rankt sich die Rebe manchmal bis zu zwanzig Meter in die Höhe. Manche Weinreben sind mehrere hundert Jahre alt. In Weinbaugebieten sind die Hänge mit Rebstöcken unterschiedlichster Sorten bepflanzt. Im Herbst werden die Trauben geerntet und als Obst verkauft oder zu Saft und Wein verarbeitet.

Ein Traum von Reben kann unterschiedliche Gefühle wecken. Vielleicht sieht der Träumende einen uralten Weinstock und ist beeindruckt von dessen Größe. Eventuell erfreut er sich aber auch an dem romantischen Anblick idyllisch gelegener Weingüter. Zur Erschließung des Traumsymbols sollte man darauf achten, ob die Reben viele Früchte tragen oder ob sie womöglich kahl sind.

Traumsymbol „Reben“ – Die allgemeine Deutung

Ein Traum von Reben verspricht in der Traumdeutung eine glückliche persönliche Entwicklung. Das Traumsymbol kann sich auf Teilbereiche des Lebens beziehen, aber auch ganz allgemein erfolgreiches Handeln verkörpern. Das Gewächs steht für Fruchtbarkeit und für Wachstum. Wer es im Traum pflanzt, wird sich aus eigener Kraft und Anstrengung heraus ein angenehmes Lebensumfeld schaffen. Vor allem, wenn an den Reben volle, schwere Trauben hängen, stellt das Traumsymbol einen reichen Lohn in Aussicht. Die Traumdeutung weist jedoch auch darauf hin, dass der Träumende dafür zunächst viel Arbeit und Mühe in ein Projekt investieren muss.

Ein Rebstock, an dem keine Trauben wachsen, deutet als Traumsymbol auf Hindernisse hin. Der Träumende wird sich lange vergeblich bemühen müssen, andere mit seinen Argumenten zu überzeugen. Sind die Reben vollkommen kahl, ist dies in der Traumdeutung ein Zeichen dafür, dass er aller Anstrengung zum Trotz erfolglos bleiben wird. Darüber hinaus kann es familiäre Streitigkeiten geben. Ein positives Traumsymbol sind Reben gemäß der Traumdeutung, wenn sie im Traum grün erscheinen oder wenn man träumt, sie zu schneiden.

Traumsymbol „Reben“ – Die psychologische Deutung

In psychologischer Hinsicht ist das Traumsymbol „Reben“ ein Sinnbild für die Familie oder sogar den Stammbaum des Träumenden. Die tiefen Wurzeln des Weinstocks stellen in der Traumdeutung die Verbindung zu den Vorfahren dar. Dem Träumenden wird im Traum bewusst, dass seine Persönlichkeit sich aus den kollektiven Erfahrungen entwickelt hat. Darüber hinaus verkörpern Reben gleichzeitig Fruchtbarkeit und Vergänglichkeit. Die Pflanzen entwickeln sich aus der Erde, welche wiederum tote Körper aufnimmt und zu Staub umwandelt. In der psychologischen Traumdeutung kann das Traumsymbol daher auf eine unbewusste Todesangst hindeuten. Reben gelten in der Traumdeutung jedoch ebenso als Traumsymbol für ewige Lebenskraft und drücken die Vitalität des Träumenden aus oder dessen Wunsch danach.

Der Rebensaft, der Wein, ist in der Traumdeutung ein Motiv für ausgelassenes Feiern. Das Traumsymbol „Reben“ drückt in diesem Zusammenhang den unbewussten Wunsch des Träumenden nach mehr Teilnahme am gesellschaftlichen Leben aus. Im Traum zeigt sich das unerfüllte Bedürfnis nach mehr Lebensfreude. Der aus den Trauben gekelterte Wein verweist darüber hinaus auf der psychologischen Ebene auf das in vielen Kulturen vorkommende Blutopfer. Das Traumsymbol „Reben“ ist in der Traumdeutung ein Hinweis darauf, dass der Träumende zugunsten seiner persönlichen Entwicklung etwas anderes aufgeben muss.

Traumsymbol „Reben“ – Die spirituelle Deutung

Auf transzendenter Ebene bedeutet das Traumsymbol „Reben“ spirituelles Wachstum und Fruchtbarkeit. Es ist ein günstiges Zeichen für die mentale Entwicklung des Träumenden. Außerdem ist der Weinstock in der spirituellen Traumdeutung aufgrund seiner Verbindung zu den Göttern ein Zeichen für Unsterblichkeit und Weisheit.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Irrgartenlabyrinth
  • Labyrinth
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz