Traumdeutung reiten


Schon seit sehr langer Zeit werden Tiere, häufig Pferde, von dem Menschen dazu benutzt, sich fort zu bewegen. Auch wenn heute zur Fortbewegung meist andere Dinge, wie Fahrrad, Auto, Bus oder Bahn, genutzt werden, ist das Reiten noch immer ein beliebter Sport. Viele Menschen genießen dabei die Nähe zu dem Tier sowie die Verbundenheit mit ihm. Daneben ist es aber auch möglich, dass vom Reiten geträumt wird. Diese Träume können sehr viel über den Betroffenen und sein reales Leben aussagen.

Traumsymbol „reiten“ – Die allgemeine Deutung

Ganz allgemein kann das Reiten im Traum auf etwas Negatives hinweisen. Möglicherweise droht dem Betroffenen in naher Zukunft eine Erkrankung oder ein Verlust. Er sollte bereits im Vorfeld versuchen, sich auf schwierige Zeiten einzustellen. Wer im Traum sehr langsam reitet oder mit dem Tier nicht zurecht kommt, kann dies außerdem als Hinweis auf baldige berufliche Misserfolge und schlechte Geschäfte verstehen. Gegenteiliges gilt jedoch, wenn sehr schnell geritten wird und der Träumende Freude hierbei empfindet: Dies wiederum kündigt einen schnellen Reichtum und Erfolge an.

Darüber hinaus muss nach der allgemeinen Deutung unterschieden werden, auf welchem Tier der Betroffene im Traum geritten ist. Handelte es sich um ein Pferd, kann dies auf eine eitle und selbstbezogene Persönlichkeit hinweisen. Ein Esel kündigt an, dass über den Träumenden gelacht werden wird, ohne dass es einen konkreten Grund gibt. Sowohl das Reiten auf einem Elefanten als auch das Reiten auf einem Kamel kann außerdem für Abenteuer und große Reisen stehen, die der Betroffene bald erleben wird. Darüber hinaus zeigt das Kamel aber auch Ausdauer und Beständigkeit an, mit welcher Ziele erreicht werden können. Wer im Traum auf einem Ochsen oder einer Kuh reitet, sollte dies hingegen als Aufforderung betrachten, die eigenen Ziele klarer zu definieren. Der Betroffene weiß nicht, was er eigentlich will und hat die Orientierung im Leben verloren.

Traumsymbol „reiten“ – Die psychologische Deutung

In psychologischer Hinsicht kann das Reiten im Traum eine Reise symbolisieren, die dem Betroffenen helfen wird, neue Klarheit in sein Leben zu bringen. Neben dieser möglichen Bedeutung spielt aber bei dem Traumsymbol sehr häufig ein sexueller Aspekt eine Rolle. Das Reiten steht in diesem Fall für die eigenen sexuellen Triebe und Bedürfnisse. Wer das Tier, das er reitet, im Griff hat, führt auch im realen Leben ein gezügeltes und beherrschtes Sexualleben. Erotik ist für den Träumenden zwar wichtig, jedoch hat er seine Triebe stets unter Kontrolle. Gegenteiliges gilt nach psychologischer Auffassung, wenn der Träumende das Pferd nicht steuern kann, es wild galoppiert oder sogar durchgeht. Dies lässt auf eine zu große erotische Ungehemmtheit des Betroffenen schließen. Er sollte dringend versuchen, sich und seine Bedürfnisse mehr zu beherrschen und sich nicht allein durch seine Sexualität steuern zu lassen.

Traumsymbol „reiten“ – Die spirituelle Deutung

Auf spiritueller Ebene symbolisiert das Traumsymbol „reiten“ die ursprüngliche Lebenskraft und –energie.

reiten
Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz