Traumdeutung rennen

Wer es eilig hat, der muss rennen oder laufen. Manchmal ist ein Rennen auch eine sportliche Betätigung oder ein Wettrennen, wer am schnellsten im Ziel ist. Auch in der Traumwelt kann es zu diesen Aktivitäten kommen. Um diese Träume jedoch richtig zu deuten, kommt es auf die Details an. Wohin rennt der Träumende? Rennt er hinter jemandem her oder vor jemandem weg?

Traumsymbol „rennen“ – Die allgemeine Deutung

In der Traumforschung wird ein Rennen immer als Hinweis dafür interpretiert, wie sich der Träumende im wachen Leben behauptet. Läuft er im Schlaf ein Wettrennen und gewinnt es, dann wird er in der Wachwelt ein gutes Selbstvertrauen haben. Sieht der Träumende sich selber rennen, ist dieses Traumbild ein Zeichen für Minderwertigkeitsgefühle und Ängste.

Allgemein kann dieses Symbol in der Traumdeutung auch als Warnung erscheinen. Der Träumende soll sich nicht übereilen und sich nicht in allem hetzen lassen. Der Körper darf nicht überstrapaziert werden. Rennt der Träumende immer hinterher, dann deutet diese Situation auf eine verpasste Gelegenheit in der Wachwelt hin. Dieses Traumbild kann ebenfalls auf das Risiko hinweisen, dass er irgendwo den Anschluss verpassen kann. Immer birgt ein Rennen auch die Gefahr, dass andere dem Träumenden den Erfolg streitig machen wollen. Gewinnt er jedoch das Rennen, kann er auch im wachen Leben seine Konkurrenten besiegen.

Schaut der Träumende einem Rennen zu, dann interpretiert die Traumforschung dieses Symbol als Hinweis für eine Chance, bei der sich der Träumende schnell entscheiden muss, wenn er sie nicht verpassen möchte.

Traumsymbol „rennen“ – Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung interpretiert das Rennen im Schlaf als einen typischen Stressphasentraum. Der Träumende gerät richtig außer Atem. Im Traum rennt er ununterbrochen und manchmal ist gar nicht klar, warum er das überhaupt tut. Stressphasenträume spiegeln meist das Tempo des Lebens, das der Träumende in der Wachwelt hat. Es wird im Traum aufgenommen und weiterverarbeitet. Daraus resultiert dann ein Rennen, das den Träumenden auch im Schlaf körperlich anstrengt. Er fühlt sich gehetzt und gestresst, wenn er aufwacht.

Stressphasenträume sind auch immer als Warnung des Körpers zu deuten, der dringend eine Pause braucht, um sich vom Alltagsstress zu erholen. Der Schlaf einer Nacht reicht dann schon nicht mehr, um das Tempo des Tages zu kompensieren. Hier ist eine grundsätzliche Änderung der Geschwindigkeit im Leben notwendig, wenn der Körper langfristig keinen Schaden bekommen soll.

Traumsymbol „rennen“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Deutung ist das Rennen ein Symbol für den Lebenslauf, der in diesem Fall ein hohes Tempo hat.

rennen
5 (100%) 1 vote



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz