Traumdeutung Rentier


Rentiere gehören zu der Familie der Hirsche und gelten als die Unterart, die in am weitesten nördlich gelegenen Regionen lebt. Eine weitere Auffälligkeit ist, dass bei den Rentieren nicht wie bei anderen Hirscharten lediglich das Männchen ein Geweih trägt, sondern auch die weiblichen Tiere ein solches haben. In unserem Kulturkreis haben Rentiere vor allem in der Adventszeit eine besondere Bedeutung, da sie in den Weihnachtsgeschichten den Schlitten des Weihnachtsmannes ziehen.

Wenn uns ein Rentier im Traum erscheint, kann dies in unterschiedlichen Kontexten geschehen: Entweder sehen wir ein Rentier in freier Wildbahn oder aber ein stilisiertes, welches fliegend den Schlitten des Weihnachtsmannes zieht. Die Interpretation des Rentiers als Traumsymbol hängt von derartigen Umständen ab.

Traumsymbol „Rentier“ – Die allgemeine Deutung

Nach allgemeiner Auffassung kann ein Rentier im Traum schwierige Zeiten ankündigen. Dies bezieht sich vor allem auf den beruflichen Alltag. Der Betroffene wird hier durch viele Probleme und Schwierigkeiten gefordert. Möglicherweise weiß er gar nicht mehr, wo ihm eigentlich der Kopf steht, um welche Entwicklungen er sich zuerst kümmern sollte. Jedoch zeigt das geträumte Rentier zugleich, dass der fehlende Halt im Job durch das soziale Umfeld aufgefangen wird. Im Freundes- und Familienkreis kann sich der Träumende auf Unterstützung verlassen. Hier findet er stets jemanden zum Reden und zum Ausdiskutieren beruflicher Probleme. Es ist wichtig, dass der Betroffene die Treue seiner Mitmenschen zu schätzen lernt, um auch in Zukunft selbst für andere da zu sein, wenn diese seine Hilfe brauchen.

Ein Gefühl der Überlastung kann ein Rentier ebenfalls anzeigen, wenn es im Traum im weihnachtlichen Zusammenhang erscheint. Ziehen in der geträumten Situation Rentiere den Schlitten des Weihnachtsmanns, lässt dies jedoch zugleich Rückschlüsse auf kritische Verhaltensmuster des Betroffenen zu. In diesem Fall flüchtet er sich nicht in den Schoß seines sozialen Umfeldes, sondern verleugnet seine eigene Überforderung. Er neigt in dazu, die Schwierigkeiten und auch Konflikte zu ignorieren und sich auf kindliche Art und Weise zu verschließen. Der Träumende muss dringend reifer werden. Nur so kann er an den Herausforderungen wachsen und Chancen als solche erkennen.

Traumsymbol „Rentier“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung bezieht sich das Symbol „Rentier“ auf das soziale Verhalten des Betroffenen. Abhängig von den konkreten Umständen im Traum, zeigt sich vor allem, wie der Betroffene in seiner Partnerschaft agiert und wie er grundsätzlich zum anderen Geschlecht steht. Handelt es sich um einen positiven Rentier-Traum, befindet man sich nach Auffassung von Psychoanalytikern in einem harmonischen Gleichgewicht. Negative Gefühle hingegen warnen vor einem Missverhältnis und Unstimmigkeiten.

Traumsymbol „Rentier“ – Die spirituelle Deutung

Nach dem spirituellen Deutungsansatz zeigt ein Rentier im Traum ebenfalls tiefe Freundschaften an. Manchmal jedoch kann das Rentier auch vor einem Verlust der Kräfte warnen. Dies gilt insbesondere für Träume, in denen ein Rentierschlitten gesehen oder selbst gelenkt wird.

Rentier
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Nordpol
  • Tundra
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz