Traumdeutung Richter


Ein Richter ist für die meisten Menschen eine echte Autoritätsperson, denn schließlich spricht dieser mit seinen Entscheidungen Recht. Doch was kann es bedeuten, wenn man von einem Richter träumt? Hat man sich vielleicht einer Sache schuldig gemacht und sieht sich deshalb im Traum vor einem Richter? Oder fühlt man sich in seinem Leben eventuell ungerecht behandelt und möchte wenigstens im Traum zu seinem Recht kommen? Welche Auslegungen kennt hierzu die Traumdeutung?

Traumsymbol „Richter“ – Die allgemeine Deutung

Innerhalb der allgemeinen Traumdeutung fordert der Richter als Traumsymbol den Träumenden auf, sich über seine Schuldgefühle im Wachleben klar zu werden. Er sollte diesen auf den Grund gehen. Fühlt der Träumende sich in der Wachwelt vielleicht einer bestimmten Person gegenüber schuldig, erscheint diese auch oft als Richter im Traum. In diesem Fall enthält das Traumsymbol dann eine Mahnung, zu seinen Mitmenschen gerecht zu sein. Eventuell fühlt sich der Träumende aber auch der Gesellschaft gegenüber schuldig, da er einer Pflicht nicht nachgekommen ist.

Der Anblick eines Richters sowie das Gespräch oder eine Verhandlung mit einem Richter im Traum kündet für den Träumenden erfolgreiche Zeiten im Wachleben an. Diese Traumsituationen können zudem auffordern, sein zukünftiges Handeln und seine Worte genau zu überdenken. Denn der Träumende wird in der Wachwelt von seinem Umfeld genau beobachtet. Übereilte Entscheidungen und Taten können ihm in diesem Zusammenhang nur Schaden zufügen. Hat der Träumende in seinem Traum mit einem Richter amtlich zu tun, wird ihm aufgezeigt, dass er bald für eine gute oder schlechte Tat seinen gerechten Lohn erhalten wird. Wird der Träumende einem Traum-Richter vorgeführt, muss er sich darauf einstellen, dass Streitereien in der Wachwelt sich nur gerichtlich lösen lassen. Der Streit mit einem Richter als Traumsymbol bringt meist Verluste mit sich. Sieht sich der Träumende aber selbst als Richter in seinem Traum, sollte er im Wachleben sehr genau über seine Entscheidungen nachdenken. Denn möglicherweise wird er ansonsten von zwei Wegen den falschen wählen.

Traumsymbol „Richter“ – Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung ist das Traumsymbol „Richter“ oftmals ein Zeichen für einen inneren Ausgleich sowie einen Gerechtigkeitssinn, der zwar hoch entwickelt, aber eventuell auch übertrieben ist. Manchmal wird mit dem Richter im Traum auch veranschaulicht, dass der Träumende für sein Handeln den gerechten Lohn erhalten wird. Möglicherweise kann sich dahinter auch eine Strafe verbergen.

Das Traumsymbol „Richter“ warnt laut der psychologischen Traumdeutung vor unbedachten Äußerungen in der Wachwelt. Außerdem sollte der Träumende im Wachleben überdenken, ob seine Taten mit seinem wahren Wesen übereinstimmen. Eventuell gibt es hier Ungereimtheiten, welche das Unterbewusstsein auf diesem Weg aufzeigen möchte. Der Träumende sollte deshalb bewusst Rückschau halten und sich auch mögliche Fehler eingestehen.

Traumsymbol „Richter“ – Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol „Richter“ als einen Hinweis an den Träumenden, dass er bald in spirituellen Dingen eine Entscheidung treffen muss. Diese sollte weise und wohlüberlegt sein.

Richter
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Pharao
  • Gott
  • Gefängnis
  • Gericht
  • Anklage
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz