Traumdeutung rosa

Auch wenn wir glauben, immer nur in schwarz-weiß zu träumen, so tauchen doch auch immer wieder ganz spezielle Farben in unseren Träumen auf und haben in der Traumdeutung auch ganz unterschiedliche Bedeutungen. Rosa ist beispielsweise für viele kleine Mädchen der Inbegriff der Schönheit. Am liebsten wären sie von Kopf bis Fuß in rosa gekleidet, samt Schuhen und Haarspangen. Jeder, der schon einmal ein solch feenhaft ausschauendes kleines Mädchen gesehen hat, war sicherlich ebenso verzaubert von dessen Anblick wie die Kleine selbst. Rosa wirkt weich und sanft und wird seit jeher dem Weiblichen zugeordnet. Man erhält diese Farbe durch die Mischung von Rot und Weiß, je nach Mischungsverhältnis entstehen dabei unterschiedliche Nuancen, von zartem Babyrosa und bis hin zu kräftigerem Pink, welches man erhält, wenn man zu den beiden Farben noch etwas Blau hinzumischt. Pink zählt jedoch zuweilen schon als eigenständige Farbe.

Wie erscheint nun das Traumsymbol „rosa“ in Ihren Träumen und welche Interpretationen hat die Traumdeutung dazu?

Traumsymbol „rosa“ – Die allgemeine Deutung

Aus Sicht der allgemeinen Traumdeutung symbolisiert die Farbe Rosa im Traum die Sehnsüchte des Träumenden nach vergangenen Zeiten. Durch das Traumsymbol kann sich ein in ihm befindlicher kindlicher Wunsch nach Liebe und Geborgenheit ausdrücken, doch zugleich kann sich hier auch genau das Gegenteil davon zeigen. Nämlich die Ablehnung und der innere Widerstand gegen Liebe und Leidenschaft. Möglicherweise besitzt der Träumende auch einen eher naiven Charakter und fühlt sich im Inneren oftmals noch mehr Kind als Erwachsener. Er scheut die Verpflichtungen und Verantwortungen, die das Leben ihm abverlangt und träumt sich gerne in vermeintlich bessere, leichtere Zeiten.

Hierzu fällt sofort die Redewendung „etwas durch die rosarote Brille sehen“ ein. Dies bedeutet, dass man den Blick verstellt hat für die Realität und eine Situation nicht mehr objektiv sondern emotional beeinflusst sehr subjektiv wahrnimmt. Die Phase inniger Verliebtheit ist hier das wohl bekannteste Beispiel für die rosarote Sichtweise. Vielleicht hat der Träumende eben diese Brille sogar im Traum auf der Nase sitzen und nimmt seine Umwelt daher im Traumerleben in rosa wahr. Dies zeigt ihm auf, dass er im realen Leben möglicherweise auch alles schöner sieht, als es in Wahrheit ist. Erscheint das Traumbild „rosa“ dem Träumenden, räumt er möglicherweise den Bedürfnissen anderer Menschen einen größeren Stellenwert ein als seinen eigenen. Er steht oftmals eher im Schatten der anderen und neigt zu einer aufopfernden Haltung im menschlichen Miteinander.

Traumsymbol „rosa“ – Die psychologische Deutung

So wie die Farbe Rot ist auch Rosa ein Zeichen für Liebe und Mitgefühl. Besonders auf psychologischer Ebene der Traumdeutung wird dies deutlich. Umgibt den Träumenden im Traumerleben dieses Traumbild, sollte er versuchen, sich an sein Gefühlserleben während der Traumphase zu erinnern. Fühlte er sich eher unbehaglich beim Anblick dieser Farbe, gibt es Anteile in ihm, die zwar zur Gefühlsdusselei neigen, die er jedoch kategorisch bei sich selbst ablehnt. Empfindet man den Traum eher angenehm, drückt sich hier möglicherweise auch ein starkes Liebesbedürfnis des Träumenden aus. So wie die Wangen eines Mädchens vor Scham leicht erröten, so ist vielleicht auch das eigene Liebesleben noch voller Scham und erst am Anfang einer aufkeimenden, reifenden Beziehung. Hier darf ruhig durch die rosarote Brille geschaut werden, doch sollte man auch immer einen Blick auf die Realität haben und mit einem Bein fest am Boden bleiben, anstatt komplett auf rosaroten Wolken davon zu fliegen.

Traumsymbol „rosa“ – Die spirituelle Deutung

Aus spiritueller Sichtweise steht das Traumsymbol „rosa“ für die Fähigkeit zur Hingabe und Leidenschaft.

 

rosa
4.67 (93.33%) 3 votes



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz