Traumdeutung Samt

Samt ist ein herrlich weicher Stoff, den man bereits im Mittelalter hergestellt hat. Zu dieser Zeit war die edle Faser jedoch nur den Wohlhabenden vorbehalten. Jenen Menschen, die es sich leisten konnten, sich in samtene Gewänder zu hüllen.

Früher stellte man Samt aus Seide her. Heute besteht er hingegen hauptsächlich aus Baumwolle oder synthetischen Fasern. Samt ist vor allem wegen seiner angenehmen Trageeigenschaften sehr beliebt. Auf der Haut fühlt er sich sehr zart und geschmeidig an und die glänzende Optik weckt darüber hinaus bei so manchem erotische Phantasien. Haben Sie vielleicht Sehnsucht nach einem sinnlichen Erlebnis? Oder was hat ein Traum von Samt zu bedeuten?

Traumsymbol „Samt“ – Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumdeutung versteht das Tragen von Samt im Traum als Warnung an den Träumenden, denn er neigt in der Wachwelt zu überheblichem und arrogantem Verhalten. Darüber hinaus kann das Traumbild ihm aber auch eine positive Anerkennung in Form einer Ehrung oder Auszeichnung ankündigen.

Samt kann als Traumsymbol auch Ausdruck von Streben nach mehr Ansehen und Geltung sein. Allerdings sollte der Träumende sich davor hüten, sich zu sehr in materialistischem Denken zu verlieren. Sonst verliert er schnell den Bezug zur Realität und vergisst, auf welche Werte es im Leben wirklich ankommt. Trägt man Samt im Traum, überfordert man sich möglicherweise auch bei dem Versuch, seine sehr hoch gesetzten Ziele zu erreichen. Schalten Sie deshalb ruhig einen Gang zurück und bremsen Ihren Ehrgeiz.

Der schöne Schimmer von Samt kann auch im Traum sehr verlockend auf den Träumenden wirken. Möglicherweise berührt er den Stoff ganz sanft oder streichelt behutsam darüber. Diese Traumsituation drückt aus, dass man in sich einen starken Wunsch danach verspürt, dem gewohnten Alltag zu entkommen. Auch bringt die Berührung von Samt zum Ausdruck, wie sehr man sich nach einem lieben Menschen und dessen Nähe sehnt. Alter, verschlissener Samt weist hingegen darauf hin, dass man auf einem sehr hohen Ross sitzt und übermäßiger Stolz sich nachteilig auf Erfolg und Ansehen auswirken wird.

Traumsymbol „Samt“ – Die psychologische Deutung

Folgt man der Interpretation alter Traumbücher, so verkörpert das Traumbild „Samt“ Zwist und Unstimmigkeiten im Wachleben. Neuere Deutungsweisen sehen im psychologischen Kontext den edlen Stoff symbolisch für Luxus und Sinnlichkeit. Auch hier hat der genaue Trauminhalt Einfluss auf die Interpretation. Das Berühren von Samt wird beispielsweise ähnlich gedeutet wie in der allgemeinen Analyse. Jedoch schaut man hier mehr auf die Gefühlsebene des Träumenden. Streichelt er im Traum etwas aus Samt, fehlt es ihm im realen Leben möglicherweise an Zuneigung und menschlicher Nähe. Der Träumende sehnt sich sehr nach Liebe und einfühlsamer Zuwendung.

Sieht ein Mann in der Traumwelt eine Frau, die in Samt gekleidet ist, hegt er im Wachleben zärtliche Gefühle für eine weibliche Person. Zu dieser fühlt er sich stark hingezogen. Jedoch ist er noch sehr vorsichtig mit seinen Versuchen, dieser Frau näher zu kommen und ihr seine Gefühle zu offenbaren.

Laut psychologischer Traumdeutung fordert das Traumbild „Samt“ den Träumenden zu mehr Bescheidenheit auf, wenn er selbst im Traum in Samt gehüllt ist. Trägt er seine Nase zu hoch, wirkt dies sehr schnell arrogant auf seine Umwelt. Dabei sollte er nicht vergessen, dass auch der schönste Glanz irgendwann einmal verblasst.

Traumsymbol „Samt“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung ist das Traumsymbol „Samt“ Sinnbild für spirituellen Sanftmut.

 

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Post
  • Vorhang
  • rosa
  • Pfirsich
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz