Traumdeutung Sattel


Unter einem Sattel versteht man einen gepolsterten Sitz. Mit ihm ist das Reiten auf einem Pferd, Esel oder auch Kamel für den Reiter einfacher und vor allem komfortabler. Die seitlich angebrachten Steigbügel erleichtern zudem das Aufsteigen auf das Tier. Im Alltag setzen wir uns am häufigsten auf einen Fahrrad- oder Motorradsattel. Der Sattel hatte in früheren Jahrhunderten große gesellschaftliche Bedeutung. Das zeigt sich in vielen Redewendungen, die wir auch heute noch benutzen. Wer fest im Sattel sitzt, kann seiner beruflichen oder sozialen Stellung sehr sicher sein. Jemanden in den Sattel zu heben, bedeutet, dieser Person zu einem Posten zu verhelfen. Der Helfende wird dann oft auch als Steigbügelhalter bezeichnet.

Träumt jemand von einem Sattel, sieht er sich vielleicht als stolzer Reiter hoch zu Ross. Eventuell hat der Träumende einen realen Bezug zu Pferden. Möglicherweise ist er ganz froh, auf dem Rücken eines Tieres an dem Sattel einen gewissen Halt zu finden. Für die Traumdeutung sind die Emotionen des Träumenden während des Traums aufschlussreich.

Traumsymbol „Sattel“ – Die allgemeine Deutung

Ein Pferd zu satteln, bedeutet, ihm den eigenen Willen aufzuerlegen. Es hat dem Reiter im Traum wie in der Realität zu gehorchen. In der Traumdeutung spielt dieser Aspekt eine wichtige Rolle, denn das Traumsymbol kann ein Sinnbild für Macht sein. Vor allem wenn eine Frau von einem Sattel träumt, kann darin ihr Wunsch nach sexueller Kontrolle zum Ausdruck kommen. In Männerträumen spiegelt sich in dem Traumsymbol eher das Bedürfnis, das eigene Leben selbst in die Hand zu nehmen. Möglicherweise sieht der Träumende sich aber auch selbst als denjenigen, dem mit dem Traumsymbol „Sattel“ unangenehme Pflichten aufgebürdet werden. Fest im Sattel zu sitzen ist in der Traumdeutung hingegen ein Hinweis für eine gesicherte Lebenssituation.

In der volkstümlichen Traumdeutung kommt es darauf an, in welchem Kontext das Traumsymbol „Sattel“ auftaucht. Gehört er einem Fremden, kann in dem Traum die Furcht vor Unterdrückung durch eine andere Person zum Ausdruck kommen. Das Traumsymbol kann jedoch auch eine positive Nachricht oder überraschenden Besuch ankündigen. Hängt der Sattel im Stall, wird der Träumende an Ansehen gewinnen. Trägt er das Traumsymbol selbst, hat jemand Macht über ihn. Den Sitz zu sehen, ist in der Traumdeutung ein günstiges Omen für eventuelle Reisepläne. Wer in einem Sattel auf einem Pferd sitzt, kann sich der Unterstützung eines guten Freundes sicher sein. Fällt der Träumende heraus, verkörpert der Traum Wankelmut, Fehlschläge und sinkendes Ansehen.

Traumsymbol „Sattel“ – Die psychologische Deutung

In psychologischer Hinsicht ist das Sitzen in einem Sattel ein erotisch-sinnliches Erlebnis. In der Traumdeutung steht das Traumsymbol in direktem Bezug zum Reiten. Diese Bewegung wird unbewusst mit dem Geschlechtsakt assoziiert. Der Sattel ist jedoch auch Ausdruck der Zivilisation und damit der Beherrschung sowohl der anderen Person als auch der eigenen Triebe. Handelt es sich bei dem Sattel im Traum um den Sitz eines Motorrads, leidet der Träumende unbewusst vermutlich unter einer besonders strengen und starren Korntrolle.

In der psychologischen Traumdeutung ist ein verrutschender Sattel ein Warnsignal des Unterbewusstsein, dass der Träumende den seelischen Halt zu verlieren droht. Ist der Sattel für Reiter und Pferd unpassend, kann das Traumsymbol die äußeren Lebensumstände verkörpern, die der Träumende unbewusst als unbequem und hemmend empfindet.

Traumsymbol „Sattel“ – Die spirituelle Deutung

Einem Tier im Traum den Sattel aufzulegen, deutet auf aktives, zielgerichtetes Handeln hin. Der Träumende hat offensichtlich einen Plan und hat bereits damit begonnen, ihn zu verwirklichen. In der spirituellen Traumdeutung ist das Traumsymbol „Sattel“ als Aufforderung des geistigen Selbst zu verstehen, das eigene Dasein zu gestalten und zu lenken.

Sattel
Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz