Traumdeutung Scharte

Der Begriff „Scharte“ kann im Deutschen verschiedene Bedeutungen haben. Zum einen bezeichnet man eine Kerbe an dem Rand der sonst glatten Oberfläche eines Gegenstandes als Scharte. Zum anderen kann mit dem Wort auch der Einschnitt in einen Berg- oder Felsrücken gemeint sein. Beide Arten einer Scharte können uns als Traumsymbole erscheinen. Die genaue Bedeutung hängt von den konkreten Umständen im Traum ab. Es sollte zudem auch immer berücksichtigt werden, welche Emotionen man im Traum empfunden hat. Aber wie genau kann eine Scharte als Traumsymbol nun interpretiert werden? Was sagt sie über uns und unser Leben aus?

Traumsymbol „Scharte“ – Die allgemeine Deutung

Eine Scharte im Sinne einer Kerbe in einem Gegenstand kündigt kleine Probleme an. Die Dinge werden im Leben also nicht ganz so reibungslos verlaufen, wie der Betroffene es sich erhofft hatte. Jedoch darf er optimistisch sein: Letzten Endes sind die Schwierigkeiten für ihn zu überwinden. Trotz aller Hindernisse, sind Erfolge schon bald erkennbar.

Befindet sich der Betroffene im Traum in den Bergen und sieht dort eine Scharte, warnt das Symbol vor größeren Herausforderungen, die nicht so leicht zu meistern sind. Bestimmte Angelegenheiten verlangen dem Träumenden alles ab. Er muss viel Kraft in die Erreichung seiner Ziele stecken. Insbesondere, wenn die Scharte ihm im Traum unüberwindbar erscheint, droht er auch in der Realität letztendlich zu scheitern. Weniger negative Emotionen hingegen lassen darauf schließen, dass er ein gutes Selbstvertrauen hat und mit Hilfe dessen den Glauben an kommende Erfolge nicht verliert. Aufgeben ist in diesem Fall keine Option für den Betroffenen.

Wer im Traum in die Scharte eines Felsens hinabstürzt, sollte sich nach allgemeiner Auffassung in nächster Zeit besonders umsichtig verhalten. Es droht ein großes Unglück. Gefahrensituationen sind vor diesem Hintergrund präventiv bereits im Vorfeld zu umgehen.

Traumsymbol „Scharte“ – Die psychologische Deutung

Das Sehen einer Scharte in den Bergen ist nach dem psychologischen Deutungsansatz ein Hinweis auf die hohe Energie und Ausdauer des Betroffenen. Er gibt nicht leicht auf, selbst wenn sich ihm schwierige Hindernisse in den Weg stellen. Die Emotionen, die angesichts der Scharte im Traum empfunden werden, geben weitere Auskünfte über letztendlichen Erfolg oder Misserfolg in einer bestimmten Angelegenheit.

Der Psychoanalytiker Sigmund Freud sieht in der geträumten Scharte außerdem ein sexuelles Symbol. Es stellt in diesem Zusammenhang das weibliche Geschlecht dar. Der Betroffene befindet sich sehr wahrscheinlich gerade in einer Phase, in welcher er unterbewusst seine eigene Sexualität und erotische Fantasien näher erkundet und kennenlernt.

Traumsymbol „Scharte“ – Die spirituelle Deutung

Eine Scharte stellt in der spirituellen Traumdeutung einen Durchgang zu neuen Entwicklungsschritten dar.

Scharte
5 (100%) 1 vote



 Ähnliche Artikel

Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz