Traumdeutung Schaum


Für Kinder stellt Schaum eine faszinierende Sache dar. Denn mit ihm lassen sich die tollsten Dinge tun. Da entstehen dann Schaumberge oder Bärte im Gesicht und noch vieles mehr. Auch für Erwachsene stellt ein Schaumbad eine wunderbare Möglichkeit der Entspannung dar.

Doch was kann nun der Schaum im Traum bedeuten? Haben wir ein Schaumbad gesehen, da wir uns einmal wieder ein solches gönnen möchten? Oder erschien der Schaum in einem ganz anderen Zusammenhang? Was weiß die Traumdeutung hierzu?

Traumsymbol „Schaum“ – Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumdeutung sieht in dem Traumsymbol „Schaum“ in erster Linie eine Warnung vor Wunschbildern, vor allem in einer Partnerschaft. Der Träumende sollte in der Wachwelt ehrlich zu sich selbst sein und sich nicht selbst belügen. Denn wenn er sich nicht der Realität stellen wird, muss er irgendwann mit Konsequenzen rechnen, welche nicht angenehm für ihn sein werden. Außerdem soll dem Träumenden durch einen Schaum-Traum aufgezeigt werden, dass im Wachleben etwas größer und besser scheint, als es wirklich ist. Der Träumende sollte hinter die Fassade dieser Sache oder auch dieses Menschen blicken. Denn erst dann kann er die Wahrheit erkennen.

Der Schaum als Traumsymbol kann auch auf die Unzufriedenheit des Träumenden hinweisen. Denn obwohl er in der Wachwelt bereits Vieles erreicht hat, ist er damit nicht zufrieden und lässt sich immer wieder auf riskante Vorhaben und Unternehmungen ein. Ferner warnt das Traumsymbol „Schaum“ vor falschen Freunden oder Aufschneidern, welche dem Träumenden schaden wollen. Er sollte deshalb im Wachleben sein Umfeld einmal sehr genau betrachten, um diese Personen ausfindig zu machen. Wer in seinem Traum Schaum isst, wird bald zu einer Festlichkeit eingeladen werden. Außerdem darf er sich über erholsame Zeiten in angenehmer und lustiger Gesellschaft freuen.

Traumsymbol „Schaum“ – Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung kann der Schaum als Traumsymbol ein Hinweis für einen Aufschneider, also einen sogenannten Schaumschläger, sein. Dieser Prahler will seine Mitmenschen blenden und deshalb sollte der Umgang mit ihm von Vorsicht und Zurückhaltung geprägt sein. In manchen Fällen bezieht sich diese Auslegung auch auf den Träumenden selbst, der in der Wachwelt andere Menschen etwas vormacht. Ist dies der Fall, sollte man sein Verhalten sehr genau überdenken und die Ursache hierfür feststellen. Denn auf Dauer kann sich eine solche Verhaltensweise negativ auf das Leben des Träumenden auswirken.

Einer besonderen Bedeutung kommt dem Traum zu, in welchem der Träumende aus den Schaumkronen des Meeres aufsteigt und an Land geht. Denn dieses Traumbild erinnert an ein Bild aus der Mythologie, in welcher Aphrodite als die dem Meer entstiegene Schaumgeborene bezeichnet wird. Der Träumenden wird durch einen solchen Traum darauf hingewiesen, dass er in einem nun neu begonnenen Lebensabschnitt erfolgreich sein wird.

Traumsymbol „Schaum“ – Die spirituelle Deutung

Spirituell betrachtet verweist das Traumsymbol „Schaum“ auf die schnelle Vergänglichkeit alles Irdischen. Deshalb soll dem Träumenden durch seinen Traum bewusst werden, dass auch ihm nur eine begrenzte Lebenszeit zur Verfügung steht.

Schaum
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • rasieren
  • Fohlen
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz