Traumdeutung Schildwache

Ursprünglich bestand die Aufgabe einer Schildwache darin, abgestellte Waffen und Schilde von Soldaten oder Kriegern zu bewachen. Im weiteren Sinn versteht man darunter einen bewaffneten Wachposten in der Garnison oder im Lager. Die Schildwache war ein Vertreter der Staatsgewalt, und durfte ihre Gewehr auch einsetzen. Die Pflichten einer Schildwache waren sehr streng. Sie musste während des Dienstes die Waffe ständig in der Hand behalten und durfte sich nur auf ausdrücklichen Befehl von ihrem Posten entfernen. Sprechen war abgesehen von dienstlichen Äußerungen ebenso untersagt wie essen oder trinken. Für die Wachen am Buckingham Palace in London, die mit ihren berühmten Pelzmützen eine Touristenattraktion sind, gilt dies auch heute noch.

Wenn im Traum eine Schildwache erscheint, sieht der Träumende sie vermutlich in einer Uniform aus vergangenen Zeiten vor sich. Vielleicht steht sie bewegungslos vor einem Schilderhaus und reagiert nicht auf die Worte des Träumenden. Für die Traumdeutung sind auch die Attribute, die zu diesem Traumsymbol gehören, wichtig.

Traumsymbol „Schildwache“ – Die allgemeine Deutung

Von dem Traumsymbol „Schildwache“ geht gemäß der Traumdeutung ein beruhigendes Signal aus. Die Ordnung bleibt gewahrt, solange der Träumende vorsichtig und aufmerksam ist und sich nicht beirren lässt. Der Träumende wird Hindernisse überwinden und Probleme lösen können. Das Traumsymbol kann jedoch auch darauf aufmerksam machen, dass das Misstrauen gegenüber einem bestimmten Menschen berechtigt ist. Sieht man sich selbst im Traum als Schildwache, kann das in der Traumdeutung ein Hinweis auf Langeweile und Stillstand im Alltag sein. Die Ablösung eines Wachpostens im Traum kündigt eine baldige Schicksalswende an.

Traumsymbol „Schildwache“ – Die psychologische Deutung

Für die psychologische Traumdeutung stellt das Traumsymbol „Schildwache“ eine Verteidigungslinie zwischen der Psyche und der äußeren Lebenswelt des Träumenden dar. Er möchte sich vor seelischen Verletzungen schützen, indem er Gleichgültigkeit und Teilnahmslosigkeit vortäuscht. Der Träumende entzieht sich durch den Rückzug in die Rolle der stumm ihre Pflicht erfüllenden Schildwache jeglicher Kommunikation. Gemäß der Traumdeutung kann sich in dem Traumsymbol ein grundlegendes Misstrauen des Träumenden gegenüber seiner Umwelt ausdrücken.

Die ursprünglich zu bewachenden Schilde stehen in der Traumdeutung einerseits für Schutz, andererseits für Identifikation. Die Schildwache verweist als Traumsymbol auf eine schützende und ordnende Macht. Möglicherweise hat der Träumende im realen Leben das Gefühl, dass er einen Zusammenhalt bewahren und Menschen in seiner Umgebung behüten muss. Mit dem Traum macht das Unterbewusstsein auf eine mögliche Überforderung aufmerksam. Das zur Ausrüstung einer Schildwache gehörende Gewehr spielt in der Traumdeutung eine wichtige Rolle als Phallussymbol, aber auch als Zeichen der Macht. Das Traumsymbol „Schildwache“ kann in diesem Zusammenhang eine mühsam gezügelte Aggressivität ausdrücken. Unbewusst erkennt der Träumende, dass er die Kontrolle über aggressive Bedürfnisse und Triebe behalten muss.

Traumsymbol „Schildwache“ – Die spirituelle Deutung

Auf der transzendenten Ebene ist das Traumsymbol Schildwache“ ein Sinnbild für Schutz in geistiger, emotionaler und physischer Hinsicht. Der Wachposten markiert einen bestimmten Punkt innerhalb der mentalen Entwicklung des Träumenden. Das Traumbild mahnt gemäß der spirituellen Traumdeutung, sich bewusst des eigenen Schicksals anzunehmen.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Soldat
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz