Traumdeutung Tal


Ein Tal kann ein sehr beschaulicher Ort sein und zur Ruhe und Einkehr einladen. Stehen die Berge um das Tal jedoch sehr eng zusammen, kann aus der Ruhe eher eine innere Unruhe werden. Man fühlt sich schnell eingeengt oder bedrängt und möchte den Ort rasch verlassen.

Traumsymbol „Tal“ – Die allgemeine Deutung

In der allgemeinen Traumdeutung wird das Traumsymbol „Tal“ als ein Sinnbild sowohl für einen Tiefpunkt als auch einen Ruhepunkt angesehen. Denn das Tal im Traum kann einen depressiven Lebensabschnitt für den Träumenden anzeigen. Dieser kann gerade anfangen oder ihm in nächster Zeit bevorstehen. In Bezug auf den Ruhepunkt wird das Tal als Traumsymbol dahingehend interpretiert, dass sich die Sehnsüchte und Hoffnungen des Träumenden in der Wachwelt erfüllen werden und er deshalb zur Ruhe kommen wird.

Das Hinabsteigen in ein Tal im Traum will dem Träumenden bewusst machen, dass er in einen unbewussten oder unbekannten Teil seines Selbst vordringt. Dadurch kann er zu neuen Erkenntnissen über sich selbst kommen. Befindet sich der Träumende in seinem Traum in einem Tal, versinnbildlicht diese Traumszene das Nichterreichen seiner Ziele, denn diese waren zu hoch gesteckt. Gleichzeitig warnt hier das Traumsymbol auch vor Verlusten im finanziellen Bereich und fordert zur Genügsamkeit auf. Der Anblick eines reizenden Tales als Traumsymbol kündigt einfache, aber beglückte Zeiten an.

Ein düster wirkendes Tal im Traum deutet dagegen allgemein betrachtet auf Einbußen aufgrund von Luxuswünschen. Das Spazierengehen durch ein grünes und freundlich anmutendes Tal als Traumsymbol kann berufliche Verbesserungen oder einen Aufstieg mit sich bringen. Ist das Tal im Traum ausgedörrt, verkehrt sich diese Deutung ins Gegenteil. Das Wandern durch ein sumpfiges Tal im Traum interpretiert die allgemeine Traumdeutung als ein Symbol für anstehende Krankheiten und Ärgernisse.

Traumsymbol „Tal“ – Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung sieht in dem Tal im Traum einen Hinweis auf Krisenzeiten und Tiefpunkte im Leben des Träumenden. Diese können sich sowohl auf seine Gefühlswelt als auch auf seine Handlungen und Gedanken beziehen.

Eine wichtige Rolle für die psychologische Traumdeutung spielen ferner die Gefühle des Träumenden und die Eigenschaften des Traumtales. Befindet sich der Träumende in einem Tal im Traum, kann ihm dies aufzeigen, dass er mit beiden Beinen fest auf der Erde steht. Außerdem verweist das Traumsymbol in diesem Zusammenhang auf die beschützende, feminine Seite seines Charakters. Der Gang durch ein Tal als Traumsymbol versinnbildlicht eine relativ ruhige Zeit im Lebensweg des Träumenden und veranschaulicht gleichzeitig, dass es bald wieder nach oben gehen wird. Der Träumende darf sich nun also nach einer Durststrecke in seinem Wachleben wieder über bessere Zeiten freuen.

Sieht sich der Träumende in einem von hohen Bergen umschlossenen Tal und fühlt sich dabei eingeengt, ist dies psychologisch betrachtet ein sehr negatives Traumbild. Es deutet auf einschneidende Verluste und eventuell auch eine sehr ernsthafte Krankheit. Tritt der Träumende aus einem Tal im Traum heraus, soll ihm bewusst werden, dass er nun seine Phase der inneren Einkehr beendet hat und er sich wieder den alltäglichen Dingen zuwenden kann.

Traumsymbol „Tal“ – Die spirituelle Deutung

Spirituell betrachtet symbolisiert das Traumsymbol „Tal“ – im Hinblick auf das Tal des Todes – die Furcht vor dem Sterben und dem Tod.

Tal
Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz