Traumdeutung Taufe


Die Taufe ist ein essentieller Bestandteil des christlichen Glaubens. Durch sie wird man nicht nur zum Christen, sondern bekennt auch sein Vertrauen zu Gott. Dieser Ritus ist neben seiner Bedeutung im Christentum jedoch zugleich auch ein Symbol in der Traumdeutung. Es kommt vor, dass Menschen davon träumen, selbst mit Weihwasser getauft zu werden, oder aber die Taufe eines anderen mitzuerleben. Doch wie können diese Träume gedeutet werden?

Traumsymbol „Taufe“ – Die allgemeine Deutung

Nach allgemeiner Auffassung kann ein Traum, in dem der Betroffene selbst getauft wird, immer für einen reinigenden Neubeginn stehen. Der Träumende ist im Leben an einer Schwelle, an welcher er alte Gewohnheiten und innere Einstellungen aufgibt und sich neuen Möglichkeiten hingibt. Dies kann tatsächlich ein Glaube sein, mit dem ein bisher nicht dagewesener Einfluss entsteht, der Einfluss Gottes. Grundsätzlich kann dies als ein positives Zeichen betrachtet werden. Jedoch sollte der Träumende darauf achten, dass er seine Ideale nicht deshalb aufgibt oder neu orientiert, weil andere dies von ihm verlangen. Er sollte selbst von der Veränderung überzeugt sein und sich nicht lediglich zum Spielball anderer machen lassen.

Gleiches kann auch dann gelten, wenn im Traum bei einer Taufe zugesehen wird. Dies zeigt ebenfalls einen neuen Halt im realen Leben an. Hiermit werden ein gestärktes Selbstbewusstsein und das Erreichen der eigenen Ziele einhergehen. Darüber hinaus kann das Traumsymbol „Taufe“ auch eine Verantwortung anzeigen, der sich der Betroffene in naher Zukunft stellen muss. Insbesondere wenn er im Traum nicht nur bei der Taufe zusieht, sondern sogar Taufpate ist und den Täufling im Arm hält, fordert dies dazu auf, die eigenen Pflichten ernst zu nehmen und wichtige, verantwortungsvolle Aufgaben nicht zu scheuen.

Wer im Traum selbst einen anderen Menschen tauft, ist im Leben an einem Punkt, an welchem er sein eigenes Wissen an andere weiter gibt und sie an seiner Weisheit teilhaben lässt.

Traumsymbol „Taufe“ – Die psychologische Deutung

In psychologischer Hinsicht kann das Symbol „Taufe“ im Traum einen religiösen Hintergrund haben. Möglicherweise setzt sich der Betroffene intensiv mit seinem eigenen Glauben auseinander oder beginnt sich mit einer Religion zu identifizieren.

Dies muss jedoch nicht immer gelten: Psychoanalytiker gehen davon aus, dass eine geträumte Taufe gleichermaßen auf eine Neuorientierung hinweisen kann, die nicht religiös begründet ist. In diesem Fall schließt sich der Träumende vielleicht einer Gruppe mit bestimmten Grundsätzen an, oder aber er lernt Aspekte seines Alltags und seines Lebens klarer zu erkennen und wagt hieraus einen Neubeginn im positiven Sinne.

Traumsymbol „Taufe“ – Die spirituelle Deutung

Die Taufe ist in der spirituellen Traumdeutung ein besonders bedeutendes und gleichermaßen heilsames Symbol. Es steht für Auferstehung in ein neues Leben, in diesem Sinne also ebenfalls für eine Umstellung, einen Neubeginn.

Taufe
4.7 (93.33%) 3 votes



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz