Traumdeutung Teppich

Teppiche geben unseren Wohnungen oder Häusern Gemütlichkeit und Behaglichkeit. Zugleich sind sie nicht nur Ausdruck des eigenen Geschmacks, sondern können anderen, Besuchern, auch Wohlstand vermitteln, sofern es sich um wertvolle Teppiche wie ein Perserteppich handelt. Auch in der Traumdeutung kann ein Teppich viel aussagen. Doch wie genau wird er als Traumsymbol gedeutet?

Traumsymbol „Teppich“ – Die allgemeine Deutung

Im Allgemeinen ist der Teppich ein Symbol für das eigene Leben. Das Muster, sowie die Qualität und Machart des Wohnaccessoires können ausdrücken, wie der Träumende sein Leben empfindet. Zuweilen kann das Traumsymbol jedoch auch dazu mahnen, sprichwörtlich „auf dem Teppich zu bleiben“, also nicht zu überheblich zu werden und andere stets wertzuschätzen.

Darüber hinaus gibt es konkrete Traumsituationen, die verschiedene Dinge bedeuten können. Beispielsweise zeigt das Knüpfen, aber auch das Sehen eines schönen Teppichs, eine (finanziell) erfolgreiche Zukunft an. Dem Betroffenen gelingt es im realen Leben, sich eine solide Grundlage zu errichten und er wird auf dieser seine Ziele und mehr erreichen können. Zudem kann er sich auf die Unterstützung seiner Freunde verlassen. Dasselbe gilt, wenn im Traum ein Teppich gekauft wird oder über einen solchen gelaufen wird.

Wer im Traum einen besonders bunten Teppich sieht, den erwarten turbulente Zeiten, jedoch im positiven Sinne. Das reale Leben des Träumenden ist sehr facettenreich, aufregend und abwechslungsreich, ihm wird nie langweilig werden. Ebenso symbolisiert der Verkauf eines Teppichs baldige Abenteuer: Der Betroffene wird Anlass zu einer tollen Reise haben.

Lediglich das Ausklopfen oder Reinigen eines Teppichs wird nach allgemeiner Auffassung negativ interpretiert: Die könnte einen unerfreulichen, unangenehmen Besuch ankündigen. Augen zu und durch, wäre wohl hier der beste Rat. Natürlich könnten Sie auch die Tür geschlossen halten, doch kehrt der Besuch eventuell unangekündigt zurück.

Traumsymbol „Teppich“ – Die psychologische Deutung

In psychologischer Hinsicht kann das Traumsymbol die Sehnsucht nach Reichtum, Wohlstand und Luxus widerspiegeln. Daneben kann ein Teppich aber auch dazu auffordern, nicht zu viel zu erwarten und sich mit dem zufrieden zu geben, was man hat. Der Träumende sollte sich nicht zu hohe, unerreichbare Ziele setzen, sondern sich vielmehr auf das besinnen, was er bereits erreicht hat.

Wer im Traum einen Teppich ausrollt, ist nach psychologischer Auffassung häufig ein Genussmensch, der seinen Blick nicht zu weit in die Zukunft richtet, sondern den derzeitigen Moment genießt und im Grunde zufrieden mit sich und seinem Leben ist. Hingegen kann jedoch die Reinigung eines Teppichs im Traum vor einem Problem im realen Leben warnen: Ein Teppich, der nicht einwandfrei, vielleicht sogar filzig oder hässlich ist, zeigt, dass der Träumende mit etwas in seinem Alltag Schwierigkeiten hat, sein Leben durchaus nicht perfekt ist.

Traumsymbol „Teppich“ – Die spirituelle Deutung

Der Teppich kann in der spirituellen Traumdeutung ein Zeichen für einen Teil der eigenen Erinnerung sein. Mit ihm werden bestimmte Erfahrungen und Erlebnisse verknüpft, die der Träumende nicht missen möchte.

Teppich
5 (100%) 1 vote



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz