Traumdeutung Tod des Vaters


Sieht man den Tod seines Vaters oder eines anderen nahen Familienmitgliedes im Traum, ist dies meist sehr verstörend. Lebt der eigene Vater noch, fragt man sich schnell, ob man hier eine prophetische Botschaft erhalten hat. Oder steckt vielleicht mehr dahinter? Was weiß die Traumdeutung zu einem solchen Traum?

Traumsymbol „Tod des Vaters“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol „Tod des Vaters“ kann laut der allgemeinen Traumdeutung erscheinen, wenn der Träumende gerade dabei ist, den tatsächlichen Tod des Vaters zu verarbeiten. Dabei kann es sich sowohl um ein aktuelles Ereignis als auch um ein Erlebnis der Vergangenheit handeln. Manchmal benötigt der Verstand einige Zeit, um sich der schmerzlichen Wahrheit zu stellen und mit der Aufarbeitung zu beginnen.

Meist jedoch verweist der Tod des Vaters als Traumsymbol allgemein betrachtet jedoch auf eine Ablösung vom verinnerlichten Vaterbild, da es die Selbstwerdung des Träumenden verhindert. Eventuell ist das Vaterbild noch sehr stark von kindlichen Eindrücken geprägt. Nun allerdings ist der Träumende innerlich soweit gereift, dass er sich von diesem loslösen möchte. Vor diesem Hintergrund wird der Tod des Vaters im Traum auch oft als ein Wandlungssymbol verstanden. Der Träumende lässt einen Abschnitt seines Lebens hinter sich und ist nun bereit für Neues. Sein innerer Reifungsprozess ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Vielmehr hat er sich nun auf eine neue Stufe begeben und nun mit einem Teil seiner Verhaltensweisen abgeschlossen. Dieses Verhalten, was er hinter sich lässt, kann sehr stark durch seinen Vater geprägt worden sein. Deshalb erscheint ihm zu diesem Zeitpunkt im Traum der Tod des Vaters.

Traumsymbol „Tod des Vaters“ – Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung veranschaulicht das Traumsymbol „Tod des Vaters“ einen seelischen Verarbeitungsvorgang des Träumenden. Dabei kann es sich zwar auch um den realen Tod des Vaters handeln, doch meist steckt mehr hinter diesem Traumsymbol.

Der Psychoanalytiker C.G. Jung sieht in dem Tod des Vaters im Traum einen Hinweis auf eine Loslösung aus einer starken Vaterbeziehung in der Wachwelt. Diese war bisher für den Träumenden unproblematisch. Doch nun hat er sich innerlich soweit entwickelt, dass er seinen eigenen Weg im Leben bestreiten möchte. Der Vater kann ihm zwar weiterhin als Ratgeber zur Seite stehen, doch die Entscheidungen möchte er nun selbst treffen.

Traumsymbol „Tod des Vaters“ – Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Traumdeutung sieht in dem Traumsymbol „Tod des Vaters“ einen Hinweis an den Träumenden, dass ihm erst durch eine transzendente Wiedergeburt bewusst wird, um was er sich in der Wachwelt kümmern möchte.

Tod des Vaters
4.3 (85.45%) 11 votes

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz