Traumdeutung Todesanzeige


Todesanzeigen sollen über das Versterben eines Menschen informieren. Oft beinhalten sie auch Angaben über den Ort und den Zeitpunkt der Bestattung. Viele Angehöre nutzen die Todesanzeige in einer Zeitung außerdem dazu, einige Worte an den Verstorbenen zu richten, ihrer Trauer auf diese Weise Ausdruck zu verleihen. Wenn wir im Traum Todesanzeigen lesen, kennen wir die in der Anzeige genannte Person nicht immer. Handelt es sich dagegen um einen Menschen, mit dem wir bekannt oder befreundet sind, vielleicht sogar um ein Familienmitglied, löst ein solcher Traum oft Bestürzung aus. Noch erschreckender ist es sicherlich, wenn unser eigener Name plötzlich in einer Todesanzeige steht. Was aber können Todesanzeigen als Traumsymbol in diesen Fällen bedeuten?

Traumsymbol „Todesanzeige“ – Die allgemeine Deutung

Das Lesen von Todesanzeigen kann grundsätzlich negative Entwicklungen im Leben anzeigen. Es warten keine guten Nachrichten auf den Betroffenen. In seinem Leben droht es in nächster Zeit zu Schwierigkeiten zu kommen. Die Lösung der Probleme wird dem Träumenden viel abverlangen. Ähnliches gilt, wenn er im Traum selbst eine Todesanzeige formuliert oder aufgibt. Auch in diesem Fall muss er sich demnächst mit unschönen und herausfordernden Aufgaben befassen.

Handelt es sich hingegen im Traum um die Todesanzeige eines guten Bekannten, Freundes oder Familienmitglieds, sollte der Betroffene keineswegs in Panik verfallen: Das Symbol kündigt nach allgemeiner Auffassung nie den tatsächlichen Tod der Person an. Vielmehr zeigt die Todesanzeige Veränderungen zum Positiven an. Möglicherweise kann dieser Mensch schon bald einen Lebenswandel vollziehen, weil er berufliche Erfolge hat und somit finanziell unabhängiger wird. Vielleicht steht auch im privaten Lebensbereich der in der Todesanzeige genannten Person etwas Erfreuliches an, zum Beispiel eine Hochzeit. Der Träumende soll sich nun aufgefordert fühlen, die Beziehung zum anderen wieder mehr aufleben zu lassen, mehr an dessen Leben teilzunehmen. Sehr wahrscheinlich hat man sich in letzter Zeit aus den Augen verloren.

Ein Traum, in welchem der eigene Name in einer Todesanzeige steht, symbolisiert in der allgemeinen Traumdeutung verpasste Chancen im Leben. Der Betroffene erkennt nun, also zu einem Zeitpunkt, an welchem es bereits zu spät ist, welche Möglichkeiten sich ihm geboten haben. Er bereut es, diese nicht gänzlich für sich genutzt zu haben.

Traumsymbol „Todesanzeige“ – Die psychologische Deutung

Nach psychologischer Auffassung symbolisiert eine Todesanzeige im Traum einen Neuanfang. Der Betroffene hat mit einem bestimmten Abschnitt seines Lebens vollständig abgeschlossen und sieht nun nach vorne. Mit den Veränderungen geht zugleich auch eine persönliche Weiterentwicklung einher. Man lernt sich mit seinen individuellen Bedürfnissen näher kennen. Dabei wird dem Träumenden sehr wahrscheinlich auch die eigene Vergänglichkeit bewusst. Dies gilt insbesondere, wenn im Traum der eigene Name in der Todesanzeige steht.

Handelt es sich um eine bekannte Person, deren Todesanzeige man im Traum liest, gibt das Symbol nach Auffassung von Psychoanalytikern näheren Aufschluss über die Beziehung zum anderen. Abhängig von dem konkreten Text in der Anzeige, kann der Traum beispielsweise auch zeigen, dass der Betroffene sich aus einem Abhängigkeitsverhältnis löst oder aber den Menschen sogar gänzlich aus seinem Leben verbannt.

Traumsymbol „Todesanzeige“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung stellt eine Todesanzeige ein bisher nicht bewusst gewordenes spirituelles Wissen dar. Der Betroffene öffnet nun seinen Geist hierfür.

Todesanzeige
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • sterben
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz