Traumdeutung überqueren

Vieles können wir überqueren – eine Straße, eine Brücke, eine Wiese oder einen Fluss. Auch der Tod kann als ein Überqueren interpretiert werden. Denn hierbei überqueren wir die Schwelle zum Jenseits. Was bedeutet es nun, wenn wir das Traumsymbol „überqueren“ erblicken? Worauf will uns ein solcher Traum hinweisen? Beziehen Sie bei der Deutung Ihres Traumes aber nicht nur das Traumsymbol an sich mit ein. Überdenken Sie noch einmal in Ruhe Ihren Traum und achten Sie auf alle Details. Denn diese sind für eine ausführliche Traumdeutung genau wie das Traumsymbol selbst von Bedeutung.

Traumsymbol „überqueren“ – Die allgemeine Deutung

Innerhalb der allgemeinen Traumdeutung ist das Überqueren einer Straße eine der häufigsten Traumsituationen. Sieht sich der Träumende im Schlaf eine Straße überqueren, soll ihm dies in erster Linie bewusst machen, dass er drohende Gefahren, Furcht oder Unsicherheit sehr gut erkennen kann. Das Überqueren einer Straßenkreuzung oder Einmündung im Traum veranschaulicht ihm dagegen, dass er in einer wichtigen Angelegenheit in der Wachwelt eine Entscheidung treffen muss. Diese hat er bisher etwas vor sich hergeschoben. Nun ist die Zeit gekommen, Tatsachen zu schaffen.

Überquert der Träumende eine Straße mit vielen Menschen im Traum, interpretiert dies die allgemeine Traumdeutung als einen Hinweis, dass der Träumende in der Wachwelt nicht mit dem Strom schwimmt. Er passt sich nicht einfach der breiten Masse an, sondern legt Wert auf seine Individualität. Außerdem ist er sich seiner Begabungen und Fähigkeiten bewusst und kann deshalb selbstsicher auftreten und agieren.

Hingegen eine menschenleere Straße zu überqueren kann dem Träumenden eine gewisse innere Unsicherheit aufzeigen. Er fühlt sich allein gelassen bei seinen Entscheidungen und ist von seinem alleinigen Handeln nicht wirklich überzeugt. Im Grunde seines Herzens möchte er sich doch lieber anderen Menschen anpassen. Das Überqueren einer stark befahrenen Straße oder das Durchschlüpfen zwischen den Autos im Traum versinnbildlicht, dass sich der Träumende auch in schwierigen Situationen in der Wachwelt am liebsten ohne Anzuecken durchschlängelt. Er möchte es allen Seiten recht machen.

Wartet der Träumende zum Überqueren einer Straße an einer roten Ampel, besitzt er allgemein betrachtet auch in der Wachwelt genug Geduld, um auf die richtige Chance im Leben zu warten. Überquert der Träumende allerdings eine rote Ampel ohne Abzuwarten, wird dies als ein Zeichen seiner Ungeduld interpretiert. Diese kann ihn sowohl im privaten als auch geschäftlichen Bereich in gefährliche Situationen bringen. Das Traumsymbol fordert ihn deshalb in diesem Zusammenhang auch auf zukünftig ein bedachteres Handeln an den Tag zu legen.

Traumsymbol „überqueren“ – Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet kann das Traumsymbol „überqueren“ darauf hinweisen, dass der Träumende im Wachleben auf etwas trifft, das er nicht kontrollieren kann. Dabei kann es sich sowohl um eine bestimmte Situation als auch einen Menschen handeln. Das Überqueren eines Feldes im Traum symbolisiert ein falsches Gefühl von Geborgenheit. Es kann aber auch bedeuten, dass der Träumende seine Gefühlslage anderen Menschen mitteilen sollte.

Traumsymbol „überqueren“ – Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Seite der Traumdeutung sieht in dem Traumsymbol „überqueren“ einen Hinweis auf wichtige spirituelle Erneuerungen. Vielleicht legen Sie eine ehemalige Überzeugung ab und wenden sich neuen spirituellen Seiten zu.

überqueren
4.33 (86.67%) 3 votes



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz