Traumdeutung Uhrmacher

Der Uhrmacher ist eine beliebte Figur in Filmen und Büchern. Er baut, repariert aber auch, das, was uns die Zeit anzeigt. Dass eine Uhr über ihre Funktion, die Uhrzeit anzuzeigen, hinaus auch stark symbolisch behaftet ist, ist allgemein bekannt. Sie steht für innere Wahrnehmungen, vielleicht auch für unsere schnell vergehende (Lebens-) Zeit. Für was aber kann ein Mensch stehen, der tagtäglich mit einem solchen Gegenstand arbeitet, der die Funktions- und Bauweise einer Uhr genauestens kennt, mit dieser vertraut ist? Wie kann der Uhrmacher als Traumsymbol gedeutet werden?

Traumsymbol „Uhrmacher“ – Die allgemeine Deutung

Wer im Traum einen Uhrmacher bei der Arbeit sieht, kann dies als Hinweis auf seine eigene Lebenszeit betrachten. Durch das Traumsymbol soll dem Betroffenen bewusst gemacht werden, dass diese nicht ewig lang sein wird, er sterblich ist. Es ist wichtig, dass er diesen Aspekt in seinem Alltag nicht aus den Augen verliert, sondern sein Dasein schätzen lernt und seine Zeit dazu nutzt, die Dinge zu tun, die ihm am Herzen liegen.

Zugleich kann ein Uhrmacher im Traum auch Aufschluss darüber geben, wie der Betroffene Aufgaben bewältigt, beziehungsweise wie er sich selbst dabei einschätzt. Möglicherweise fühlt er sich im Alltag mit manchen Dingen überfordert und sucht Hilfe. Er ist sehr sorgfältig, dies jedoch hindert ihn gelegentlich daran, seinen Pflichten rechtzeitig nachzukommen. In manchen Fällen kann das Traumsymbol „Uhrmacher“ außerdem anzeigen, dass der Träumende sich eine Auszeit wünscht, eine Pause, um Luft holen zu können.

Repariert ein Uhrmacher im Traum die eigene Uhr, weil sie stehengeblieben oder kaputt ist, kann dies ebenfalls das Bedürfnis nach einer Pause symbolisieren. Darüber hinaus bedarf der Träumende möglicherweise auch einem Lebenswandel. In diesem Fall steht der Uhrmacher für die Schwelle, an welcher ein Lebensabschnitt zu Ende geht und ein neuer beginnt.

Traumsymbol „Uhrmacher“ – Die psychologische Deutung

Auch in der psychologischen Traumdeutung stellt ein Uhrmacher eine innere Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenszeit dar. Der Träumende macht sich seine eigene Sterblichkeit bewusst und schöpft hieraus neuen Lebensmut, das heißt den Wunsch, die verbleibende Zeit zu nutzen, zu leben. Unterbewusst bereitet er sich bereits auf baldige Veränderungen in seinem Alltag vor und sieht diesen positiv entgegen. Möglicherweise setzt er sich in seinem realen Leben auch neue Ziele. Diese geben ihm Hoffnung und Motivation, die eigene zukünftige Zeit zu nutzen und Veränderungen als Chancen zu betrachten.

Ist der Betroffene im Traum selbst in der Rolle des Uhrmachers, kann dies darüber hinaus auch für Aufgaben stehen, die vor ihm liegen. Er hält diese für sehr kompliziert und schwierig zu erledigen. Er wird in naher Zukunft viel Geduld brauchen, damit er seine Pflichten gewissenhaft zu erfüllen vermag.

Traumsymbol „Uhrmacher“ – Die spirituelle Deutung

Sucht der Betroffene im Traum einen Uhrmacher auf, kann dies nach spiritueller Auffassung für Unregelmäßigkeiten stehen. Diese unterbrechen den eigenen inneren Rhythmus des Träumenden.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Uhrwerk
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz