Traumdeutung Veilchen

Veilchen sind kleine Pflanzen mit rundlichen dunkelgrünen Blättern und zarten blau-violetten Blüten. Sie kommen überall auf der Welt in Hunderten von Arten auf Wiesen und Wäldern vor. Veilchen können auch als Heilpflanzen eingesetzt werden, denn ihre Blätter und Blüten haben eine antiseptische und schleimlösende Wirkung. Wegen seiner blauen Farbe wird aber auch ein durch einen Schlag oder Stoß verursachter Bluterguss am Auge als ein Veilchen bezeichnet.

Traumsymbol „Veilchen“ – Die allgemeine Deutung

Innerhalb der allgemeinen Traumdeutung ist das Veilchen als Traumsymbol in erster Linie ein Zeichen für den Wunsch des Träumenden nach Ehe und familiärem Glück. Erhält ein unverheirateter Träumender Veilchen-Blumen im Traum geschenkt oder pflückt diese, verheißt ihm dieser Traum eine baldige Heirat. Manchmal kann das Veilchen im Traum auch darauf hinweisen, dass sich der Träumende an einen jüngeren Menschen binden wird. Das Traumsymbol „Veilchen“ hat zudem – wie alle Blumen – auch einen erotischen Aspekt. Es bedeutet dem Träumenden, dass er sich an angenehme erotische Begegnungen in seinem Traum erinnert hat.

Der Anblick eines einzelnen Veilchens im Traum will dem Träumenden bewusst machen, dass er in der Wachwelt seine moralischen Ansichten in negativer Weise verändert. Viele Veilchen als Traumsymbol fordern allgemein betrachtet den Träumenden zur Bescheidenheit auf. Denn dann wird er im Wachleben sein Glück finden. Das Pflücken, Verschenken oder Erhalten von Veilchen im Traum bedeutet Glück in Liebesdingen.

Wird das Traumsymbol „Veilchen“ als ein Blaues Auge gesehen, weist dieses laut der allgemeinen Traumdeutung auf eine Kränkung oder Enttäuschung in der Wachwelt durch einen anderen Menschen hin. Hat der Träumende selbst ein Veilchen am Auge in seinem Traum, steht ihm bald ein Unglück ins Haus. Sieht er dieses jedoch an einer anderen Person im Traum, wird er zu einem vorsichtigen Umgang mit Menschen oder Geräten aufgefordert.

Traumsymbol „Veilchen“ – Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet verweist das Veilchen als Traumsymbol auf Bescheidenheit und Zurückhaltung sowie auf eine heimliche Liebe. Aufgrund seiner blauen Farbe wird das Traumsymbol „Veilchen“ zudem als Seelenblume interpretiert. Außerdem zeigt sie dem Träumenden seine Sehnsüchte auf. Er sollte sich seinen eigenen Gefühlen zuwenden beziehungsweise diesen mehr Vertrauen schenken.

Das Traumsymbol „Veilchen“ im Sinne einer Verletzung am Auge ist laut der psychologischen Traumdeutung ein Sinnbild für einen seelischen Schmerz, der dem Träumenden zugefügt wird oder den er anderen zufügen wird. Hat der Träumende selbst ein Veilchen am Auge im Traum, muss er sich in der Wachwelt auf tiefgreifende Veränderungen einstellen. Schlägt der Träumende in seinem Traum einem anderen Menschen ein Veilchen, soll ihm bewusst werden, dass er gerade drastisch in das Leben eines anderen Menschen eingreift. Er sollte sich deshalb sehr genau die Folgen seines Tuns überlegen.

Traumsymbol „Veilchen“ – Die spirituelle Deutung

Laut der spirituellen Traumdeutung wird dem Träumenden durch das Traumsymbol „Veilchen“ seine eigene Empfindsamkeit aufgezeigt.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Blumen
  • blaue Augen
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz