Traumdeutung verstorbene Mutter


Fast jeder Mensch erlebt eines Tages den Tod der eigenen Eltern. Man verliert Menschen, die einen ein Leben lang begleitet und in der Kindheit maßgeblich geprägt haben. Die Bindung an die Mutter ist häufig noch enger als die zum Vater, da sie es meistens ist, die den ersten innigen Kontakt zum Baby aufbaut. Die verstorbene Mutter ist oftmals gleichbedeutend mit der bedingungslosen Liebe und Fürsorge, die man für immer verloren hat.

Leider gibt es daneben Mütter, die sich nicht genügend um ihr Kind kümmern, weil sie entweder nicht wollen oder nicht können. Einigen Frauen fällt es schwer, ihre Liebe zu zeigen; wenn der Kontakt zur Mutter zeitlebens kühl war, ist die Trauer über die verstorbene Mutter sicher eine andere als bei einer sehr innigen, freundschaftlichen und liebevollen Beziehung zum Kind.

Träumt man von der verstorbenen Mutter, spürt man vielleicht die Geborgenheit aus Kindertagen. Eventuell hat der Träumende das Bedürfnis, ihr noch etwas Wichtiges mitzuteilen. Zur Entschlüsselung des Traums ist vor allem bedeutsam, wie die Beziehung zur Mutter tatsächlich gewesen ist.

Traumsymbol „verstorbene Mutter“ – Die allgemeine Deutung

In der Traumdeutung verdeutlicht das Traumsymbol „verstorbene Mutter“ zum einen, wie der Träumende mit ihrem Tod umgeht. Zum anderen spiegeln positive oder negative Gefühle, die den Traum begleiten, das Verhältnis zu der Verstorbenen wider. Liegt der Tod der Mutter noch nicht so lange zurück, kann das Traumsymbol ausdrücken, wie sehr sie vermisst wird. Generell weist die Mutter in der Traumanalyse auf die intuitiven Fähigkeiten des Träumenden hin. Möglicherweise benötigt er Hilfe und Unterstützung, welche die verstorbene Mutter im Traum verkörpert. Das Traumsymbol ermuntert den Träumenden, sich auf seine Eingebung und seine Instinkte zu verlassen.

Für die volkstümliche Traumdeutung ist das Traumsymbol „verstorbene Mutter“ überwiegend ein Warnsignal. Die Tote kann darauf hindeuten, dass den Träumenden in Zukunft private oder berufliche Sorgen belasten werden. Ursache hierfür könnte unüberlegtes Handeln des Träumenden sein. Mit der verstorbenen Mutter zu sprechen, verspricht in der Traumdeutung persönliches Glück oder auch das erfreuliche Wiedersehen mit einer anderen Person. Weint die Verstorbene im Traum, ist das Traumsymbol eine Warnung vor einer konkreten Gefahr. Sieht der Träumende seine verstorbene Mutter hingegen lächeln, wird sich ein Wunsch bald erfüllen. Träumt man, die Mutter sei tot, obwohl sie tatsächlich noch lebt, ist dies in der Traumdeutung ein Zeichen für Trost und Hoffnung, aber auch für ein schlechtes Gewissen ihr gegenüber.

Traumsymbol „verstorbene Mutter“ – Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol „verstorbene Mutter“ ist manchmal auf einen tatsächlichen Todesfall zurückzuführen. In der psychologischen Traumdeutung kommt in dem Traum oft das Bedauern darüber zum Ausdruck, dass man seine Gefühle nicht mitgeteilt und sich für die Person nicht genug Zeit genommen hat. Auch unbewusste Ängste um die Verstorbene können in dem Traumsymbol sichtbar werden. Im Allgemeinen stellt die Mutter in der Traumdeutung den Archetypus für das Weibliche generell dar. Diesem haften jedoch zudem Attribute wie das Geheime und Verführerische einerseits sowie Wiedergeburt und Fürsorge andererseits an. Für die Traumanalyse ist das reale Verhältnis des Träumenden zur verstorbenen Mutter darum besonders wichtig.

Für einen Mann stellt ein Traum von der eigenen Mutter dessen Idealbild einer Frau dar. In der psychologischen Traumdeutung verkörpert die sorgende Mutter häufig die Unselbständigkeit und Unsicherheit des Träumenden. Je nachdem wie dominant sie tatsächlich ist oder war, kann das Traumsymbol „verstorbene Mutter“ einen Akt der Befreiung von ihrem Einfluss ausdrücken. Im Traum einer Frau verdeutlicht die Mutter, dass sie sich ihrer Weiblichkeit bewusst ist. In der Traumdeutung kann die Mutter jedoch auch die Persönlichkeitsanteile verkörpern, welche die Träumende ablehnt. Das hängt im Einzelfall von dem realen Verhältnis zur Mutter ab. Das Traumsymbol „verstorbene Mutter“ zeigt, dass das Unterbewusstsein der Träumenden sich mit dem Thema beschäftigt und eventuell innere Konflikte auflösen muss.

Traumsymbol „verstorbene Mutter“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung ist das Traumsymbol „verstorbene Mutter“ als Botschaft aus dem Jenseits zu verstehen. Auf diesem Weg will die Verstorbene ihrem Sohn oder ihrer Tochter bei der Verarbeitung des Verlusts helfen. Im Traum ist die Mutter dem Träumenden nah und kann ihn ermutigen, nach vorne zu schauen.

verstorbene Mutter
4.5 (90%) 10 votes

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz