Traumdeutung Villa


Der Traum von einer Villa wird für die meisten Menschen genau das bleiben: ein Traum. Denn der Durchschnittsverdiener wird sich den Luxus eines solchen Anwesens nur in den seltensten Fällen leisten können. Eine Villa unterscheidet sich bereits allein schon durch die Größe von einem normalen Einfamilienhaus. Der Begriff „Villa“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie Landsitz oder Landgut, denn früher, zur Zeit der Römer, stellte die Villa den repräsentativen Landsitz der Oberschicht dar.

In der heutigen Zeit findet man entsprechende Villenviertel oftmals eher in Stadtrandlagen. Auch anspruchsvolle Einfamilienhäuser werden häufig als Villen bezeichnet und fallen dem Betrachter vor allem dann ins Auge, wenn sie zwischen Reihen- und Mehrfamilienhäusern erbaut werden und für die Allgemeinheit nicht so recht in das gewohnte Erscheinungsbild des Ortes passen. Anders sieht es sicherlich in den Bergen Hollywoods aus, wo sich die Besitzer mit ihren Villen kaum an Größe und Protz überbieten können. Alles, was Rang und Namen oder einen Stern auf dem berühmten Walk of Fame hat, gehört sicherlich zu den elitären Bewohnern einer Villa in den Hollywood Hills.

Wie ist aber nun das Traumbild „Villa“ zu deuten, wenn wir nicht nur im realen Leben davon träumen, eine solche zu besitzen, sondern sie auch noch in unseren nächtlichen Träumen erscheint?

Traumsymbol „Villa“ – Die allgemeine Deutung

Wenn man das Traumsymbol „Villa“ deuten möchte, ist es für die Traumanalyse wichtig, wie genau die Villa in unseren Träumen in Erscheinung getreten ist. Sieht man die Villa nur aus weiter Ferne, verheißt dies dem Träumenden ein gutes Vorankommen in seinen Unternehmungen. Ein Zeichen für finanziellen Erfolg ist es laut Traumdeutung, wenn die Villa in unserem Traum einem Fremden gehört. Sind wir selbst der Eigentümer, ist dies nach Meinung der Traumforschung eher gegenteilig zu deuten. Man muss mit finanziellen Verlusten rechnen und wird beim Weiterkommen in wichtigen Angelegenheiten behindert.

Schreitet man selbst durch die Räume einer Villa und fühlt sich seltsam unwohl, weil man das Gefühl hat, dass es dort spukt, sollte man im Wachleben doppelt vorsichtig sein, denn hier droht eine unvorhergesehene Pechsträhne. Ist man jedoch zu Besuch in einer Villa, wird man voraussichtlich schon bald eine äußerst wohlhabende Bekanntschaft machen.

Traumsymbol „Villa“ – Die psychologische Deutung

Eine Villa ist ein Statussymbol und deutet auf Reichtum und Wohlstand hin. Als Traumsymbol spiegelt sich durch dieses Traumbild jedoch eine Überbewertung materieller Besitztümer wider. Möglicherweise möchte der Träumende im realen Leben mehr darstellen, als er in Wirklichkeit ist. Vor allem, wenn die Villa im Traum sehr luxuriös und edel erscheint, gilt für den Betroffenen, lieber einmal kleinere Brötchen zu backen und seinen Fokus mehr auf menschliche Werte zu legen und auch der Familie mehr Zeit zu widmen.

Ist die Villa im Traum heruntergekommen und nahe dem Verfall, drohen auch im Wachleben große finanzielle Einbußen, wenn man nicht besonders vorsichtig und umsichtig handelt. Auch kann diese Traumsituation ein Hinweis darauf sein, dass der Träumende über seine Verhältnisse lebt und es ihn in den Ruin führen wird, wenn er nicht rechtzeitig die Bremse zieht. Da es sich bei einer Villa auch um ein Haus im weiteren Sinne handelt, sollte für die individuelle Traumanalyse die Deutung dieses Traumsymbols hinzugezogen werden.

Traumsymbol „Villa“ – Die spirituelle Deutung

Aus spiritueller Sichtweise der Traumdeutung symbolisiert das Traumbild „Villa“ den Wunsch nach Sicherheit. Darüber hinaus sollte es den Träumenden dazu animieren, sich öfter auf die Grundwerte in seinem Leben zu besinnen.

Villa
5 (100%) 1 vote



 Ähnliche Artikel
  • Haus
  • Kulisse
  • Putzfrau
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz