Traumdeutung Werwolf


Ein Werwolf ist ein Mensch, der sich in einen Wolf verwandeln kann. Der Sage nach erhält er diese Fähigkeit durch einen Pakt mit dem Teufel. Bekannt sind die sogenannten Wertiere in der Mythologie sowie aus Prozessaufzeichnungen schon seit dem frühen Mittelalter. Nimmt ein Mensch seine Werwolfgestalt an, verwandelt er sich in ein gefährliches Raubtier, das andere Menschen tötet und manchmal sogar auffrisst. Dass ein Mensch, der von einem Werwolf verletzt wurde, sich später bei Vollmond selbst in einen verwandelt, ist nicht überliefert, sondern eine Erfindung der Filmindustrie. Im Jahr 1913 wurde der Stoff erstmals verfilmt, die Liste der Horrorfilme und Fernsehserien zu diesem Thema ist sehr lang. Amüsant ist das Gedicht Christian Morgensterns, in welchem der Werwolf am Grab eines Dorfschullehrers dekliniert wird.

Ein Traum von einem Werwolf versetzt den Träumenden vermutlich in Angst und Schrecken. Schließlich ist das Ungeheuer nicht nur mit dem ohnehin schon gefährlichen Wolfsgebiss ausgestattet, sondern es verfügt als Geschöpf der Finsternis auch noch über ungeheure Kräfte. Der Träumende ist der Gefahr also wehrlos ausgeliefert. Für die Traumdeutung ist es wichtig, herauszufinden, zu welchem persönlichen Aspekt der Werwolf in Beziehung stehen könnte.

Traumsymbol „Werwolf“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol „Werwolf“ versinnbildlicht den Zusammenstoß von Instinkt und Zivilisation. In der Traumdeutung ist ein Traum von einem solchen Ungeheuer meistens eine Warnung vor Aggressivität, Täuschung oder Verrat. Möglicherweise gibt es eine Person im Umfeld des Träumenden, die sich über geltende moralische Regeln hinwegsetzt. Der Träumende rechnet vielleicht gar nicht mit diesem Verhalten und wird die Gefahr erst erkennen, wenn er schon Schaden genommen hat. Es ist allerdings auch möglich, dass der Werwolf als Traumsymbol auf das instinktgesteuerte Verhalten des Träumenden selbst aufmerksam macht. Er sollte darüber nachdenken, ob er nicht selbst rücksichtslos und aggressiv handelt, um einen Vorteil zu erreichen.

Traumsymbol „Werwolf“ – Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet ist das Traumsymbol „Werwolf“ in der Traumdeutung ein Signal dafür, dass der Träumende unter einer Störung der Verhältnisse im Alltag und daraus resultierend in seiner Persönlichkeit leidet. Möglicherweise kann er bestimmte Lebensumstände nicht mit seinem Wesen in Einklang bringen. Daraus ergeben sich Gewissenskonflikte, die im Traum von einem Ungeheuer wie dem Werwolf ihren Ausdruck finden. Gesellschaftlich nicht akzeptierte übersteigerte Lustgefühle werden im Umgang mit anderen meistens unterdrückt. In dem Traumsymbol des wilden, ungezügelt seinen Instinkten folgenden Werwolfs zeigt sich, wie schwierig es für den Träumenden ist, seine sexuellen Triebe zu beherrschen.

Des Weiteren spiegeln sich in einer Erscheinung wie dem Werwolf in der Traumdeutung häufig versteckte Ängste. Das können Alltagssorgen sein, die immer größer erscheinen, je länger sie ungelöst bleiben. Das Traumsymbol kann jedoch auch auf Unsicherheiten und Minderwertigkeitsgefühle hindeuten. Solche Probleme mit der eigenen Persönlichkeit werden oft ins Unbewusste verdrängt und nehmen im Traum eine bedrohliche Form an. Wenn der Träumende den Werwolf als Ausdruck seiner Ängste identifizieren kann, verliert das Traumsymbol seinen Schrecken. In der Traumdeutung kann sich der Werwolf auch als Hilfe erweisen, wenn der Träumende mit ihm spricht.

Traumsymbol „Werwolf“ – Die spirituelle Deutung

In spiritueller Hinsicht ist das Traumsymbol „Werwolf“ ein Sinnbild für die Angst vor dem Tod und dem Sterben mit allen seinen Begleitumständen. Diese Angst kann das geistige Gleichgewicht empfindlich stören. In der Traumdeutung ist das Verschwinden des Ungeheuers im Traum ein Hinwies auf die einsetzende Heilung im seelischen und mentalen Bereich.

Werwolf
4.7 (93.33%) 3 votes



 Ähnliche Artikel
  • Mond
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz