Traumdeutung Widder


Ein männliches Schaf bezeichnen wir als Widder oder Bock. Sie werden zwischen zehn und 20 Jahre alt und können – je nach Rasse – bis zu 200 Kilo schwer werden. Widder erkennt man vor allem an ihren gebogenen Hörnern. Diese können zu einer tödlichen Waffe werden, wenn es mit einem anderen Schafbock zum Zweikampf kommt. Aber auch Menschen können schmerzhafte Verletzungen davontragen, wenn ein Widder in Angriffslaune ist und diesen mit seinen gewaltigen Hörnern attackiert.

Aufgrund seiner ausgeprägten Fortpflanzungsfähigkeit gilt der Widder in vielen Kulturen als Symbol der Fruchtbarkeit. Auch in der Traumwelt kommt diesem Traumbild eine besondere Bedeutung zu. Der nachfolgende Artikel verrät Ihnen, wie die Traumdeutung den Widder interpretiert und was dieses Traumsymbol über den Träumenden aussagen kann.

Traumsymbol „Widder“ – Die allgemeine Deutung

Im allgemeinen Traumdeutungskontext verkörpert der Widder das Männliche. Er steht für starke Potenz und Ausdauer. Bei einem Widder denkt man oft sofort an die Redewendung: „Mit dem Kopf durch die Wand.“ Erscheint ein Widder in der Traumwelt, lässt dies vermuten, dass die träumende Person ebenso willensstark, wenn nicht gar stur durch ihr Leben geht. Durchsetzungsvermögen ist sicherlich eine sehr gute Eigenschaft, jedoch kann allzu unüberlegtes und impulsives Handeln manchmal mehr Schaden anrichten, als man es tatsächlich beabsichtigt hat. Vielleicht befindet sich die träumende Person aktuell in einer Lebenssituation, die Stärke und Handlungsfähigkeit erfordert. Jedoch sollte sie dann ganz besonders vorsichtig sein und nicht um jeden Preis versuchen, ihre Pläne durchzusetzen. Diplomatie könnte den Träumenden hier wesentlich weiter bringen.

Wird der Betroffene in der geträumten Situation von einem Widder verfolgt, so muss er laut Traumdeutung mit einem drohenden Unheil rechnen. Entscheidend und zukunftsweisend kann hier jedoch sein, ob man dem Widder entkommen konnte oder ob er einen mit seinen spitzen Hörnern erwischt und verletzt hat.

Genügsam und sanft im Gras stehende Widder sind auch als Traumsymbol friedlich zu deuten und weisen auf gute Freunde hin, die sich stets mit all ihrer Kraft und ihrem Einfluss für den Träumenden einsetzen werden.

Traumsymbol „Widder“ – Die psychologische Deutung

Auch in der psychologischen Traumdeutung ist der Widder ein starkes Symbol und verkörpert eben diese Stärke auch als Persönlichkeitsmerkmal der träumenden Person. Von einem Widder zu träumen kann dem Träumenden aufzeigen, wie viel Kraft er tatsächlich in sich trägt. Dies ist ihm womöglich überhaupt nicht bewusst. Vielleicht fühlt er sich auch eher gegenteilig – schwach und unfähig, seine Ziele zu erreichen und seine Wünsche durchzusetzen. Der Traum vom Widder will ihm bewusst machen, dass es manchmal nur ein wenig mehr Ausdauer braucht, um zum Erfolg zu gelangen.

Der Widder, wenn er vor Ihnen im Traum herumspringt, kann auch als Zeichen der Wut interpretiert werden. Vielleicht fordert gerade jemand große Aufmerksamkeit von Ihnen und versucht möglicherweise, bestimmte Dinge mit Gewalt zu erreichen. Zeigen Sie dieser Person, wo Ihre Grenzen sind! Vielleicht sind aber auch Sie selbst derjenige, der mit dem Kopf durch die Wand will? Hier warnt das Traumbild „Widder“. Verrennen Sie sich nicht, denn allzu leicht könnten Sie in der Wand auch einmal stecken bleiben.

Traumsymbol „Widder“ – Die spirituelle Deutung

Der Widder gilt in der spirituellen Traumdeutung als Sinnbild für Willensstärke und Ausdauer. Der Träumende verfügt über außergewöhnliche geistige Fähigkeiten, die er jedoch noch lernen muss, zielgerichteter einzusetzen.

 

Widder
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Angriff
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz