Traumdeutung zeichnen

In unseren Träumen erleben die verschiedensten Situationen. Oft kommt es vor, dass wir hier plötzlich Dinge tun, die in unserem Alltag keinen Platz finden, die wir in der Realität vielleicht auch gar nicht beherrschen. Hierzu gehören vor allem kreative Fähigkeiten. Manche Menschen verwandeln sich in ihren Träumen zu den begabtesten Malern, Musikern oder Geschichtenerzählern. Es kommt aber auch vor, dass man davon träumt, mit einem Mal das eigene zeichnerische Talent zu entdecken. Was aber kann es bedeuten, wenn man sich im Traum an den Schreibtisch setzt und etwas zeichnet? Was sagt „zeichnen“ als Traumsymbol über uns und unser Leben aus?

Traumsymbol „zeichnen“ – Die allgemeine Deutung

Wer vom Zeichnen träumt, kann dies grundsätzlich als Ankündigung von Veränderungen verstehen. Der Betroffene könnte nach allgemeiner Auffassung schon bald den bisherigen Lebensabschnitt beenden und in eine Zukunft voller neuer Möglichkeiten schauen. In diesem Zusammenhang werden auch schon kleine, auf den ersten Blick unbedeutende Dinge eine große Wirkung haben. Gerade hierin steckt für den Träumenden großes Potenzial.

Darüber hinaus kann ein Traum, in welchem der Betroffene zeichnet, auch für die eigenen bislang unentdeckten Fähigkeiten stehen. Das Zeichnen von etwas optisch Ansprechendem symbolisiert künstlerische Talente, denen man im Alltag unbedingt mehr Raum geben sollte. Geometrische Figuren, Symbole und Linien, die man träumt zu zeichnen, stellen das analytische Denken dar. Der Träumende ist in diesem Fall in der Lage, sich bei der Betrachtung von verschiedenen Situationen im Leben von seinen Emotionen zu lösen und strategisch vorzugehen. Auf die Weise durchdringt er Sachverhalte schnell. Möglicherweise fordert der Traum in diesem Zuge auf dazu auf, das Talent mehr für die eigenen Zwecke zu nutzen. Es könnten sich hieraus berufliche Chancen des Aufstiegs und Erfolges ergeben.

Wer im Traum nicht selbst zeichnet, sondern eine andere Person etwas zeichnen sieht, sollte das Symbol jedoch als Warnung verstehen. Man droht im Wachleben die Zügel aus der Hand zu geben. Es könnte sein, dass man schon bald vor vollendete Tatsachen gestellt wird.

Traumsymbol „zeichnen“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung kann sich das Symbol „zeichnen“ entweder auf die Zukunft oder aber auf die Vergangenheit des Betroffenen beziehen. Abhängig von dem im Traum Gezeichneten, fordert das Symbol möglicherweise dazu auf, sich mit einer erlebten Situation noch einmal näher auseinanderzusetzen. Der Träumende hat eine Erfahrung noch nicht vollends verarbeitet. Bezieht sich das Zeichnen auf das Kommende, nehmen Pläne eine konkretere Form an. Der Träumende beschäftigt sich dann mit seiner eigenen Zukunft und deren Gestaltung. Wie kann er seine Ziele erreichen? Was müsste er in seinem Alltag verändern, um sein persönliches Glück zu finden?

Traumsymbol „zeichnen“ – Die spirituelle Deutung

Das Zeichnen symbolisiert nach der spirituellen Auffassung das männliche Prinzip. Mit diesem gehen analytische Fähigkeiten einher.

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz