Traumdeutung Zombie Kind

Unter einem Zombie verstehen wir einen Untoten oder auch einen lebenden Toten. Einen Verstorbenen, der aus dem Reich der Toten wiederauferstanden ist und in meist recht verwestem Zustand wieder die Welt der Lebenden betritt. Zombies erwecken bei den meisten Menschen ein eher ungutes Gefühl. Dies mag daran liegen, dass man Bilder im Kopf hat, die meist einem Horrorfilm oder virtuellen Spiel entspringen.

Möglicherweise wird man derart von diesen Bildern in Bann gezogen, dass unser Gehirn noch bis in unsere Träume mit der Verarbeitung beschäftigt ist. Dies kann sich dann mit dem Traumbild „Zombie Kind“ ausdrücken. Aber die Traumdeutung hat noch weitere interessante Deutungsansätze zu diesem Traumsymbol.

Traumsymbol „Zombie Kind“ – Die allgemeine Deutung

Der Zombie, der im Traum als Kind erscheint, kann für den Betroffenen sehr befremdlich oder erschreckend sein. Vielleicht sieht er auch sich selbst als zombiehaftes Kleinkind oder eine andere, ihm bekannte Person erscheint in Form dieser beängstigenden Gestalt. Für die allgemeine Traumdeutung bedeutet dies, dass der Träumende Vergangenes loslassen und sich positiv auf die Zukunft ausrichten soll. Etwas weit Zurückliegendes belastet ihn immer noch sehr.

Erkennt man, welcher Mensch hinter dem Traumbild „Zombie Kind“ steckt, stellt dies möglicherweise eine Verbindung zur realen Welt dar. Hat dieser Mensch uns Schmerz oder Leid zugefügt? Oder sind wir im Unfrieden mit dieser Person auseinander gegangen und sie starb, bevor man sich wieder aussöhnen konnte? Das Traumsymbol „Zombie Kind“ fordert Sie in diesem konkreten Zusammenhang dazu auf, mit sich selbst und dem, was vorüber ist, Frieden zu schließen. Lassen Sie nicht zu, dass der Schmerz Sie auffrisst und Sie sinnbildlich innerlich zu einem Zombie werden lässt.

Das Traumsymbol „Zombie Kind“ kann sicherlich in sehr vielfältiger Weise im Traum erscheinen. Auch ein Horrorfilm, den man möglicherweise vor Kurzem gesehen hat, kann sich in Bildern eines kindlichen Zombies widerspiegeln. Nicht in jedem Fall sollte man daher bei der Interpretation nach einer direkten Verbindung zum eigenen Leben suchen.

Traumsymbol „Zombie Kind“ – Die psychologische Deutung

Aus psychologischer Sichtweise der Traumdeutung zeigt sich mit dem Traumbild „Zombie Kind“ eine verborgene Seite der träumenden Person. Hier wird vor allen Dingen das innere Kind angesprochen, welches jeder Mensch in sich trägt. Jedoch schenkt nicht jeder diesem eine angemessene Beachtung. Das Zombie Kind im Traum zu erleben, verkörpert die unangepasste, wilde Seite des Betroffenen. Das, was er im Außen lebt, ist nur die halbe Wahrheit. Dass sich nun ein Kind als Zombie im Traumerleben des Träumenden zeigt, kann eine Aufforderung an ihn darstellen, diesen ungelebten Seiten mehr Beachtung zu schenken.

Das Traumsymbol „Zombie Kind“ kann auf psychischer Ebene auch stellvertretend für eine Herausforderung stehen. Diese bezieht sich höchstwahrscheinlich auf ein emotionales Thema oder hat mit Beziehung oder Partnerschaft zu tun. Hier stehen Veränderungen an, die der Träumende zwar noch nicht konkret absehen kann, die ihm jedoch unbewusst bereits große Angst machen. Er fürchtet auch hier ein Loslassen. Gerne möchte er kontrollieren, was als nächstes geschieht, weil ihm das ein subjektives Gefühl von Sicherheit geben würde. Das Kind als Teilsymbol dieses Traumes hat auch hier wieder eine direkte Verbindung zu den eigenen kindlichen Anteilen.

Traumsymbol „Zombie Kind“ – Die spirituelle Deutung

Auch aus spiritueller Sicht zeigt sich mit dem Traumsymbol „Zombie Kind“ das Thema des Loslassens. Der Träumende sollte sich von kindlichen Überzeugungen und Glaubenssätzen befreien, da ihn diese in seiner spirituellen und geistigen Weiterentwicklung behindern. Dies kann ein langer und mühsamer Prozess sein, denn diese alten Muster sitzen tief und können auf feinstofflicher Ebene noch lange Zeit spürbar sein.

 

Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz