Traumdeutung dunkler Wald

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Naherholungsgebiete sind in den meisten Fällen von viel Natur umgeben, denn die Erholungssuchenden schätzen die Stille des Waldes und die Kraft, die man während eines Spaziergangs dort tanken kann. Auf bekannten Wanderwegen trifft man auf Gleichgesinnte, lauscht dem Rauschen der Bäume und entdeckt vielleicht sogar so manchen Waldbewohner im Unterholz.

Aber ein Wald kann auch bedrohlich sein, wenn man vom Weg abkommt oder die Dunkelheit hereinbricht und nur noch wenig Licht durch die dichten Baumkronen den Weg erhellt. Denn im Wald stehen keine Laternen, kein künstliches Licht lässt uns die nächsten Meter erkennen. Mit Einbruch der Dunkelheit wird es auch im Wald finster und wer dies schon einmal erlebt hat weiß, wie unheimlich es dort, umgeben von dichten Bäumen, sein kann. Die Geräusche, die Tiere nachts machen, können furchteinflößend sein: Da brummt ein Bär, dort wühlt ein Wildschwein im Unterholz, irgendwo flattert eine Eule oder eine Fledermaus.

Wo man sonst tagsüber genussvoll stehen bleibt, um den Duft der Natur einzuatmen, sieht man nun plötzlich die Hand vor Augen nicht mehr, geschweige denn den Weg vor unseren Füßen.

Auch in der Traumwelt können wir durch einen dunklen Wald wandern. Was sagt die Traumdeutung zu diesem Traumsymbol?



Traumsymbol "dunkler Wald" - Die allgemeine Deutung

Das Traumbild des Waldes steht in der Traumdeutung einerseits für einen Ort der Weiblichkeit, der Freundschaften und Mütterlichkeit. Ist das Erscheinen jedoch von Dunkelheit geprägt, heißt es für die träumende Person: Vorsicht!

Denn wie es in einem dunklen Wald vor Räubern und düsteren Gestalten wimmeln kann, so können sich diese auch im realen Leben in unserem sozialen Umfeld bewegen, allerdings ohne, dass man in ihnen sofort eine Gefahr erkennt. Deshalb ist es ratsam, alle neuen Bekanntschaften zuerst einmal sehr kritisch zu hinterfragen und nicht sofort zu vertrauensvolle Bande zu knüpfen.

Verläuft man sich im Traum in einem dunklen Wald, fühlt man sich womöglich auch in der Wachwelt oftmals orientierungslos. Man sucht nach Antworten, so wie man im dunklen Wald nach dem rechten Weg sucht.

Planloses Herumirren führt allerdings nur dazu, sich noch tiefer im Dunkel zu verrennen. Hinsetzen und abwarten, bis es wieder hell wird, wäre in diesem Fall die beste Lösung. Übertragen auf das Leben der träumenden Person bedeutet dies, nicht panisch und kopflos einen Ausweg aus einer problematischen Situation zu suchen, sondern erst wieder zur Ruhe kommen und anschließend mit einem klaren Kopf die möglichen Handlungsschritte zu überdenken.

Traumsymbol "dunkler Wald" - Die psychologische Deutung

Ein dunkler Wald, der im Traum erscheint, symbolisiert in psychologischer Hinsicht der Traumdeutung das Unterbewusstsein der träumenden Person. Die Dunkelheit steht hierbei für den Anfang und somit möglicherweise für etwas, was der Seele und dem Inneren noch unbekannt ist und dem man sich erst einmal nur sehr zaghaft nähert. Hierbei bedarf es einer guten Intuition und Feinfühligkeit, um genau erspüren zu können, was es in den Tiefen der Seele zu entdecken gibt.

Irrt man im dunklen Wald umher, hat man vielleicht im realen Leben die Orientierung auf emotionaler Ebene verloren. Hier kann es hilfreich für den Träumenden sein, sich mit seinen Gefühlen auseinander zu setzen, diese aktiv wahrzunehmen und damit die Möglichkeit zu bekommen, den roten Faden und somit die richtige Richtung wiederzufinden.

Traumsymbol "dunkler Wald" - Die spirituelle Deutung

Der dunkle Wald symbolisiert als Traumbild auf spiritueller Ebene das Unterbewusste und die weibliche Seite. Die Dunkelheit verkörpert hierbei einen neu beginnenden Abschnitt in der geistigen Entwicklung.

dunkler Wald
4.8 (95%) 4 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


dunkler Wald
4.8 (95%) 4 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload