Traumdeutung ich sterbe

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Träume, in denen man selbst stirbt, kommen recht häufig vor. Dabei erleben Träumende verschiedene Todesarten: Manche sind im Traum in einen tödlichen Unfall verwickelt, rasen mit dem Auto gegen einen Baum oder stürzen sogar von einer Brücke. Andere Schlafende träumen davon, an einer schweren Krankheit zu versterben, im geträumten Krankenhausbett ein letztes Mal die geliebten Gesichter der nahen Angehörigen zu sehen. Sogar panische, angstvolle Traumszenen, in denen man verfolgt und schließlich erschossen oder erstochen wird, können erscheinen.

Die meisten dieser Traumerlebnisse sind sehr verwirrend oder erschreckend und man fragt sich: Ich komme zu Tode im Traum - was kann sich hinter dem Symbol verbergen? Lassen Sie uns also einen Blick auf die mögliche Deutung solcher Träume vom eigenen Tod werfen.

Die genauen Umstände, unter welchen Sie in Ihrem Traum gestorben sind, sind für die Analyse des Symbols entscheidend. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen nun zunächst die wichtigsten Traumsituationen und ihre Bedeutung vor:



Traumsymbol "ich sterbe" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Sich selbst sterben sehen - Was für ein gruseliger Traum!

Träume, in denen man sich als Außenstehender selbst sterben sieht, haben sicherlich auch eine erschreckende Wirkung. Eine solche Traumsituation soll dem Betroffenen jedoch lediglich die Augen öffnen: Es ist an der Zeit, eine bestimmte, weniger gute Angewohnheit abzulegen. Traditionell kann das Traumsymbol darüber hinaus ein zufriedenes Leben bis ins hohe Alter verheißen.

Mord! Soll mich dieses Traumbild etwa warnen?

Wenn man im Traum feststellt: "Ich soll sterben!" kündigen keinesfalls tatsächliche Mord-Gelüste eines Mitmenschen an. Das Traumbild zeigt hingegen, dass der Schlafende mit sich selbst nicht im Reinen ist. Wenn er also träumt, dass er ermordet werden soll, lehnt er unterbewusst Teile seiner Persönlichkeit ab. Auf diese Weise verbietet er sich sozusagen, er selbst zu sein und sich frei zu entfalten.

Sterbehilfe: In unseren Träumen ist nichts verboten…

Sterbehilfe ist in vielen Ländern verboten. Dennoch kann es vorkommen, dass man im Traum schwer krank im Bett eines Krankenhauses liegt und jemanden bittet, beim eigenen Selbstmord Hilfe zu leisten. Dies interpretiert die Traumdeutung als Hinweis darauf, dass der Betroffene unter einem seelischen Ungleichgewicht leidet. Eine bestimmte Situation belastet ihn, er kann sich nicht vollständig lösen. Alleine kann er dieses emotionale Tief jedoch nur schwer überwinden.

Ein Wunder geschieht! Von der eigenen Auferstehung träumen

Sterben und wieder aufersteht - in den eigenen Träumen ist dies jedem möglich. Symbolisch steht eine solche Traumerfahrung für die Erfüllung der tiefsten Hoffnungen und Wünsche, sowie für persönliche Erfolge. Manchmal kann das Traumbild daneben auch Anerkennung und Achtung seitens der Mitmenschen darstellen.

Traumsymbol "ich sterbe" - Die allgemeine Deutung

Durch das Traumsymbol "ich sterbe" erhält der Träumende laut der allgemeinen Traumdeutung einen wertvollen Hinweis auf den Beginn eines neuen Lebensabschnittes in der Wachwelt. Der Träumende fühlt sich dafür bereit und begegnet diesem mit Freude.

Allerdings beinhaltet ein Neubeginn auch immer einen Abschied. Der Träumende muss etwas Vergangenes nun endgültig hinter sich lassen, um unbelastet weiterzumachen. Doch gerade dieses Abschiednehmen belastet den Träumenden in der Wachwelt innerlich und drückt sich nun in seinem Traum aus.

Sieht sich der Träumende in seinem Traum sterben, kann dies zum einen auf ein langes und glückliches Leben hindeuten. Zum anderen mahnt hier aber das Traumsymbol „ich verliere das Leben“ auch, schlechte Gewohnheiten in der Wachwelt aufzugeben. Denn diese werden einem auf Dauer schaden.

Befürchtet der Träumende aber in seinem Traum lediglich, dass er stirbt, will ihm das Traumsymbol "ich sterbe" bewusst machen, dass er seine geschäftlichen Vorhaben nicht vernachlässigen sollte. Ansonsten muss er sich auf finanzielle Verluste einstellen.

Außerdem ist es bei der allgemeinen Deutung des Traumsymbols "ich sterbe" interessant, auf welche Weise der Träumende in seinem Traum stirbt. Erkennt er zum Beispiel: „Ich entschlafe nach einer Krankheit!“ oder aber: „Ich komme um, weil mich jemand ermordet!“, sollten derartige Umstände unbedingt berücksichtigt werden.

Diese Tatsachen können noch einmal weitere Anhaltspunkte für die Auslegung eines Traumes liefern und es sollte deshalb bei den entsprechenden Traumsymbolen nachgeforscht werden.

Traumsymbol "ich sterbe" - Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet kann das Traumsymbol "ich sterbe" ein Ausdruck dafür sein, dass der Träumende in der Wachwelt etwas vergessen möchte, was ihm eine Person aus seinem nahen Umfeld angetan hat. Er möchte das Geschehene hinter sich lassen, auch wenn es noch so schmerzhaft für ihn war.

Außerdem kann "ich lebe ab" als Traumsymbol als eine Aufforderung des Bewusstseins verstanden werden, weiter zu wachsen. Dies bedeutet, durch den eigenen Tod im Traum wird dem Träumenden bewusst, dass er einen Schritt in seinem geistigen Entwicklungsprozess getan hat. Dadurch kann er alte und zerstörerische Verhaltensweisen ablegen.

Manchmal kann das Traumsymbol "ich sterbe" auch auf eine Identitätskrise des Träumenden hinweisen, vor allem wenn der Traum in der Lebensmitte erscheint. Dem Träumenden wird in dieser Zeit seine eigene Sterblichkeit bewusst und diese Gedanken übertragen sich auch auf seine Traumwelt.

Traumsymbol "ich sterbe" - Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Seite der Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol "ich sterbe" als ein Zeichen für die Bereitschaft des Träumenden, in seinem Leben spirituell neu zu beginnen und altes Wissen hinter sich zu lassen.

ich sterbe
4.4 (88.57%) 14 votes


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


ich sterbe
4.4 (88.57%) 14 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload