Traumdeutung Kind verschwunden

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Jedes Elternpaar hat unterschiedliche Erziehungsstile. Die einen lassen ihren Kindern viele Freiheiten und geben nur wenige Regeln vor. Andere versuchen, ihren Nachwuchs rund um die Uhr zu betreuen und fest in die Organisation und Entwicklung seines Lebens eingebunden zu sein.

Völlig unabhängig davon, wie streng oder frei man seine Kinder erzieht, empfindet sicherlich jede Mutter und jeder Vater nicht nur Liebe, sondern auch Sorge. Allein der Gedanke, der eigenen Tochter oder dem eigenen Sohn könnte etwas zustoßen, ist für Eltern bereits ein Alptraum.

Gleiches gilt für die Vorstellung, das eigene Kind könnte verschwinden, entführt werden oder ausreißen und nicht zurückkehren. Gefühle wie Angst und Panik können in diesem Zusammenhang auch in nahezu realer Stärke empfunden werden, wenn ein Kind lediglich im Traum verschwindet. Doch was bedeutet ein Traum von dem Symbol "Kind verschwunden"?

Schauen wir uns zunächst jene Traumsituationen näher an, die besonders oft im Zusammenhang mit dem Symbol "Kind verschwunden" erscheinen:



Traumsymbol "Kind verschwunden" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Die Aufregung ist groß: Im Traum wird ein Kind vermisst!

Wenn die Traumsituation auftaucht, in der ein Kind plötzlich verschwunden ist vermisst wird, steht diese für eine echte Sorge beim Träumenden. Hat man tatsächlich Kinder, so hat man manchmal Angst um deren Wohlergehen, auch wenn diese unbegründet ist.

Wer keine Kinder hat und den Traum vom verschwundenen Kind regelmäßig erlebt, der hat vielmehr Angst um den Verlust seines Haustieres, eines engen Familienmitglieds oder des besten Freundes oder der Freundin.

Wessen Kind wird im Traum vermisst?

Der Alptraum davon, dass das eigene Kind verschwindet

Wacht man aus einem Traum auf und denkt "Mein Kind ist verschwunden!", ist vermutlich große Angst im Spiel. Vielleicht glaubt man, der Traum sei ein böses Omen und dem eigenen Kind könne wirklich etwas zustoßen. Keine Angst: Träume vom verschwundenen Kind zeigen lediglich auf, dass man als Elternteil Angst hat in der Erziehung zu versagen.

Oh je: Ein fremdes Kind ist im Traum verschwunden

Wer keine eigenen Kinder hat und davon träumt, dass ein fremdes Kind plötzlich verschwindet, der sollte sich einmal fragen: Welche Beziehung macht mir gerade Sorgen? Diese Frage kann sich auf die familiäre oder freundschaftliche Ebene beziehen. Sogar das geliebte Haustier kann den Träumer gerade emotional beschäftigen. Einige Traumdeuter sehen das ertrinkende fremde Kind sogar als echtes Glückssymbol an - allerdings sollten für diese Schlussfolgerung andere Traumbilder eine ähnliche Deutung aufweisen.

Traumsymbol "Kind verschwunden" - Die allgemeine Deutung

Träume, in welchen das eigene Kind verschwunden ist, können nach allgemeiner Auffassung Ausdruck tatsächlicher Sorge sein. Der Betroffene verarbeitet seine Furcht, dass dem Nachwuchs etwas zustoßen könnte, durch die Traumsituation. Keinesfalls bedeutet dies, dass die Tochter oder der Sohn des Betroffenen tatsächlich bald verschwunden sein könnte.

Daneben lässt das Traumsymbol "Kind verschwunden" gelegentlich außerdem auch auf Angst vor Unzulänglichkeit schließen. Der Träumende glaubt dann vielleicht, die Bedürfnisse seines Kindes nicht vollständig erkennen oder erraten zu können.

Der Traum vom Suchen und Nicht-Finden nach einem Kind soll ihn darauf aufmerksam machen, dass es wichtig ist, genau hinzusehen. Welche Signale gibt einem der eigene Nachwuchs? An welcher Stelle gibt es Möglichkeiten, dessen Alltag schöner zu gestalten oder näher auf seine Wünsche einzugehen?

Wer im realen Leben keine Kinder hat, kann diese mögliche Bedeutung des Traumbildes "Kind verschwunden" auch auf andere Bereiche des Lebens beziehen. Wo und in welcher Beziehung könnte man etwas verändern? Und an welcher Stelle darf man wiederum auch einmal ruhigen Gewissens lediglich an sich selbst und seine persönlichen Bedürfnisse denken?

Nach einigen traditionellen Traumdeutungen geht man hingegen davon aus, dass das Verschwinden eines Kindes im Traum ein Symbol für baldiges unerwartetes Glück ist. Diesen Auffassungen zufolge steht dem Betroffenen eine angenehme Überraschung bevor.

Eine besondere Situation tritt auf, wenn ein Kind ertrinkt, im Wasser untergeht und schließlich verschwindet im Traum. Ist es das eigene Kind, das man auf diese Weise verliert, so hat man als Mutter oder Vater in der Echtwelt vielleicht die Sorge, sein Kind dann zu verlieren, wenn es das Elternhaus verlässt und selbstständig wird. Hat man selbst keine Kinder, träumt aber vom ertrinkenden eigenen Kind, dann beziehen sich diese Verlustängste auf eine gute Freundin, ein Familienmitglied oder das geliebte Haustier.

Wer das Verschwinden eines ertrinkenden fremden Kindes in den Fluten beobachtet, der fühlt sich den Alltagsanforderungen nicht mehr ausreichend gewachsen. Wer das im Wasser verschwundene Kind anschließend sucht, der stellt sich diesen Herausforderungen aktiv und ist gewillt, Stärke zu zeigen.

Traumsymbol "Kind verschwunden" - Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung symbolisieren Kinder fast immer Teile der eigenen Persönlichkeit.

Wenn im Traum ein Kind verschwunden ist und man es sucht, schenkt der Betroffene diesen Bereichen seines Selbst sehr wahrscheinlich zu wenig Aufmerksamkeit oder lehnt sie sogar ab. Unterbewusst hat er bereits erkannt, dass einige wenig reife Überzeugungen und Verhaltensweisen in ihm verankert sind. Nun gilt es diese als solche zu erkennen und einen neuen Umgang mit ihnen zu lernen.

Manche Psychoanalytiker gehen darüber hinaus davon aus, dass beispielsweise eine Kindesentführung im Traum gelegentlich auf eine Erfahrung schließen lässt, welche der Träumende zu verdrängen versucht. Der Traum soll ihn auffordern, sich mit dem Erlebten näher zu beschäftigen. Nur so wird man letztlich abschließen können. Auch nicht zu verwirklichende Hoffnungen können in diesem Zusammenhang durch das Symbol "Kind verschwunden" Ausdruck finden.

Wenn sich ein Kind im Traum bloß versteckt, verschwunden scheint und plötzlich gefunden wird oder von selbst wieder auftaucht, dann kommen langsam alte Erinnerungen im Träumenden hoch, die bislang in das Unterbewusstsein verdrängt wurden. Das kann eine alte Schuld sein oder ein schlechtes Gewissen, weil man gelogen hat. Vielleicht ist die Zeit gekommen, um „reinen Tisch“ zu machen?

Traumsymbol "Kind verschwunden" - Die spirituelle Deutung

Nach dem spirituellen Deutungsansatz symbolisiert ein verschwundenes Kind im Traum die Suche nach sich selbst. Der Betroffene befindet sich auf dem Weg zu neuen Erkenntnissen über die eigene Persönlichkeit.

Kind verschwunden
4.4 (87.78%) 18 votes


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Kind verschwunden
4.4 (87.78%) 18 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload