Traumdeutung Obdachlosen helfen

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Obdachlose begegnen uns häufig an Bahnhöfen oder in größeren Städten. Dort sitzen sie meist in Ladendurchgängen oder vor gut besuchten Geschäften. Sie hoffen darauf, dass möglichst viele Passanten ihnen ein paar Münzen zukommen lassen. Viele Menschen betrachten obdachlose Personen mit Mitleid oder gar Verachtung, weil oft schon an der äußeren Erscheinung zu erkennen ist, dass sie nicht viel mehr besitzen als das, was sie am Leib tragen.

Die Begegnung mit einem Obdachlosen ist also durchaus real, kann aber auch als Trauminhalt während unseres Schlafs erscheinen. Was es mit dem Traumsymbol "Obdachlosen helfen" auf sich hat, erklären wir Ihnen im folgenden Artikel.



Traumsymbol "Obdachlosen helfen" - Die allgemeine Deutung

Als Traumbild kann der Obdachlose manchmal als warnendes Symbol erscheinen, weil uns damit aufgezeigt werden soll, dass möglicherweise die Gefahr besteht, in eine für uns problematische Lebenssituation zu geraten. Allerdings sieht es mit dem Traumbild "Obdachlosen helfen" etwas anders aus:

Sind wir im Traum hilfsbereit einem obdachlosen Menschen oder einem Herumtreiber gegenüber, kann uns dies darauf hinweisen, dass ein Mensch unseres realen Lebens unsere Hilfe benötigt. Der Träumende sollte in nächster Zeit ganz besonders aufmerksam seinen Mitmenschen gegenüber sein. Denn oftmals ist die Not anderer erst dann ersichtlich, wenn man seine Augen tatsächlich für die Realität geöffnet hat.

Aus allgemeiner Sicht der Traumdeutung verkörpert das Traumerlebnis "Obdachlosen helfen" aber auch das großzügige Wesen der träumenden Person. Hat man den Obdachlosen geholfen, indem man ihnen Geld gegeben hat, so ist man es womöglich auch im Wachleben gewohnt, vieles mit Geld zu regeln. Hilft man einem Heimatlosen jedoch mit Essen, Kleidung oder nimmt ihn sogar mit nach Hause, lässt dies auf einen Menschen schließen, der es gewohnt ist, anzupacken und zu handeln.

Es kann im Traumzusammenhang auch vorkommen, dass man selbst ein Obdachloser ist, dem geholfen wird. Traumanalytiker deuten solche Trauminhalte positiv und werten sie als Hinweis auf intakte und fest bestehende Familienstrukturen. Der Träumende darf sich stets im Schoße der Familie sicher und geborgen fühlen.

Traumsymbol "Obdachlosen helfen" - Die psychologische Deutung

Wenn wir Obdachlosen im Traum helfen, so kann dies aus psychologischer Sicht daran liegen, dass wir vergangene Situationen im Gedächtnis haben, bei denen wir einem anderen Menschen die notwendige Hilfe nicht gegeben haben. Möglicherweise haben wir uns ganz bewusst dafür entschieden, nicht zuständig zu sein.

Helfen wir nun im Traum einem Landstreicher, so wird deutlich, dass wir unsere damalige Handlungsweise hinterfragen und uns vielleicht sogar wünschen, die Zeit zurückdrehen und es anders machen zu können. Gewinnen wir nämlich etwas Abstand zu solch einer Situation, können wir diese noch einmal in Ruhe überdenken. So kommt man manchmal zu dem Schluss, nicht richtig gehandelt zu haben, was ein Gefühl des Wiedergutmachens aufkommen lässt.

Die Traumforschung sieht das Traumbild "Obdachlosen helfen" aber auch als Symbol der Dankbarkeit. Der Träumende möchte andere Menschen an der Fülle und dem Wohlstand seines Lebens teilhaben lassen. Er sieht sich selbst als einen Menschen, der auf der Sonnenseite des Lebens steht. Dadurch hat er das Glück, ein unbeschwertes Leben führen zu können, was vielen anderen Menschen dieser Welt nicht vergönnt ist. Aus diesem Grund trägt er gerne dazu bei, andere zu unterstützen und damit vielleicht auch ein wenig Freude und Wohlbefinden in deren Leben zu bringen.

Traumsymbol "Obdachlosen helfen" - Die spirituelle Deutung

Aus spiritueller Sicht verhilft das Traumbild "Obdachlosen helfen" dem Träumenden zu der Erkenntnis, dass die geistige Welt auf metaphysischer Ebene alle menschlichen Wesen als gleichwertig betrachtet.

 

Obdachlosen helfen
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Obdachlosen helfen
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz