Traumdeutung Tigerbaby

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wie alle Jungtiere löst auch ein Tigerbaby im Menschen das Bedürfnis aus, es zu streicheln und zu füttern. Doch die Kleinen wachsen schnell heran und ein ausgewachsener Tiger ist ein gefährliches und unberechenbares Raubtier. Zwar liest man immer wieder von Fällen, in welchen es jemandem gelungen ist, einen Tiger aufzuziehen und zu zähmen. Doch bleibt die größte Raubkatze der Welt ein Jäger mit tödlichen Instinkten. Als kuscheliges Haustier ist ein Tiger auch als Baby also nicht geeignet.

Träumt jemand von einem Tigerbaby, spürt er vermutlich dessen weiches Fell. Vielleicht ist das junge Tier noch sehr verspielt oder anhänglich. Der genaue Trauminhalt ist für die Traumdeutung entscheidend.



Traumsymbol "Tigerbaby" - Die allgemeine Deutung

Ein Tiger verkörpert in der Traumdeutung Macht, sexuelle Kraft und wilde Schönheit. Bereits als Tigerbaby trägt er diese Anlagen in sich. Jedoch ist die Gefährlichkeit, die von der Raubkatze ausgeht, bei ihm noch nicht gegeben.

Das Traumsymbol ist eher ein Hinweis auf die mütterlichen Gefühle und Eigenschaften des Träumers. Das Tigerbaby im Traum kann dabei für ein oder mehrere Kinder in seinem unmittelbaren Lebensumfeld stehen. Vielleicht kümmert er sich im Moment um die Kinder eines Freundes oder Verwandten. Eventuell zeigt das Traumbild auch, dass die schlafende Person sich zurzeit mit den kindlichen Aspekten ihres eigenen Verhaltens beschäftigt.

Kann der Träumende das Zutrauen des jungen Tieres gewinnen, kündigt sich darin laut Traumanalyse Glück für die Zukunft an. Auch in schwierigen Situationen wird es Menschen geben, die dem Träumer zur Seite stehen. Die Anhänglichkeit der jungen Raubkatze ist außerdem ein Traumsymbol für eine positive Veränderung. Sie wird den Schlafenden sicher durch den Dschungel des Lebens begleiten. Ein Tigerbaby zu füttern, ist ein Traumbild für Vertrauen sowie für eine erwiderte Liebe.

Traumsymbol "Tigerbaby" - Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol "Tigerbaby" versinnbildlicht gemäß der psychologischen Traumdeutung Persönlichkeitsanteile, die bisher unterdrückt wurden und sich darum nicht entwickeln konnten. Das große Raubtier ist ein Ausdruck von Urtrieben und Instinkten, die lebensnotwendig, aber auch gefährlich sind. Von einem jungen Tiger geht zwar noch keine größere Gefahr aus.

Im Traum führt das Unterbewusstsein dem Schlafenden allerdings seine verdrängten Eigenschaften wie Aggression und sexuelle Potenz vor Augen. In Gestalt des Tigerbabys sind diese noch kontrollierbar.

Für die Traumanalyse stellt das Traumsymbol somit das Bedürfnis dar, die eigenen Triebwünsche zu steuern, jedoch nicht zu unterdrücken. Denn gleichzeitig symbolisiert der Tiger im Traum psychische Energie und körperliche Lebenskraft. Darüber hinaus verweist ein Tierkind in der Traumdeutung auf die Kreativität des Schlafenden und auf das Heranreifen neuer Ideen und Gedanken.

Traumsymbol "Tigerbaby" - Die spirituelle Deutung

  • Ähnliche Träume

Ein Tigerbaby ist ein Traumsymbol für geistige Wiedergeburt und spirituellen Neubeginn. Es ist innerhalb der Traumdeutung ein Hinweis darauf, dass etwas im Träumenden heranwächst, das ihn auf seinem mentalen Weg leiten kann.

Aggression und Leidenschaften werden im Traum in positive Antriebskräfte für die weitere Entwicklung umgewandelt.

Tigerbaby
4.5 (90%) 2 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Tigerbaby
4.5 (90%) 2 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload