Traumdeutung Tod der Mutter

Lesedauer: ca. 8 Minuten

Den Verlust einer nahestehenden Person zu verarbeiten, ist immer eine große emotionale Kraftanstrengung. Der Tod der Mutter trifft die meisten Menschen besonders schwer; die Beerdigung und der Gang zum Friedhof beziehungsweise zur Leichenhalle ist entsprechend hart durchzustehen. Durch unsere Mutter werden wir geboren, sie ist es in den meisten Fällen, die uns in den ersten Lebensjahren umsorgt und gepflegt hat. Selbst wenn jemand kein sehr gutes Verhältnis zu seiner Mutter hat, ist demjenigen ihr Tod nur selten vollkommen gleichgültig.

Auch wenn der Sohn oder die Tochter beim Tod der Mutter schon längst erwachsen ist, löst der Verlust Gefühle der Verlassenheit aus. Darüber hinaus konfrontiert er den Menschen mit dem eigenen Älterwerden und dem eigenen Sterben.

Träumt jemand vom Tod der eigenen Mutter, geht es ihr möglicherweise tatsächlich nicht gut und der Träumende sorgt sich um sie. Vielleicht sorgt der Traum dafür, dass man sich bei der Mutter oder auch einem anderen nahen Angehörigen häufiger meldet. Für die Traumdeutung ist vor allem die momentane seelische Verfassung des Träumenden wichtig.

Wer den Tod der Mutter im Schlaf erlebt, der wacht eventuell mit einem mulmigen Gefühl auf: Steht das Lebensende tatsächlich kurz bevor? Ist die Mutter bereits verstorben, bleiben besonders viele Frage nach dem Traumbild "Tod der Mutter" offen. Wir möchten Ihnen eingangs die häufigsten Träume im Zusammenhang mit der sterbenden oder bereits toten Mutter vorstellen:



Traumsymbol "Tod der Mutter" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Wessen Mutter stirbt im Traum?

Arme Mama: Den Tod der eigenen Mutter im Schlaf erleben

Haben Sie im Traum die Nachricht vom Tod der Mutter erhalten? Konnten Sie sogar einen Blick auf die Leiche werfen? Überlegen Sie, was Sie dabei empfunden haben, denn diese Aspekte sind entscheidend für die "richtige" Deutung.

Wer Trauer beim Anblick der toten Mutter empfindet und im Traum weint, der möchte sich von einer großen Belastung befreien. Gleichzeitig signalisiert das Todes-Bild, dass man sich eine Veränderung im Leben, einen Neuanfang herbeisehnt. Wer Freude oder Erleichterung angesichts der geträumten Todesnachricht empfindet, der hat keine "Altlasten", die eine Fortentwicklung stören könnten.

Der Tod der Mutter eines Freundes - warum träume ich davon?

Es ist zwar ein seltsamer Traum, wenn man vom Tod der Mutter eines Freundes oder einer Freundin träumt - und doch ein sehr häufig auftretendes Erlebnis. Warum ist das so? Nun, dieser Traum kündigt eine Entwicklung im Leben des Freundes oder der Freundin an. Anders als beim geträumten Tod der eigenen Mutter geht es also nicht um die eigene Weiterentwicklung, sondern die einer anderen Person in der Wachwelt.

Auferstanden von den Toten: Die tote Mutter lebt im Traum!

Ungewöhnlich ist ein Traum sicherlich, wenn dem Träumer die eigentlich bereits verstorbene Mutter quicklebendig begegnet. Der "Tod der toten Mutter" ist ein Warnsignal an den Träumer: Wenn die tote Mutter noch einmal stirbt, droht man in der Realität gleich doppelt zu scheitern. Eigentlich hätte man sich einen Neustart gewünscht, doch dieser verläuft nicht wie gedacht. Wichtig ist, an seinem Plan dennoch festzuhalten und nach alternativen Wegen, die zum Ziel führen, Ausschau zu halten.

Gefühle, die die tote Mutter im Traumgeschehen zeigt

Ist die tote Mutter im Traum wütend, so ist das ein positiv besetztes Traumsymbol: Es kommt zu einer Vereinigung. Lebt die Mutter in der Realität noch, ist beispielsweise eine Versöhnung oder ein gutes Beisammenleben möglich; ist sie bereits verstorben, ist die Vereinigung mehr im geistigen Sinne zu verstehen. Der Träumer verzeiht seiner toten Mutter im Nachhinein gemachte Fehler und kommt mir ihr "ins Reine".

Wer angesichts der rasenden Mutter im Traum gelassen bleibt und sie in ihrer Rage lediglich beobachtet, der ist von Natur aus ein guter Vermittler. Weint die tote Mutter zusätzlich, deutet diese Traumsituation auf eine gemeinsames Erlebnis in der Vergangenheit. Dieses emotionale Ereignis kann gut oder schlecht gewesen sein. Vielleicht erinnern Sie sich nach dem Aufwachen daran?

Dinge, die eine tote Mutter in Träumen oft unternimmt

Wenn die tote Mutter im Traum anruft - ist das ein Geist am Telefon?

Im Traum geht das Telefon, Sie nehmen den Hörer ab und hören die Stimme - Ihrer toten Mutter. Sie redet und erzählt, ganz so wie früher. Das kann ein wunderbarer, aber auch sehr trauriger Traum sein. Er deutet auf den Wunsch des Träumers hin, nur noch einmal mit seiner toten Mutter sprechen zu können. Fehlte vielleicht eine Aussprache, bevor sie verstarb? Der Anruf im Traum symbolisiert die Sehnsucht nach einer Kontaktaufnahme mit der Person am anderen Ende der Leitung.

Die verstorbene Mutter kocht Essen. Was für ein komischer Traum …

Das Traumsymbol "kochen" ist in der volkstümlichen Traumdeutung ein Zeichen dafür, dass bestimmte Vorbereitungen getroffen werden. Erkennt man in seinem Traum nun die tote Mutti, wie sie kocht und wie zu Lebzeiten in der Küche aktiv ist, so bereitet sich der Träumer auf eine Veränderung in seinem Leben vor. Planen Sie einen Umzug oder einen Jobwechsel? Auch die Beendigung einer Partnerschaft kann durch die Essen kochende Mutter im Traum ausgedrückt werden.

Mutter fährt im Traum Auto - eine Fahrt in den Tod?

Wenn die tote Mutter plötzlich im Traum hinter dem Steuer eines Wagens sitzt, ist das ein sehr ungewöhnliches Schlaferlebnis. Doch mehr Menschen träumen davon, als man meinen könnte. Das Fahren deutet als Traumbild an, dass das Leben auch ohne den mütterlichen Einfluss weiter geht. Zudem symbolisiert die verstorbene Mutter im Auto eine Veränderung, die schneller geschieht, als der Träumer im Moment glauben würde.

Warum gibt mir meine tote Mutter Geld in der Traumwelt?

Vielleicht wie zu früheren Zeiten gibt die Mutter jemandem Geld im Traum? Das kann aus Gutmütigkeit geschehen oder weil sie keine andere Wahl hat. Überlegen Sie einmal, welches Motiv in Frage käme und in welchem Zusammenhang die tote Mutter Geld gegeben hat. Erhält man selbst eine Finanzspritze im Traum, so werden sich Entwicklungen in der Wachwelt ergeben, die durchaus positiv sind. Damit können grundlegende Veränderungen in der Lebensweise einher gehen.

Die tote Mutter ist im Traum schwanger!

Erkennt man im Traumgeschehen, dass die tote Mutter schwanger ist, kann man aus diesem Traumbild Rückschlüsse auf eigene Fehlentscheidungen ziehen. Am liebsten würde der Träumer diese Entscheidungen neu und anders treffen - doch die Reue kommt zu spät.

Wer die schwangere und zugleich verstorbene Mutter einer anderen Person im Traum sieht, dessen Entscheidung hat auch das Leben anderer nachhaltig negativ beeinflusst. Nach einem solchen Traumerlebnis kann man überlegen, ob man die Möglichkeit hat, in dieser Hinsicht etwas wieder gut zu machen.

„Tod durch Mutter". Wenn Mama im Traum zur Mörderin wird

Unglaublich scheint der Traum, in dem die eigentlich bereits tote Mutter zur Mörderin wird. Erlebt man den Traum "Tod durch Mutter", trägt der Träumer eventuell Gefühle von Zweifel und Unsicherheit in sich. Wer selbst zum Opfer der Mutter wird, der lehnt eigene Persönlichkeitsteile ab. Der Betroffene ist beim Traumbild „ermordet werden“ nicht eins mit sich selbst und sucht noch immer nach seinem wahren Ich.

Traumsymbol "Tod der Mutter" - Die allgemeine Deutung

Der Tod der Mutter löst im Traum starke Emotionen aus. Er verursacht Trauer und Schmerz beim Träumenden. Dennoch deutet das Traumsymbol im Allgemeinen nicht auf den tatsächlichen Tod einer realen Person hin. Das im Traum erlebte Lebensende der Mutter stellt in der traditionellen Traumdeutung vielmehr einen Wunsch nach Wandlung und Veränderung dar. Die nähere Bedeutung ergibt sich meist aus dem Alter des Träumenden und aus seiner persönlichen Situation.

Der Tod der Mutter kann in der Traumdeutung den Beginn einer wichtigen Phase in der Persönlichkeitsentwicklung des Träumenden versinnbildlichen, zum Beispiel die Entwicklung vom Teenager zum jungen Erwachsenen. Das Traumsymbol kann sowohl als Aufforderung zu geistigem Wachstum verstanden werden als auch als symbolischer Tod bisheriger Verhaltensweisen und Einstellungen, die nun abgelegt werden sollen.

Zur Persönlichkeitsentwicklung gehört notwendigerweise eine veränderte Perspektive in der Wahrnehmung der eigenen Eltern. Das Traumsymbol "Tod der Mutter" kann in der Traumdeutung auf einen wichtigen Meilenstein in der Charakterbildung hinweisen. Das Bild, das der Träumende bisher von seiner Mutter hatte, verschwindet und macht einer neuen, reiferen Wahrnehmung Platz. Je nachdem, wie das Verhältnis zwischen dem Träumenden und seiner Mutter ist, kann die Tatsache, dass die Mutter stirbt, als Traumsymbol auch problematische Punkte in der Beziehung offenlegen.

Wer sich selbst weinen sieht beim Anblick der toten Mutter, dessen Unterbewusstsein versucht sich im Traum von einem großen Ballast zu befreien. Bei dieser erlebten Traumsituation sollte man darüber nachdenken, was die Krise ausgelöst hat und wie man wieder Mut schöpfen kann.

Traumsymbol "Tod der Mutter" - Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol "Tod der Mutter" kann in der Traumdeutung auf psychologischer Ebene eine Art Befreiungsschlag von der elterlichen Dominanz darstellen. Die prägenden Jahre im Leben eines Menschen werden von den Eltern bestimmt und häufig bleibt ihr Einfluss auch noch im späteren Leben bestehen. Durch das Hinscheiden der Mutter im Traum lässt der Träumende seine Vorstellung von ihr sterben, um sich selbst besser verwirklichen zu können.

Das Traumsymbol ist in der Traumdeutung ein Hinweis darauf, dass der Träumende das als Hemmnis empfundene Mutterbild überwinden muss, um seinen eigenen Vorstellungen und Träumen folgen zu können.

Wenn man im Traum das Ableben der Mutter erlebt, kann das Traumsymbol in der Traumdeutung überdies ein Ausdruck unterdrückter Wut auf sie sein. Der Träumende wurde von der Mutter möglicherweise in seiner Entwicklung gehemmt und versucht durch ihren geträumten Tod, sich über ihren Einfluss hinwegzusetzen.

Es ist jedoch auch möglich, dass der Zorn des Träumenden sich auf die eigene Person bezieht und dass der Tod der Mutter ein stellvertretender Tod ist. In manchen Fällen gibt es auch eine Konkurrenz zwischen Mutter und Tochter, zum Beispiel gegenüber dem Vater, und die Träumende schaltet mithilfe des Traumsymbols ihre Rivalin aus.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Traumsymbols "Tod der Mutter" besteht in der Traumdeutung in der Auseinandersetzung mit der eigenen Sterblichkeit. Der Traum regt den Träumenden an, sich bewusst dem Thema und den damit verbundenen Ängsten zu stellen. In Fällen, in welchen tatsächlich eine nahestehende Person aus der Familie oder dem Freundeskreis gestorben ist oder im Sterben liegt, kann ein Traum vom Sterben der Mutter eine Form sein, dies zu verarbeiten.

Traumsymbol "Tod der Mutter" - Die spirituelle Deutung

Dass am Ende des Lebens das Sterben steht, ist eine Gewissheit. Der Tod selbst jedoch wird als etwas Unsichtbares wahrgenommen, über das man nichts weiß.

Auf der spirituellen Ebene verkörpert das Traumsymbol "Tod der Mutter" in der Traumdeutung Allwissenheit, geistige Wiedergeburt und Auferstehung.

Tod der Mutter
4.4 (87.5%) 32 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Tod der Mutter
4.4 (87.5%) 32 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload