Traumdeutung Tod des Vaters

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Sieht man den Tod seines Vaters oder eines anderen nahen Familienmitgliedes im Traum, ist dies meist sehr verstörend. Lebt der eigene Vater noch, fragt man sich schnell, ob man hier eine prophetische Botschaft erhalten hat. Oder steckt vielleicht mehr dahinter? Was weiß die Traumdeutung zu einem solchen Traum?

Nur selten verbirgt sich hinter dem Tod im Traum auch das Ableben eines Menschen in der realen Welt. Vielmehr lässt sich dieses Traumbild auf ganz unterschiedliche, sinnbildliche Weise interpretieren. Werfen Sie einen Blick in unsere im Folgenden zusammengestellten häufigsten Träume zum Symbol und erfahren Sie mehr über die spannenden Deutungsmöglichkeiten des Traumsymbols „Tod des Vaters“:



Traumsymbol "Tod des Vaters" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Der Tod des eigenen Vaters - ein trauriger Traum

Wenn das Traumsymbol „Tod meines Vaters“ erscheint, ist dies sicherlich ein trauriges Traumerlebnis für die betroffene Person. Stirbt der Vater im Traum, ist dies aber oftmals als ein positives Traumbild zu deuten, denn es steht unter anderem für eine gute Persönlichkeitsentwicklung des Träumers.

Traum-Nachricht vom Tod des Vaters

Laut der allgemeinen Traumdeutung versinnbildlicht eine Todesnachricht im Traum eine seelische Nachricht, die an das Bewusstsein des Träumenden gerichtet ist. Handelt es sich bei der Nachricht im die Mitteilung über den Tod des Vaters, möchte das Unterbewusstsein dem Träumenden zu verstehen geben, dass er beginnt, sich von eventuell ungeliebten und väterlich geprägten Charakteranteilen zu lösen.

Was macht der tote Vater im Traum?

Toter Vater lacht - Deutung des Traumes

Lacht der tote Vater in unseren Träumen, kann dies ein Hinweis auf Probleme und Sorgen in Bezug auf den Papa hinweisen. Diese gehören allerdings wahrscheinlich der Vergangenheit an und lösen sich in symbolischer Weise durch das Lachen des toten Vaters in der Traumwelt. Sollte der Vater tatsächlich bereits tot sein, versinnbildlicht dies eventuell den Abschluss eines Verarbeitungsprozesses.

Ein toter Vater weint in der Traum-Welt

Wer im Traum den toten Vater weinen sieht, sollte sich versuchen daran zu erinnern, warum die Tränen vergossen wurden. War der Vater traurig? Falls ja, steht dies für eine verstärkte emotionale Handlungsweise der träumenden Person. Weint der tote Vater aufgrund von Freude, kann dies auf den Beginn schwieriger Zeiten in der realen Welt hindeuten.

Wenn ein toter Vater tanzt … wieso träume ich davon?

Das Tanzen ist in der Welt des Träumens oft ein Symbol für Befreiung. Ist es nun der tote Vater, der das Tanzbein schwingt, gibt dies dem Träumenden zu verstehen, dass es in der Beziehung zu einer männlichen Person - möglicherweise aus dem Umkreis der eigenen Familie - vielleicht Unstimmigkeiten gibt, die er gerne klären möchte.

Mahlzeit! Vom essenden toten Vater träumen

Ein toter Vater isst in unseren Träumen, wenn es uns an Kontakt zum eigenen Vater oder Persönlichkeitsanteilen, die den toten Vater im Traum auszeichnen, mangelt. Dies betrifft vor allem die psychologische Ebene, auf der wir uns eventuell bewusst oder unterbewusst wünschen, mehr von unserem Vater zu haben.

Komisch: ein toter Vater lebt wieder in meinen Träumen

Träume, in denen ein toter Vater wieder lebt, können verschiedene Bedeutungen haben. So ist es gut möglich, dass der Schlafende in der wachen Welt sehr von seinem Vater geprägt worden ist und sich dies in einem solchen Traum ins Gedächtnis ruft. Zudem können sich je nach Traumsituation auch unterschiedliche Sehnsüchte hinter dem Geschehen verbergen.

Tod des verstorbenen Vaters - was steckt hinter dem Traumsymbol?

Neben dem einfachen Tod vom Vater kann es auch zu einem Traum kommen, in das Traumbild „toter Vater stirbt erneut“ erscheint. Dieser doppelte Tod des Vaters mag im Traum etwas merkwürdig erscheinen, weist aber auf eine möglicherweise bevorstehende neue Lebensphase hin, die vielfältige Veränderungen mit sich bringen kann.

Traumsymbol "Tod des Vaters" - Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol "Tod des Vaters" kann laut der allgemeinen Traumdeutung erscheinen, wenn der Träumende gerade dabei ist, den tatsächlichen Tod des Vaters zu verarbeiten. Dabei kann es sich sowohl um ein aktuelles Ereignis als auch um ein Erlebnis der Vergangenheit handeln. Manchmal benötigt es einige Zeit, um sich der schmerzlichen Wahrheit zu stellen und mit der Aufarbeitung zu beginnen.

Meist verweist der Tod des Vaters als Traumsymbol allgemein betrachtet jedoch auf eine Ablösung vom verinnerlichten Vaterbild, da es die Selbstwerdung des Träumenden verhindert. Eventuell ist das Vaterbild noch sehr stark von kindlichen Eindrücken geprägt. Nun allerdings ist der Träumende innerlich soweit gereift, dass er sich von diesem loslösen möchte.

Vor diesem Hintergrund wird der Tod des Vaters im Traum auch oft als ein Wandlungssymbol verstanden. Der Träumende lässt einen Abschnitt seines Lebens hinter sich und ist nun bereit für Neues. Sein innerer Reifungsprozess ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Vielmehr hat er sich nun auf eine neue Stufe begeben und nun mit einem Teil seiner Verhaltensweisen abgeschlossen. Dieses Verhalten, was er hinter sich lässt, kann sehr stark durch seinen Vater geprägt worden sein. Deshalb erscheint ihm zu diesem Zeitpunkt im Traum der Tod des Vaters.

Sieht man den toten Vater im Traum in einer Leichenhalle, so kann dies auf die Ängste bezüglich des eigenen Todes hinweisen. Mit diesen sollten man sich intensiv auseinandersetzen.

Traumsymbol "Tod des Vaters" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung veranschaulicht das Traumsymbol "Tod des Vaters" einen seelischen Verarbeitungsvorgang des Träumenden. Dabei kann es sich zwar auch um den realen Tod des Vaters handeln, doch meist verbirgt sich mehr hinter diesem Traumsymbol.

Der Psychoanalytiker C.G. Jung sieht in dem Sterben des Vaters im Traum einen Hinweis auf eine Loslösung aus einer starken Vaterbeziehung in der Wachwelt. Diese war bisher für den Träumenden unproblematisch. Doch nun hat er sich innerlich soweit entwickelt, dass er seinen eigenen Weg im Leben bestreiten möchte. Der Vater kann ihm zwar weiterhin als Ratgeber zur Seite stehen, doch die Entscheidungen möchte er nun selbst treffen.

Traumsymbol "Tod des Vaters" - Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Traumdeutung sieht in dem Traumsymbol "Tod des Vaters" einen Hinweis an den Träumenden, dass ihm erst durch eine transzendente Wiedergeburt bewusst wird, um was er sich in der Wachwelt kümmern möchte.


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload