Traumdeutung Hängebrücke


Eine Hängebrücke besteht aus Pylonen, über die Tragseile geführt werden. An diesen wiederum ist der Fahrbahnträger aufgehängt. Häufig eingesetzt werden Hängebrücken als große Straßenbrücken, um breitere schiffbare Gewässer zu überbrücken. Obwohl Hängebrücken sehr stabile Konstruktionen sind, verspüren viele Menschen bei dieser Brückenkonstruktion ein gewisses Gefühl der Unsicherheit. Hält diese Brücke auch wirklich? Fühlt man nicht doch beim Überqueren eine gewisse Schwingung? Was kann es nun also bedeuten, wenn im Traum eine Hängebrücke erscheint? Was will einem dieses Traumbild sagen?

Traumsymbol „Hängebrücke“ – Die allgemeine Deutung

Innerhalb der allgemeinen Traumdeutung stellt eine intakte Hängebrücke als Traumsymbol ein positives Zeichen dar. Denn dem Träumenden wird dadurch aufgezeigt, dass trotz aller Unsicherheiten in der Wachwelt seine Unternehmungen und Vorhaben erfolgreich sein werden. Er sollte sich auf seine Stärken verlassen und der Erfolg wird sich einstellen. Ist die Hängebrücke im Traum allerdings kaputt oder sehr baufällig, muss sich der Träumende auf Schwierigkeiten bei seinen Plänen einstellen. Diese werden sich nicht so einfach lösen lassen und der Erfolg seines Vorhabens bleibt aus.

Sieht der Träumende in seinem Traum eine Hängebrücke vor sich oder geht auf einer solchen, erhält er laut der allgemeinen Traumdeutung einen Hinweis auf Betrügereien und Neider im Wachleben. Er sollte deshalb vorsichtig sein, damit ihm niemand schaden kann. Das Überqueren einer Hängebrücke als Traumsymbol versinnbildlicht dem Träumenden, dass es in seinem Wachleben Abhängigkeiten oder Unsicherheiten gibt. Diese bereiten ihm in manchen Fällen auch Schwierigkeiten, welche er jedoch überwinden wird.

Eine sehr lange Hängebrücke im Traum symbolisiert viele Fortschritte im Wachleben. Diese werden den Träumenden eventuell zunächst verunsichern, stellen sich jedoch als vorteilhaft für ihn heraus. Das Gehen auf einer alten und unsicheren Hängebrücke im Traum interpretiert die allgemeine Traumdeutung als das glückliche Ausweichen einer gefährlichen Situation.

Traumsymbol „Hängebrücke“ – Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung legt das Traumsymbol „Hängebrücke“ als ein günstiges Zeichen für die kommende Zeit im Leben des Träumenden aus. Selbst wenn sich der Träumende manchmal unsicher oder hilfsbedürftig fühlt, wird sich sein Wachleben sowohl auf der privaten als auch der beruflichen Seite positiv entwickeln. Eine Hängebrücke im Traum kann zudem auf einen Übergang von einer Lebensphase in eine andere hinweisen. Dieser Übergang kann gewisse Unsicherheiten mit sich bringen. Doch der Träumende wird alles gut meistern.

Eine Hängebrücke als Traumsymbol kann ferner ein Sinnbild für eine Vereinigung sein. Der Träumende ist sich seiner gefühlsmäßigen Verbindung zu anderen Menschen deutlich bewusst. Außerdem fällt es ihm leicht, zu seinen Persönlichkeitsteilen eine Verbindung herzustellen. Durch diesen inneren Harmoniezustand kann er leicht Gegensätze und Schwierigkeiten überwinden.

Traumsymbol „Hängebrücke“ – Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Ebene der Traumdeutung wird das Traumsymbol „Hängebrücke“ als ein Hinweis auf die Verbindung von Gegensätzen verstanden. Dem Träumenden soll bewusst werden, dass er die Fähigkeiten besitzt, um sein Fühlen, Denken und Handeln in spirituellen Einklang zu bringen.

Hängebrücke
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Brücke
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz