Traumdeutung Zerstörung

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Zerstörung geschieht oft gewollt. In Momenten der Wut und Rage kann es vorkommen, dass wir etwas zerstören, um auf diese Weise unserem Ärger und Zorn Luft zu machen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass wir diese Handlung im Nachhinein, wenn unser Gemüt sich wieder beruhigt hat, bereuen. In manchen Situationen aber geht hiermit auch ein positives Abschließen mit etwas im Leben einher, beispielsweise, wenn eine Beziehung zu Ende geht und wir einen Gegenstand, den wir mit dem früheren Partner verbinden, zerstören.

Auch im Traum kann Zerstörung verschiedene Ursachen, wie beispielsweise die Explosion einer Bombe bei einem Anschlag, aber auch verschiedene Folgen haben. Hier können wir das Zerstören einer bestimmten Sache ebenfalls als befreiend empfinden, oder aber als erschreckend angesichts unseres emotionalen Ausbruchs.

Die Zerstörung durch eine Naturkatastrophe wie ein Erdbeben, eine Lawine oder eine Überschwemmung in der Traumwelt zu erleben, ist sicherlich furchteinflößend. Sieht man die Naturgewalt allerdings als stiller Beobachter, ohne selbst gefährdet zu sein, fällt die Trauminterpretation anders aus. Zudem kommt es vor, dass im Traum gesehen wird, wie eine andere Person etwas zerstört.

Doch wie können all diese verschieden ausfallenden Zerstörungs-Träume gedeutet werden?



Traumsymbol "Zerstörung" - Die allgemeine Deutung

Nach allgemeiner Auffassung kann eine Zerstörung immer einer Veränderung im realen Leben symbolisieren. Ist sie im Traum etwas Positives, zeigt dies einen notwendigen Wandel an, den der Träumende braucht.

Wird hingegen etwas Wertvolles zerstört, wie beispielsweise ein altes Relief, sollte dies als schlechtes Vorzeichen verstanden werden: In diesem Fall löst sich der Betroffene gewaltsam von etwas, das in seinem Leben eigentlich noch immer eine hohe Bedeutung hat. Der Träumer sollte bewusst die verschiedenen Aspekte seines Alltags annehmen und keine vorschnellen Entscheidungen treffen. Anderenfalls werden die Neuerungen in seinem Leben ihn keinesfalls zum eigenen Glück führen.

Träume, in denen der Betroffene eine andere Person sieht, die etwas von ihm selbst zerstört, symbolisieren ebenfalls eine Veränderung, welche jedoch außerhalb des eigenen Machtbereichs liegt. Wer hiervon träumt, wird im realen Leben durch andere dominiert und gelenkt, ist oftmals machtlos.

Sieht man im Traum die Zerstörung einer Landschaft aufgrund eines gebrochenen Staudammes, so kann dies anzeigen, dass der Träumende seine Gefühle nicht mehr kontrollieren kann. Eine zerstörte Kaserne kann als Traumsymbol eine unruhige Zeit ankündigen, die eventuell einige Opfer verlangen wird.

Traumsymbol "Zerstörung" - Die psychologische Deutung

Psychoanalytiker gehen davon aus, dass eine Zerstörung, die im Traum durch den Betroffenen selbst erfolgt, auf ein Trauma hinweisen kann. Doch keine Sorge, diese Deutung ist nur ein Ansatz und trifft nicht zwangsläufig auch auf Sie zu!

Ob ein Betroffener dieses Trauma selbst überwinden kann, liegt in seinem eigenen Ermessen. Ist er unsicher, sollte er sich gegebenenfalls professionelle Hilfe suchen.

In manchen Fällen kann eine geträumte Zerstörung jedoch auch zur Beherrschung mahnen. Möglicherweise hat der Betroffene seine Emotionen nicht im Griff und muss lernen, mit diesem umzugehen, sie zu kontrollieren.

Zugleich kann das Traumsymbol "Zerstörung" nach psychologischer Auffassung außerdem neue Energien und Gefühle anzeigen, welche im realen Leben fordern, dass bestimmte Denkweisen und Einstellungen zerstört werden.

Traumsymbol "Zerstörung" - Die spirituelle Deutung

Auf spiritueller Ebene zeigt das Traumsymbol ebenfalls eine gewaltvolle Veränderung im eigenen Leben an. Der Betroffene lässt sich von bestimmten Ansichten überzeugen und "anstecken", möchte die bisherige Ordnung der Gesellschaft oder die seines Selbst zerstören und neu aufbauen.

Zerstörung
4.8 (95%) 4 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Zerstörung
4.8 (95%) 4 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload