Traumdeutung Muse

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Bezeichnung "Muse" stammt aus der griechischen Mythologie und geht zurück auf die neun olympischen Musen. Diese waren die Töchter des Gottes Zeus und der Göttin Mnemosyne. Die neun Musen stellten in der Antike die Schutzgöttinnen verschiedener Künste dar. Dies erklärt auch, warum wir heute meist im Zusammenhang mit Kunst von einer Muse sprechen. Häufig hört man im Umfeld von Malern, Musikern oder Designern, dass diese von der Inspiration durch eine Muse in ihrer Arbeit vollkommen beflügelt wurden und somit ihre kreativen Werke stark von eben dieser Person geprägt wurden.

Eine Muse ist also eine Inspirationsquelle und verhilft einem Künstler zu neuen Ideen und Blickrichtungen. Welche Bedeutung kann es aber haben, wenn das Traumsymbol "Muse" in unseren Träumen eine Rolle spielt? Sagt es möglicherweise etwas über die eigene Kreativität aus oder wie genau ist das Traumbild zu deuten?



Traumsymbol "Muse" - Die allgemeine Deutung

Eine Muse kann uns im Traum zu kreativen Tätigkeiten anregen. Möglicherweise werden wir zum Malen oder auch zum Schreiben inspiriert, weil diese Person, die wir als Muse betrachten, uns plötzlich in unserer Fantasie beflügelt und wir die neu gewonnene Kreativität unbedingt zum Ausdruck bringen wollen. Sind wir in der realen Welt tatsächlich ein kreativer Mensch, weist das Traumbild "Muse" uns vielleicht auf neue Ideen hin, die schon schemenhaft in unserem Kopf Gestalt angenommen haben. Jedoch haben wir uns noch nicht konkreter mit diesen beschäftigt. Dies sollten wir nach Meinung der allgemeinen Traumdeutung allerdings unbedingt tun.

Hatte man bislang mit dem Thema Kunst wenig zu tun, kann die Muse ein Hinweis an uns sein, doch einmal etwas Kreatives auszuprobieren. Möglicherweise zeigt sich dabei ein bisher nicht bemerktes Talent. Oder man wird dazu inspiriert, sich einmal mutig aus alten Rollen heraus zu begeben und etwas vollkommen Neues zu wagen.

Traumsymbol "Muse" - Die psychologische Deutung

Ist man als Träumender selbst in der Rolle einer Muse und inspiriert eine andere Person in ihrem Tun, möchte man nach Ansicht der psychologischen Traumdeuter in der Wachwelt einen bestimmten Menschen dazu bringen, Dinge intensiver zu erforschen und zu erkunden. Es soll dabei keine Scheu geben. Es ist an der Zeit, den Schleier zu heben und der Realität ins Auge zu sehen. Man hilft in der Rolle der Muse dem anderen, seinen Horizont zu erweitern, Gewohntes zu hinterfragen und sich vielleicht sogar aus gesellschaftlichen Normen und Zwängen zu befreien.

Eine Muse besitzt häufig auch eine stark sexuelle Komponente. Ihr Urbild verkörpert Schönheit, feminine Ausstrahlung, einen belebten Geist und unersättliche Triebhaftigkeit. Viele Musen haben damit schon ihren Künstler nahezu um den Verstand gebracht und ihm dabei doch zu den besten und außergewöhnlichsten Werken verholfen. Als Traumsymbol kann die Muse den Träumenden daher auch zu mehr Hemmungslosigkeit und mehr gelebter Sexualität auffordern.

Traumsymbol "Muse" - Die spirituelle Deutung

Deutet man das Traumbild "Muse" aus spiritueller Sichtweise, steht es symbolisch für einen kreativen Geist und die schöpferischen Fähigkeiten der träumenden Person.

Muse
5 (100%) 1 vote


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Muse
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload