Traumdeutung Ordnungsamt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ordnungsämter sind in Deutschland für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig. Sie sorgen dafür, dass Regeln eingehalten werden und in unseren Städten kein Chaos herrscht. Verstößt man gegen bestimmte Vorschriften, können die Mitarbeiter des Ordnungsamtes ein Bußgeld verhängen.

Neben öffentlichen Einrichtungen wie dem Bezirksamt, dem Bürgeramt oder der Stadtverwaltung, kann auch das Ordnungsamt uns nicht nur im realen Leben, sondern auch in unseren Träumen begegnen. Auch hier kommt es vor, dass wir beispielsweise beim Falschparken erwischt werden und ein Bußgeld bezahlen müssen.  Manchmal ärgern wir uns in diesem Zusammenhang über das Ordnungsamt, manchmal aber sehen wir unseren Fehler auch ein. Was können derartige Träume bedeuten?



Traumsymbol "Ordnungsamt" - Die allgemeine Deutung

Wird von dem Symbol "Ordnungsamt" geträumt, kann dies nach allgemeiner Auffassung eine baldige Einschränkung der eigenen Freiheit bedeuten. Nicht immer kann sich der Betroffene im realen Leben so verhalten, wie es ihm am besten gefallen würde. Es gibt stets Regeln und Vorschriften, nach welchen er sich richten muss, die aber zugleich seine freie Entfaltung behindern. Es ist wichtig, mit diesen umzugehen zu lernen und dennoch nicht auf die schiefe Bahn zu geraten.

Wer im Traum öffentlich eine Ordnungswidrigkeit begeht und dabei vom Ordnungsamt erwischt wird, zieht im Wachleben möglicherweise in Erwägung, bestimmte Gesetze zu umgehen. Er sollte sich gut überlegen, ob er mit der Erreichung seiner Ziele auf diese Weise wirklich befriedigt werden kann. Auch wenn andere Wege komplizierter, anstrengender und zeitraubender sind, wird man letzten Endes sehr wahrscheinlich glücklicher sein.

Gelegentlich wird von dem Traumsymbol auch im Zusammenhang mit Nahrung geträumt. Oft erscheint es dann in Form einer Lebensmittelaufsicht, welche die Verdorbenheit des Essens bemängelt. In diesem Fall fehlt es dem Träumenden möglicherweise an Bestätigung. Äußere Umstände bedrohen die innere Harmonie, der Betroffene kann im Leben nicht wachsen.

Traumsymbol "Ordnungsamt" - Die psychologische Deutung

Das Ordnungsamt stellt im Traum das eigene Gewissen dar. Nach dem psychologischen Deutungsansatz ist der Betroffene im realen Leben nicht seinen eigenen Werten treu geblieben. Dieses, seiner Ansicht nach verwerfliche, Verhalten, macht ihm nun zu schaffen, bereitet ihm Gewissensbisse. Es kann hilfreich sein, sich noch einmal näher mit der Situation auseinanderzusetzen. Welche Gründe hatte man für die eigene Reaktion? Was war die Ursache? Wie kann man den Fehltritt wieder gut machen?

  • Ähnliche Träume
  • Amt

Ist der Betroffene im Traum hingegen selbst Angestellter der Stadtverwaltung, sehnt er sich nach Auffassung von Psychoanalytikern sehr wahrscheinlich nach Anerkennung und Lob. Er hat sehr hohe Moralvorstellungen, nach welchen er sich ausnahmslos richtet. Jedoch würde der Träumende sich wünschen, dass seine Mitmenschen dies mehr zu schätzen lernen würden.

Traumsymbol "Ordnungsamt" - Die spirituelle Deutung

Auch in der spirituellen Traumdeutung steht das Ordnungsamt für Einschränkungen und Hindernisse, welche die freie Entfaltung der eigenen Persönlichkeit gefährden.

Ordnungsamt
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Ordnungsamt
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz