Traumdeutung ärgern

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Jemanden zu ärgern ist keine schöne Sache. Denn man möchte jemanden im Normalfall bewusst Verdruss bereiten. Aber auch das Geärgert-Werden macht keinen Spaß, da man schließlich hier selbst das Opfer darstellt.

Die Ursachen für Ärger können recht zahlreich und auch unterschiedlich sein. Zum Beispiel kann man jemanden aus Neid oder auch Eifersucht ärgern. In manchen Fällen kann selbst die Wahrheit ein Ärgernis darstellen, vor allem wenn das Gegenüber davon gar nichts hören möchte. Auch über eine Ungeziefer-Plage kann man sich ärgern oder ein Missgeschick. „Das ist ja eine tolle Bescherung!“ wird häufig gesagt, wenn man Pech mit einem unerfreulichen Ereignis hat.

Jedoch muss es nicht immer beim Ärgern bleiben. Denn dies kann auch schnell einmal zu einem handfesten Streit oder auch einem Kampf führen. Deshalb sollte man beim Sticheln vorsichtig sein.



Traumsymbol "ärgern" - Die allgemeine Deutung

Das Traumbild "ärgern" kann allgemein betrachtet als Emotion im Traum auf ein tatsächliches Ärgernis in der Wachwelt verweisen. Möglicherweise hat der Träumende Probleme in der realen Welt, welche ihn auch auf der Traumebene beschäftigen. Deshalb wäre es ratsam, sich mit diesen Schwierigkeiten näher zu befassen und eine Lösung dafür zu suchen.

Das Aufgebracht-sein im Traum kann zudem, wenn es den Schlafenden selbst betrifft, auf Unannehmlichkeiten verweisen, vor denen man sich hüten sollte. Ärgert man sich im Traum über sich selbst, kann dies auf einen inneren Konflikt deuten, mit dem man sich im Wachleben auseinandersetzen sollte.

Das Necken oder Triezen von anderen als Traumsymbol kann als ein Sinnbild für Schadenfreude verstanden werden, welche man in Bezug auf die Taten anderer empfindet. In dieser Traumsituation kann es auch bedeutsam sein, welche Person im Traum geärgert wurde. War es ein Fremder oder ein Mitglied der eigenen Familie, wie beispielsweise der Bruder oder die Schwester? Oder war es vielleicht sogar ein pöbelnder Mob?

Führt das Verärgern im Traum sogar zu einem Streit, so verhält sich der Träumende laut der allgemeinen Traumanalyse in der Wachwelt möglicherweise anderen gegenüber unfair. Manchmal kann der Ärger im Traum aber auch auf Geringfügigkeiten hinweisen, welche den Schlafenden zu Fall bringen können. Die Reue oder die Sorge darüber, jemanden geärgert zu haben, kann als Traumbild Erfreuliches mit sich bringen.

Hat man im Traum Ärger mit dem Chef, könnte es auch im Wachleben zu beruflichen Problemen kommen. Die müssen allerdings nicht mit dem Vorgesetzten direkt zusammenhängen, der steht im Traum nur symbolisch für den Job allgemein. Es ist denkbar, dass den Träumer der schwerwiegende Konflikt mit einem Arbeitskollegen sehr bewegt. Oder dass es weitreichende Änderungen bei den Arbeitsbedingungen gibt, die den Betroffenen belasten.

Traumsymbol "ärgern" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung wird das Traumbild des Ärgerns als eine Botschaft des Unbewussten verstanden. Denn dieses versucht dem Schlafenden durch einen solchen Traum oftmals aufzuzeigen, dass er im Wachleben ein Gefühl der Frustration oder Unzufriedenheit empfindet.

Geht im Traum mit dem Aufregen auch das Gefühl der Wut oder ein Wutausbruch einher, kann diese Traumsituation starke Emotionen in der Realität veranschaulichen, welche bisher unterdrückt oder kontrolliert wurden. Im Traum nun ist der Betroffene durch den „erlebten“ Zorn in der Lage, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen.

Lässt der Schlafende dem Vor-Wut-kochen im Traum eine Vergeltung folgen, sollte er in der Wachwelt vorsichtig sein und sein Verhalten überdenken. Denn möglicherweise zeigt er anderen Menschen gegenüber ein kritisches Sozialverhalten. Beobachtet man im Schlaf Kinder, die sich gegenseitig ärgern, so kann dies darauf hinweisen, dass man auch seine naiven Charakterzüge annehmen sollte.

Ärgert der Träumer einen anderen durch Beleidigungen, sollte er selbst im Wachleben nicht zu überempfindlich sein. Das Wütend-Machen von anderen Menschen durch Handgreiflichkeiten, wie beispielsweise Haare-ziehen oder Steine-werfen, kann im Schlaf auf eine seelische Zerrissenheit hinweisen.

Traumsymbol "ärgern" - Die spirituelle Deutung

Laut der spirituellen Traumdeutung kann das Symbol "ärgern" auf eine Auseinandersetzung im Inneren des Träumers verweisen, welche meist durch Frustration oder Unzufriedenheit ausgelöst wurde.


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload