Traumdeutung Joch

Bei einem Joch handelt es sich um eine spezielle Anspannung von Zugtieren, um einen Wagen oder einen Pflug zu ziehen. Abbildungen und Bodenfunde belegen, dass das Joch die älteste Variante der Anspannungsarten ist und bereits mindestens seit 3500 v. Chr. genutzt wird. Das Joch gibt es als Stirn- und als Nackenjoch. Bei beiden Jocharten wird es an den Hörnern der Zugtiere befestigt. Hauptsächlich Ochsen wurden als Zugtier verwendet und mit dem Joch vorgespannt. Da durch dieses Joch die Beweglichkeit des Kopfes der Tiere eingeschränkt wurde, leitet sich dadurch die Bezeichnung der Unterjochung ab. Eine andere Variante ist das Widerristjoch, das dementsprechend am Widerrist der Zugtiere befestigt wurde. In der Wachwelt ist inzwischen ein Ochsengespann oder auch nur ein Joch eher selten zu sehen. In der Traumwelt kann man ihnen allerdings noch ab und zu begegnen.

Traumsymbol „Joch“ – Die allgemeine Deutung

Wenn ein Joch als Traumbild zu sehen ist, dann kann sich dadurch große Wut und Zorn ankündigen, die der Träumende wegen einer Sache bekommen wird. Durch das Joch kann sich aber auch zeigen, dass sich der Träumende bald in der Wachwelt den Wünschen anderer Mitmenschen beugen wird. Dieses Anpassen und Erdulden, was häufig als Unterjochung bezeichnet wird, wird er allerdings nur sehr widerwillig machen.

Recht selten ist ein Ochsengespann in die Traumhandlung involviert. Ist der Träumende jedoch damit beschäftigt, Ochsen unter ein Joch zu spannen, deutet dieses Traumbild darauf hin, dass seine Ratschläge im wachen Leben von anderen Menschen angenommen werden. Häufig ist der Träumende in der Wachwelt dann in einer Funktion als Vorgesetzter, der seinen Mitarbeitern Empfehlungen gibt. Wenn es allerdings Probleme mit den Ochsen gibt und es der Träumende nicht schafft, die Ochsen einzuspannen, wird sich der Träumende im wachen Leben bald um einen verlorenen Freund sorgen müssen.

Traumsymbol „Joch“ – Die psychologische Deutung

Das Joch wird von der psychologischen Traumdeutung als positives Zeichen für die Zukunft interpretiert. Der Träumende wird sich auf eine sichere und erfolgreiche Zukunft freuen können. Allerdings muss er dafür auch hart arbeiten und durchhalten, bis er an seinem gewünschten Ziel ist.

Für manche Träumende soll der Ochse, der in der Traumwelt ein Joch trägt, eine Erinnerung daran sein, dass auch der Träumende im wachen Leben manches zu tragen und zu ertragen hat, was ihm eigentlich nicht immer gefällt. In diese Traumdeutung fließt die Bedeutung der Unterjochung mit hinein.

Traumsymbol „Joch“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung wird das Joch als Zeichen für harte Arbeit interpretiert.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Ochse
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz