Traumdeutung verirren

Gefühle wie Angst und Verzweiflung finden regelmäßig den Weg in unsere Träume. Oftmals gehen sie mit Traumsituationen einher, in welchen wir uns verirren und nicht mehr wissen, in welche Richtung wir eigentlich laufen sollen. Wenn wir aus derartigen Träumen erwachen, brauchen wir häufig auch einen Moment, bis wir erkennen, dass es nur ein Traum war und wir uns in der Realität in unserem Bett befinden und alles gut ist. Doch obwohl Träume vom Verirren mit negativen Emotionen verbunden sind, sind sie dennoch sehr aussagekräftig und sollten ernst genommen werden. Das Traumbild verrät viel über die eigene Persönlichkeit und den zukünftigen Lebensweg.

Traumsymbol „verirren“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol „verirren“ kündigt grundsätzlich besondere Momente und Erfahrungen im Leben an. Der Betroffene wird nach allgemeiner Auffassung etwas Außergewöhnliches erleben. Dieses Ereignis könnte ihn auch weitreichend in seiner zukünftigen Lebensgestaltung beeinflussen.

Da jedoch in Träumen, in welchen sich der Betroffene verirrt, oftmals negative Emotionen wie Verzweiflung und Angst dominieren, kann das Symbol auch immer einen warnenden Hintergrund haben. Es zeigt in diesem Zusammenhang drohende Orientierungslosigkeit und Überforderung. Sehr wahrscheinlich ist der Träumende in seinem Alltag großem Stress ausgesetzt. Der Druck, der insbesondere im Berufsleben entsteht, führt dazu, dass er keine Struktur mehr findet. Der Betroffene weiß nicht mehr, wo ihm der Kopf steht, was er im Leben eigentlich will und welche Ziele er erreichen möchte. Das Traumbild des Verirrens fordert dringend dazu auf, kürzer zu treten und mehr an sich selbst zu denken. Nur auf diese Weise kann sich die eigene Persönlichkeit frei entfalten.

Traumsymbol „verirren“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung spiegelt das Symbol „verirren“ die seelische Verfassung wider. Der Betroffene empfindet in seinem Leben Überforderung und weiß seine persönlichen Fähigkeiten nicht effektiv einzusetzen. Auch wenn er sich im Alltag viel mit seiner Zukunft beschäftigt, vermag er dennoch nicht zu definieren, was er sich eigentlich wünscht. Möglicherweise steht sein derzeitiger Lebensstil auch nicht im Einklang mit seinem Charakter. Bestimmte Teile der Persönlichkeit finden im Leben des Träumenden keinen Platz.

Näheren Aufschluss über diese Problematik kann auch der Ort geben, an welchem man sich im Traum verirrt. Gleiches gilt nach Auffassung von Psychoanalytikern für die Richtung, die der Betroffene schließlich in der Traumsituation einschlägt. Wendet er sich nach links, warnt sein Unterbewusstsein ihn davor, letzten Endes einen schweren Fehler zu begehen. Biegt er im Traum nach rechts ab, wird sich schließlich noch alles zum Guten wenden und das seelische Gleichgewicht wieder hergestellt werden können.

Traumsymbol „verirren“ – Die spirituelle Deutung

Nach dem spirituellen Deutungsansatz fordert ein Traum vom Verirren dazu auf, sich im Leben neu zu orientieren. Der Weg, den der Betroffene in der Vergangenheit eingeschlagen hat, ist nicht zielführend. Um sich spirituell weiterentwickeln zu können, braucht es Veränderungen.

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz