Traumdeutung Morast

Als Morast bezeichnen wir Boden, der sehr schlammig oder sumpfig ist. Das Laufen durch Morast ist für Menschen, die in ländlicheren Regionen wohnen, nicht außergewöhnlich. Wer jedoch aus der Stadt kommt und plötzlich durch Morast waten muss, ist hierauf gelegentlich nicht vorbereitet: Das gute Schuhwerk ist ruiniert. Dies kann auch geschehen, wenn wir von „Morast“ als Symbol träumen. Im Traum kommt es ebenfalls vor, dass wir uns unsere Schuhe in dem sumpfigen Boden ruinieren. Manchmal ist der Weg durch den geträumten Morast auch beschwerlich und anstrengend. Was aber kann das Traumsymbol „Morast“ bedeuten?

Traumsymbol „Morast“ – Die allgemeine Deutung

Grundsätzlich zeigt Morast im Traum harte Arbeit und Anstrengung an. Jedoch gilt es in diesem Zusammenhang als wenig erfolgversprechendes Symbol. Der Betroffene wird zwar viel leisten, hierfür jedoch nicht angemessen belohnt werden. Die Ergebnisse seiner Arbeit fallen nicht so aus, wie er sich wünscht und auch verdient hätte.

Wer davon träumt, durch Morast zu waten und darin stecken zu bleiben, hat nach allgemeiner Auffassung Schwierigkeiten, seinen Verpflichtungen im Alltag nachzukommen. Eine bestimmte Situation bereitet dem Träumenden Sorgen. Dies führt dazu, dass er sich im realen Leben nicht mehr vollständig auf das konzentrieren kann, was wirklich wichtig ist. Er droht hierdurch auch seine Mitmenschen negativ zu beeinflussen, deren Erwartungen zu enttäuschen. Der Betroffene sollte daher überlegen, wie er sich besser strukturieren kann und welche möglichen Lösungen es für seine Probleme gibt. Nur, wenn er langfristig und aktiv etwas ändert, wird er die Sorgen hinter sich lassen können.

Das Traumsymbol „Morast“ stellt ebenfalls dann eine Warnung dar, wenn der Betroffene im Traum andere hierin laufen oder stecken bleiben sieht. In diesem Fall könnte sich eine Krankheit anbahnen. Manchmal verweist das Traumbild außerdem auf einen Fehler, welchen der Betroffene nicht selbst begeht. Das Fehlverhalten eines Mitmenschen wird allerdings negative Auswirkungen auf das eigene Leben haben.

Traumsymbol „Morast“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung steht das Symbol „Morast“ für einen Aspekt, der den Betroffenen in seiner Entwicklung zurückhält. Oftmals bezieht sich dies auf die Gefühlswelt. Eine bestimmte Emotion schränkt den Träumenden in seiner freien Entfaltung ein. Er wird von ihr vielleicht sogar so stark dominiert, dass er in seinem gesamten Sein behindert wird. Das Unterbewusstsein soll ihn durch den geträumten Morast dazu auffordern, diese Gefühle nicht weiter einfach nur zuzulassen, sondern sich bewusst mit ihnen auseinanderzusetzen, deren Ursache zu ergründen und eine Lösung für das tagtägliche Leben zu finden.

Traumsymbol „Morast“ – Die spirituelle Deutung

Nach diesem Deutungsansatz symbolisiert Morast im Traum spirituelle und emotionale Konflikte. Der Betroffene verliert das Wesentliche im Leben aus den Augen.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • grauer Schlamm
  • Sumpf
  • Schlamm
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz